Know How

Ritzelrechner – Gänge- und Ausgangsgeschwindigkeit berechnen

Fahrradrahmen und Gabel By: Michael Sinner 06 Jul, 2020 0

Neu in der Familie der FRnet Tools: Unser Ritzelrechner. Anders als bekannte Online-Ritzelrechner haben wir eine spezielle Ansicht gewählt. Wir fokussieren uns auf die Geschwindigkeit. Da diese den Sprung von Theorie in die Praxis vereinfacht. So kann man genau sehen, mit welcher Trittfrequenz und Gangschaltung man an sein Limit (“Spin-Out”) kommt. Mit exakter km/h Angabe. Hier kommt ein kleines Intro zum Thema “Ritzelrechnen” – und wir freuen uns auf eure Kommentare und Feedback.

Gangschaltungen Vergleichen

Ziel des Ritzelrechnens ist es die für sich persönlich beste Gangschaltung am Rad zu ermitteln. Faktoren wie Einsatzzweck des Rads (Stadt, MTB, Rennrad,…) als auch eure Präferenz zur Trittgeschwindigkeit (Kadenz) und die Reifen- und Laufradgröße sind wichtig. Viele Tabellen-Kalkulatoren und Tools zeigen die Stufen und Sprünge zwischen den Gangkombinationen auf. Doch die Übersetzung eines Gangs (zB. vorne 44 Zähne und hinten 11 Zähne) vermittelt noch kein Gefühl, welches auf den eigenen Fahrradeinsatz übertragbar ist.

Statt einfach nur die Entfaltung oder Übersetzung einer Gangschaltung zu berechnen haben wir versucht die Theorie mit der Praxis zu verbinden. So hat jede Gangkombination in unserem Tool einen Min- und Maximalwert. Diese steuert ihr über die mittlere Kadenz und +/- Kadenz (ab welcher Trittfrequenz schaltet ihr spätestens hoch oder runter). So ergeben sich ganze Reichweiten, die man exakt auf Geschwindigkeiten in km/h übertragen kann.

Der Fahrradreparatur-Ritzelrechner, Gangschaltungen anhand realer Ergebnisse in km/h vergleichen

Mehr Infos zur Nutzung findet ihr auf der Seite des Tools:
https://www.fahrradreparatur.net/ritzelrechner/

Hier freuen wir uns über eure Kommentare und Feedback!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

2 comments

  • Interessant. Derzeit für mich aber unbrauchbar, weil die Nabenschaltungen fehlen.

    Da es eine recht große Anzahl verschiedener Nabenschaltungen gibt, insbesondere auch, wenn man die noch immer im Umlauf befindlichen, nahezu unverwüstlichen alten 2-, 3-, 4- und 5-Gang-Nabenschaltungen von Sturmey-Archer und Fichtel & Sachs berücksichtigt, scheint es mir sinnvoll, für diesen Ritzelrechner die Ganganzahl und die Entfaltungssprünge frei einstellbar zu machen, um auch die “Exotenfälle” abzudecken.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *