Know How

Fahrradreparatur – was selbst machen, was zur Werkstatt bringen?

Sonstige By: Michael Sinner 15 Jul, 2019 0

Für manch einen stellt das Fahrrad ein nützliches, günstiges und effizientes Verkehrsmittel dar, für den anderen ermöglicht das Fahrrad das Ausleben von Hobby und Lifestyle. In jedem Fall fallen diese Möglichkeiten aus, sobald ein schwerwiegender Defekt am Fahrrad vorliegt. Früher oder später passiert das jedem Fahrradfahrer – und dann kommt unmittelbar darauf die Frage auf, was man nun mit dem Fahrrad machen soll. Die Fahrradwerkstatt ist eine Option. Aber vieles lässt sich auch selber erledigen, und womöglich braucht man bloß eine geistige Stützhilfe. Genau dafür ist dieser Beitrag gedacht: ein Wegweiser, der Dir zeigt, was Du A) ganz alleine mit Haushaltsmitteln am Fahrrad schaffst, was Du B) mit der richtigen Anleitung und ein wenig Werkzeug schaffst und was Du C) lieber dem Spezialisten überlässt (es sei denn, Du bist selber Spezialist).

Einfache Reparaturen mit Haushaltsmitteln

Zuerst stellen wir dir vor, was Du ohne Hilfe und ohne viel Werkzeug alleine schaffst. Die meisten dieser Reparaturarbeiten benötigen überhaupt kein Werkzeug – manchmal benötigst Du trotzdem noch einen passenden Inbus- oder Maulschlüssel (abhängig vom Anbauteil). Mit einem Fahrrad-Multitool schaffst Du auf jeden Fall alles ohne viel Anstrengung.

  • Fahrradreifen wechseln. Die Montage neuer Reifen für das Fahrrad und der Ausbau alter Reifen.
  • Fahrradschlauch flicken. Wenn der Fahrradschlauch undicht ist, muss nicht gleich ein neuer gekauft werden. Mit einem günstigen Fahrradflick-Set schafft jeder das Schlauch-Flicken.
  • Fahrradreifen aufpumpen. Hier findest Du einige Hinweise, damit das Aufpumpen leichter von statten geht.
  • Lenkerband wickeln. So wickelst Du dein neues Lenkerband im Handumdrehen um deinen Fahrradlenker.
  • Lenkergriffe montieren. So entfernst Du alte Lenkergriffe und montierst neue Lenkergriffe an dein Fahrrad. Eventuell benötigst Du dafür einen passenden Inbusschlüssel.
  • Fahrradkette pflegen und reinigen. Eine Fahrradkette muss auch gepflegt werden. Unter Umständen hast Du schon anwendbare Reinigungs- und Schmiermittel bei dir zuhause.
  • Fahrradhalterungen befestigen (Flaschenhalter, Handyhalterung, etc). Auch hier benötigst Du, je nach Anbauteil, womöglich noch einen passenden Inbusschlüssel.

Komplexere Reparaturen mit richtigem Werkzeug

Folgende Reparaturarbeiten sind etwas komplexer, erfordern entweder schon ein bestimmtes Werkzeug und/oder handwerkliches Geschick. Im Prinzip heißt das: ein ambitionierter Amateurbastler mit Basic-Tools, Multitool oder Inbus-Set sollte diese Reparaturen schaffen.

  • Fahrradsattel Montage & Einstellung. Dafür benötigst Du bloß den richtigen Schlüssel, tierisch kompliziert ist es nicht – es ist eher Gefühlssache, was die richtige Einstellung des Sattels angeht.
  • Fahrradpedale wechseln. Diese Montage-Arbeit ist nur hier aufgelistet, weil man dafür definitiv einen bestimmten Schlüssel braucht – aber hier kann sonst nichts falsch gehen.
  • Scheibenbremsen einstellen. Das benötigt schon etwas Fingerspitzengefühl.
  • Scheibenbremsen-Quietschen beheben. Je nachdem, was die genaue Ursache ist, kann diese Reparaturarbeit mehr oder weniger kompliziert sein, aber mit etwas Werkzeug sollte es machbar sein.
  • V-Brake Fahrradbremse einstellen. Ähnlich wie das Einstellen von anderen Fahrradbremsen, aber doch etwas anders.
  • Fahrrad Frontgepäckträger montieren. Das benötigt in der Regel nur ganz leichtes Handwerksgeschick und, je nach Anbauteil, einen unterschiedlichen Schlüssel. Da Frontgepäckträger in allen möglichen Formen kommen, kann es zu unterschiedlichen Problemen kommen, die kreative Lösungen erfordern können.
  • Fahrradkette Montage und Reparatur. Das benötigt einen Kettennieter, was schon ein sehr spezielles Werkzeug ist, aber an sich ist das Nieten und Kürzen von Fahrradketten kein Hexenwerk.

Spezialisten-Reparaturen

Es wird jedem selbst überlassen, welche Schritte er sich zutraut und welche nicht. Wir nennen euch ein paar Beispiele für Reparaturen, die nur mit Spezialwerkzeug und viel Erfahrung gemacht werden sollten.
  • Gabelschaft kürzen. Die ideale Reparaturarbeit für den selbsternannten Heimhandwerker: Da darf man mit Metallsäge, Feile und Hammer arbeiten.
  • Laufradspiel entfernen. Mit einem Nippelspanner und etwas Feingefühl kann man kleinere Unebenheiten des Laufrads korrigieren.
  • Tubeless Reifen Installation. Dafür braucht es Erfahrung und viel Willen und Zeit sich mit Komplikationen auseinander zu setzen, denn hier ist wirklich Geduld gefragt. Auch Spezialausrüstung wird notwendig sein (Tubeless-Kits und Standpumpe).
  • Fahrradkurbeln montieren. Je nach Hersteller wird man unterschiedliches Spezialwerkzeug benötigen (Kurbelabzieher, Vorspanner).
  • Tretlager oder Steuersatz einpressen. Eine sehr spezielle Aufgabe die viel Erfahrung, Fingerspitzengefühl und eine gute Anleitung benötigt. Die Arbeit an empfindlichen Lagern sollte nur von erfahrenen Mechanikern vorgenommen werden.
  • Laufräder zentrieren. Ebenfalls eine Arbeit mit Fingerspitzengefühl und Geduld. Selten lohnt sich die Arbeit zuhause, denn der Fachmann wird diese Arbeit schneller und effizienter erledigen.
  • Nabendynamo nachrüsten. Der Einbau und die Arbeit am Laufrad, Nabe und anschließende Verdrahtung werden ebenfalls viel Zeit und spezielles Werkzeug benötigen.

Reparaturen für die Werkstatt

Darüber hinaus gibt es aber auch einige Reparaturen, die wirklich nur in der Werkstatt gemacht werden sollten (in der eigenen Werkstatt, in der Selbsthilfe-Werkstatt oder in der Werkstatt vom Fahrradfachhändler). Diese Reparaturarbeiten benötigen schon sehr viel Fachwissen oder benötigen viel Anstrengung und Konzentration.

Dazu zählen die meisten oben aufgelisteten Spezialisten-Reparaturen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *