Montage einer Rennrad Carbongabel

Wenn ihr eine Vollcarbongabel (Gabelscheiden und Schaft aus Carbon) an eurem Rennrad montieren möchtet, müsste ihr sehr sorgfältig und behutsam vorgehen. Wenn ihr bei der Montage mit zuviel Gewalt oder Kraft vorgeht, kann die Gabel beschädigt werden.

Als erstes müsst ihr den Gabelkonus – der normalerweise mit dem Steuersatz mitgeliefert wird – auf die Gabel aufschlagen. Dafür ist ein spezielles Fahrradwerkzeug notwendig – der Aufschläger. Wenn ihr euch das nicht selber zutraut, macht das normalerweise jede Fahrradwerkstatt für einen kleinen Obulus in die Kaffeekasse. Wenn dieser Schritt geschafft ist müsst ihr die richtige Schaftlänge für die Carbongabel ermitteln. Dazu baut ihr die Gabel am besten in euren Fahrradrahmen ein, montiert die entsprechenden Spacer zwschen Rahmen und Vorbau und fixiert den Vorbau nur ganz leicht. Nur markiert ihr die Stelle an der der Schaft aus dem Vorbau heraustritt mit einer Markierstift. Nun könnt ihr die Gabel wieder ausbauen. Wenn ihr jetzt die Gabel an der Markierung kürzt gibt es keinen Weg mehr zurück. Wenn sich der Gabelschaft im nachhinein als zu kurz herausstellt, könnt ihr die Gabel nicht mehr verwenden. Bevor ihr nun die Gabel an der markierten Stelle mit einer Eisensäge (neues Sägeblatt) kürzt, addiert ihr 3mm zu der Markierung hinzu. Diese Reserve ist notwendig um über dem Vorbau noch einen Spacer von 5mm zu montieren. Mit einer Abschneidehilfe könnt ihr die Gabel exakt und sauber kürzen. Wenn ihr so etwas nicht habt, tut es auch ein alter Vorbau. Mit der freien Hand könnt ihr die Gabel niemals gerade und sauber durchtrennen. Die Schnittstelle könnt ihr noch mit Sekundenkleber oder einem anderen Klarlack (wie Nagellack) versiegeln. Wer ganz sicher gehen möchte wickelt vor dem Ablängen über die Schnittstelle noch Klebeband. Damit lässt sich das Ausfransen an der Schnittstelle wirksam verhindern.

Jetzt könnt ihr die Carbongabel wieder am Fahrradrahmen montieren. Als erstens kommen die Spacer zwischen Rahmen und Vorbau. Dann wird der Vorbau auf die Gabel aufgeschoben und zum Schluss wird noch ein 5mm Spacer zum Abschluss über den überstehenden Gabelschaft montiert. Dieser letzte Schritt ist notwendig um den empfindlichen Carbongabelschaft gegen die Klemmkräfte des Vorbaus zu schützen. Wenn das nicht gemacht wird, besteht die Gefahr das der Schaft an der Schnittstelle eingedrückt wird. Nun könnt ihr den mitgelieferten Expander für Vollcarbongabeln in die Gabel einschieben und die Abschlusskappe samt Deckel montieren (Drehmoment ca. 1-2 Nm, Drehmomentschlüssel). Mit der Einstellschraube wird die Vorspannung der Carbon Gabel eingestellt. Jetzt müsst ihr den Vorbau gleichmäßig und mit dem korrekten Drehmoment (lt. Hersteller des Vorbaus) festziehen. Dabei ist vorallem das gleichmäßige anziehen wichtig, da ansonsten der Druck punktuell zu groß wird und die Carbongabel beschädigt werden kann.

Noch ein paar Tipps zur Montage einer Carbon Gabel

  • wenn ihr bei der Gabelschaftlänge nicht ganz sicher seid, dann lasst einfach 5 cm mehr überstehen und montiert einfach ein paar Spacer mehr überhalb des Vorbaus. Dann könnt ihr die richtige Überhöhung noch austesten. Die Gabelschaftlänge kann auch von Rahmenhöhe zu Rahmenhöhe überdurchschnittlich variieren.
  • das Abschlussspacer ist sehr wichtig. Gerade Leichtbau Gabeln sind am Schaft sehr empfindlich gegen Druck. So kann sich der Druck sauber und gleichmäßig über die ganze Klemmbreite verteilen
  • Erkundigt euch ob euer Vorbau Carbongabelschaft tauglich ist; das ist nicht bei jedem Vorbau der Fall
  • Niemals auf die Idee kommen eine Kralle in den Gabelschaft zu schlagen. Das macht man nur bei Fahrradgabeln mit Aluminiumschaft.
  • behandelt alle Fahrradteile aus Carbon – also auch Gabeln – mit größter Sorgfalt
  • Viel Fahrrad Hersteller begrenzen die max. Spacerhöhe zwischen Rahmen und Vorbau. In diesem Fall vor dem Kauf erkundigen. Normalerweise sind 3cm immer erlaubt.

Schrauber Tipps – Facebook Community

Lass dir direkt helfen - stelle Deine Frage in der Facebook Community und erhalte schneller Hilfe. Lade Fotos und Beschreibungen hoch, dann können wir dir beim Schrauben schneller helfen. Oder schreib uns eine Email: fahrradreparaturNET@groups.facebook.com
Stelle jetzt deine Frage

3 Antworten auf „Montage einer Rennrad Carbongabel“

  1. Hi!

    Zunächst einmal ein ganz großes Lob für Eure gut gemachten Webseite!

    Jetzt aber meine Frage zu „Monatge einer Rennrad Carbongabel“: Mit welchem Drehmoment darf denn der Expander im Gabelschaft angezogen werden?

    (Habe mal, ich glaube auf den ADFC-Seiten, einen Wert von 17 NM gefunden, der erscheint mir aber gefährlich hoch zu sein.)

    Beste Grüße

    Thomas

  2. 17 Nm ist gefährlicher Irrsinn. Man kann da gar keinen pauschalen Wert nennen. Den Expander einfach so anziehen, dass der Steuersatz kein Spiel mehr hat. Auf jeden Fall wird der Steuersatz deutlich vor erreichen eines zweistelligen Wertes sitzen. Gefühlt würde ich max. 5-6 Nm anziehen.

  3. Habe leider beim Ausbau meiner Carbongabel -Canyon Road Master CT 2006- nicht sorgfältig gearbeitet und alles genau dokumentiert. Beim Zusammenbau blieb ein kleiner Blechring mit Falz (kein Spacer) übrig. Ich kann diesen Ring nirgens unterbringen. Der Steuersatz wackelt. Was habe ich verkehrt gemacht und an welcher Stelle ist dieser Ring zu plazieren.

    Gruß Helmut

Kommentar verfassen