Fahrradreparatur

Auf unseren Seiten bieten wir euch breit gefächerte Informationen rund um das Thema Fahrradreparatur.

Aufgrund der regen Nachfrage möchten wir euch auf dieser Seite einen Überblick über alle online verfügbaren Fahrradreparatur Anleitungen geben.

Bremsen: Scheibenbremsen einstellenScheibenbremsen quietschenMagura Felgenbremse entlüftenScheibenbremse schleiffrei einstellenV-Brake Bremse einstellen

Gabel: Montage einer Rennrad CarbongabelSteuerkopf nachstellen

Laufräder: Fahrradreifen wechselnFahrrad Laufräder wechselnEinstellen des LagerspielsFahrradreifen flickenUST Reifen montieren

Lenker: Vorbau montierenFahrradlenker wechselnLenkergriffe montierenLenkergriffe entfernen

Pedale: Pedale wechseln

Rahmen: Fahrradrahmen entwässernRahmenhöhe bestimmen

Sattel & Sattelstütze: Sattelstütze kürzen

Schaltung & Fahrradkette: Schaltzüge wechselnsteifes Kettenglied lösenPflege FahrradketteShimano Rapidfire Schalthebel reparierenWartung von Zügen und HüllenSchaltung einstellen

Anleitungen für die verschiedensten Reparaturen am Rennrad, Mountainbike oder sonstigen Fahrradtypen – egal ob Anfänger, Profi oder Hobbyschrauber – findet ihr bei uns in leicht verständlicher Sprache. Wo möglich bieten wir euch zu vielen Artikeln interessante Montagevideos und aussagekräftige Bilder, um die notwendigen Arbeitsschritte einfach und klar darzustellen. Einfach Reparaturen am Fahrrad wie Reifen flicken, Schaltung einstellen oder Sattel montieren, kann jeder ohne große Schrauberbegabung selbst durchführen. Für solche Arbeiten wird keine Fahrradwerkstatt benötigt. Für die Profis unter Euch bieten wir spezielle Tipps und Anleitungen an, die auch knifflige Fahrrad-Reparaturen und Montagearbeiten ohne Spezialwerkzeug ermöglichen. Eine Liste welche Fahrrad Ersatzteile ihr immer daheim haben solltet, haben wir ebenfalls für euch erstellt.

Es gibt allerdings auch Reparaturen zu denen unbedingt Spezialwerkzeug notwendig ist. Ansonsten könnte die Gefahr bestehen, den Rahmen oder Fahrradteile irreparabel zu beschädigen. In solchen Fällen weisen wir euch ausdrücklich daraufhin, das diese Arbeiten besser in einer zuverlässigen Fachwerkstatt erledigt werden sollten.

Mit diesen Reparaturanleitungen könnt ihr eine Menge Geld sparen. Dabei habt ihr den Vorteil das ihr euer Rad besser kennenlernt und mit der Zeit immer erfahrener mit Problemen umgehen könnt. Lest die Artikel vorher sorgfältig durch. Sollte euch in einer Anleitung etwas unklar oder schwer verständlich vorkommen, könnt ihr hinter jedem Artikel einen Kommentar hinterlassen. Wir kümmern uns immer um eine Lösung.

Dieser Service ist für euch vollkommen kostenlos – wir freuen uns aber über rege Beteiligung und über jeden Verbesserungsvorschlag. Wenn ihr interessante Links oder tolle Fahrrad Reparatur Tipps für www.fahrradreparatur.net habt, schickt uns einfach euren Artikel oder Vorschlag ein. Wir veröffentlicht jeden nützlich Tipp!

18 Antworten auf Fahrradreparatur

  1. Hebbelschüler sagt:

    Liebes Fahrradreparatur-Team!
    Im Deutschunterricht erstellen wir gerade ein Fahrradhandbuch für unseren Fahrradkeller und eure Seite hat uns dabei sehr geholfen.
    Danke!!
    Hebbelschul-schüler. 🙂

  2. Klaus sagt:

    Hallo,
    ich habe eine technische Frage, weiss aber nicht, wo ich die bei Euch reinstellen kann – vielleicht bin ich hier richtig?

    Modell: Shimano STX 7-fach (also schon 16 Jahre alt…)
    Ich bin auf diese Seite gestoßen, da Ihr das Problem des durchrutschenden Freilaufs besprochen hattet. damit komme ich aber nicht weiter, denn ich habe ein seltsames Phänomen:

    Offenbar rutscht der Freilauf bei starker Krafteinwirkung (Start) durch. Ich bae den Freilauf bereits gewechselt, es wurde subjektiv besser (vielleicht auch, weil ich den Aufwand belohnt sehen wollte), aber es passiert immer noch, immer noch beim Start. Kann es sein, dass ich mir einen zweiten schlechten Freilauf besorgt habe? Ich erinnere mich, dass mein allererster (Neukauf des Rads) bereits nach 2.500 km komplett verrsagte. Der Ersatzfreilauf hielt nun immerhin 37.000 km. Meine Befürchtung: Da der Absatzvon 7er Freiläufen nicht mehr intensiv ist habe ich vielleicht einen sehr alten erhalten, dessen Fett ebenfalls verharzt ist. Anders kann ich mir das nicht mehr erklären.

    Zur Sicherheit, falls jemand kommt mit „Kette und/oder Kassette“ wechseln oder „Schaltzug erneuern“: All das habe ich bereits in den letzten Tagen gemacht. Ich habe nun auch die Kette und an einer Ritzelposition eine Markierung draufgemalt, um zu schauen, ob nicht vielleicht doch die Kette auf dem Ritzel durchrutscht, Resultat: Erneut bei kräftigem Antrieb rutscht es durch, aber die Markierung Kette/Ritzel ist unverändert geblieben, also definitiv der Freilauf, gell?

    Was tun? Komplett neue Nabe kaufen?

    danke + Gruß
    Klaus aus Hamburg

    Antwort von fahrradreparatur.net:
    Eine neues Hinterrad kostet teilweise nur 30-40 EUR. Ich würde da eher komplett tauschen

  3. Jennier sagt:

    Hallo!

    Ich bin durch Zufall auf eure Seite gestoßen und hätte da mal eine Frage an Euch, in der Hoffnung das Ihr mir helfen könnt ;-)… denn ich hab absolut keine Ahnung von Rädern!
    Bei meinem MTB (mit einer 21 Gang Shimano Gangschaltung) sind die 3 Ritzel vorne verbogen und eiern etwas, dadurch spingt beim Schalten die Kette ständig und das ist echt ziemlich nervig….
    Kann ich sowas selber reparieren und wenn ja wie? Muss ich mir dafür ganz neue Ritzel kaufen oder kann man diese irgendwie begradigen?!

    Vielen lieben Dank…. Jennifer

    Antwort von fahrradreparatur.net:
    Hinbiegen kann man das nicht richtig. Da wirst du neue Ritzel kaufen müssen.

  4. Stefan.K sagt:

    Hallo Biker,

    ich habe vor ein paar Tagen meinen hinteren Mantel gewechselt. War eigentlich kein Problem. Jetzt, nach ein paar Tagen ist mir aufgefallen das mein hinterses Rad nicht mehr leicht läuft. Ich habe es nochmals aus und wieder eingebaut. Dabei ist mir aufgefallen, dass das Rad schwer läuft sobald ich den Schnellspanner auch nur leicht anziehe. Woran kann das liegen? Es gibt ja noch eine Mutter zw. Zahnkranz und Rahmenaufnahme. Muss diese Mutter ganz an den Zahnkranz fest geschraubt werden oder muss Sie als „Abstandhalter“ zw. Rahmen und Zahnkranz positioniert werden? Ich habe schon beides ausprobiert. Leider ohnen Erfolg.
    Nochmal kurz:
    Warum läuft mein Hinterrad nicht mehr sauber sobald ich denn Schnellsapnner etwas anziehe.

    Vielen Dank und Gruß

    Stefan K.

  5. bikegirl sagt:

    Hallo,
    bin eher durch Zufall auf eure Seite gestoßen und finde Sie schon wirklich ganz nett. Es gibt viele hilfreiche Beträge zu interessanten Themen die wirklich nützlich sind. Sie haben mir bei vielen Einstellungen und Reparaturen geholfen und mir eine Menge Zeit und Geld gespart. Macht weiter so!

  6. Monika Kaiser sagt:

    Hallo, liebe Fahrradwerkstatt!

    Hoffentlich in der einigermaßen passenden Rubrik, geht es um eine HÜGI240-Hinterradnabe MTB 135 (Shimano, Version 2).

    Das Problem: Ein schwergängiger Kettenlauf im Vortrieb. Rückwärts-Treten geht überhaupt nicht – oben hängt die Kette durch, unten bleibt die Kette gerade, die Schaltschwinge wird bis zum Anschlag vorgerissen.

    Die Fehlersuche führt zum FREILAUF. Richtig?

    – Ein auch nur leichtes Einspannen des Laufrades im Hinterbau läßt den Freilauf zwar rückwärts-, aber keineswegs freilaufen. Schon normales Einspannen erzeugt auf die Nabe soviel Kompres- sion, daß sich rückwärts gar nix, vorwärts nur schwer was tut.

    Die Nabe selbst läuft stets sauber und satt!

    – Den Freilauf abgezogen, besteht das Innenlebens des ROTOR augenscheinlich aus drei Teilen – zwei kleineren Industrielagern plus einer Distanzhülse dazwischen. Richtig?

    Das innere (Nabenkörper-/Zahnscheibenseite) Lager läuft schön seidig, das äußere (Ausfallen- denseite) Lager ist schwergängig bis festgebacken. Auf dem kleinen Finger oder auf der Alu- Nabenachse läuft das äußere Lager als Ganzes auf Finger/Achse, das innere Lager bleibt sitzen und rotiert in sich sauber und weich.

    Ursachenforschung, müßig. Oder? Spannender, die Lösung des Problems:

    – Alles wieder zusammenstecken und das defekte Lager auf einem dicken Fettpolster rotieren lassen – eine provisorische Lösung, die auf Dauer die Aluachse ruiniert.

    – Die Reparatur des Rotors, also der Austausch des defekten äußeren 08/15-Lagers.

    – Ein Austausch des kompletten Rotors.

    Meine Fragen in dem Zusammenhang:

    – Was meint Ihr? Nach der Problembeschreibung, isses der Rotor. Oder?

    Und wenn er’s auch Eurer Meinung nach ist, was meint Ihr:

    – Ist ein Austausch des defekten Rotorlagers überhaupt möglich? Wir reden dabei erstmal nicht über Wirtschaftlichkeit, sondern über technisch Machbares bzw. Unmögliches.

    – Gegebenenfalls, wie geht das? Bitte also ein paar Reparaturhinweise.

    – Andernfalls, gäbe es sowas wie einen Rotor im Austausch? Oder einen gebrauchten Rotor? Muß ja keine Schönheit sein, nur funktionieren. Oder eben ein Neukauf? Vielleicht habt Ihr ja so- oder sowas in der „Fahrradwerkstatt“ bzw. im Shop oder könntet sowas besorgen.

    Über eine baldige Rückmeldung würde ich mich freuen. Schon mal vielen Dank dafür!

    Mit radsportlichen Grüßen
    Mona.

  7. Benk0 sagt:

    hallo,
    ich habe das problem das bei meinem schon etwas älterem KTM Knoxville sich das Mittellager mit der Zeit lockert. Ich wollte fragen was da am besten zu tun ist?

  8. Michaela sagt:

    Hallo liebes Fahrrad Team

    Ich habe da ein Problem mit mein Fahrrad, ich habe ein Damen Fahrrad und habe 16 Gänge, und die Gänge gehen, aber mein Hinter Rad läuft nicht, muss aber dazu sagen das es fest eingebaut ist.

    Ich habe echt kein plan an was das liegen soll????

    Bitte Könnt ihr mir Helfen

  9. Lukas Stüllenberg sagt:

    Hey liebes Team,

    habe technische Probleme!

    Meine Bremsen quietschen enorm!
    Habe mir heute neue Scheibenbeläge gekauft und eingebaut. Danach noch die Bremsscheibe selber mit Bremsenreiniger, welcher Fett und Öl entfernt, sauber gemacht!
    Nach dem Wiedereinbau der Reifen wollte ich es ausprobieren ob sie noch quietschen.
    Zuerst war kein Quietschen zu hören, nach ca. 3 mal richtig in die Bremse hauen kam es dann wieder, ich habe alles probiert von entlüften bis sauber machen, aber nichts klappt, habt ihr noch eine Lösung per rat?

    Liebe Grüße

  10. Henning sagt:

    Liebe Fahrradprofis!
    Im Leerlauf ziehen die Ritzel die Kette nach vorn. Sie schlabbert beim Fahren dann ganz unten herum und ich trete erst mal ins Leere, wenn ich wieder in die Pedale trete. Woran kann das liegen? Ist vielleicht das Fett im Freilaufkörper bei der winterlichen Kälte zu fest geworden und klebt? Allerdings hatte ich dieses Problem in wesentlich kälteren Wintern noch nicht.

  11. Hallo,
    Wenn ich mit meinem Fahrrad fahre und trete fährt es erst meist normal, wenn ich dann aber während des Fahrens kurz aufhöre zu treten und wieder anfange passiert nix, es ist als würde ich rückwärts treten ich trete aber vorwärts. Ab und zu geht es dann kurz wieder und dann passiert das gleiche. Ich trete dann förmlich ins Leere. Die Kette ist aber nicht abgesprungen.
    Wisst ihr was da kaputt ist?
    Ich habe ein MTB mit einer 24 Gang Shimano Schaltung.
    LG Und vielen dank für die Hilfe

  12. Henning sagt:

    Genau dasselbe Problem wie bei mir. Die Ritzel ziehen im Leerlauf die Kette nach vorn, so dass sie durchhängt; beim erneuten Antreten ist es dann erst mal, als trete man in die Luft. Ich nehme an, es hat mit der Kälte zu tun; das Fett im Kreilaufkörper wird fest und klebt. Wenn es jetzt wieder wärmer wird, dürfte sich das Problem von selbst erledigen.

  13. Bernd sagt:

    Hallo, ich habe eine Frage: bei einem älteren Schwinn Mountainbike ist die Sattelstütze total fest im Rahmen. Ulrafest, um genau zu sein. „Rohe Gewalt“, Rostlöser, WD 40 und sogar den Rahmen erwärmen hat nichts gebracht. Gibt’s noch etwas anderes, das ich probieren könnte? Bin dankbar für jeden Tipp, schöne Grüße, bb

  14. Wolfgang sagt:

    Wolfgang fragt:
    Hallo, meine Frage: Ich würde gerne einen praktischen Lehrkurs in Fahrradtechnik besuchen, weil ich theoretisch aus Lehrbüchern nicht so viel damit anfangen kann. Wird so etwas im Raum München angeboten?

  15. christoph sagt:

    Hi,
    was soll ich machen, wenn das Hinterrad von meinem Bulls-Fahrrad schlackert?
    Das Fahrrad ist mit einer Gangschaltung ausgestattet,falls ihnen das helfen kann bei der Antwort.
    Das wäre sehr nett von ihnen.

  16. Salomon sagt:

    Liebste Biker und Schrauber,

    ich bin neu auf dieser Seite und seit 2015 aktiv am Rennrad fahren (um von A nach B zu kommen).
    Ich kaufte mir ein altes KTM Strada, und es ist schnell. Super schnell. Das gefällt mir und leider ist das Fahrrad jetzt in ziemlich schlechten Zustand.
    Der Lenker muss gewechselt werden, ebenso das komplette Bremssystem, die Shimano sportLX rastet auch nicht mehr ein,…bevor ich weiterschreibe…ergo alles außer den Rahmen.
    Zahlt sich das überhaupt aus? Ich sah schon neue Bikes ab 300,- und Gebrauchte ebenso, doch ob die genauso eine Qualität und eine Geschwindigkeit bringen?

    Mit fahrenden Grüßen, Salomon.

  17. AnS sagt:

    Hallo,
    ich habe ein gebrauchtes Puky Kinderrad angeboten bekommen. Das Problem ist, die Pedale treten öfters ins leere. Ich vermute es liegt an der Kette u/o am Zahnrad. Wird wohl verharzt/verschmutz oder abgenutzt sein. Meint ihr es lohnt sich das zu reparieren? Bin kein Freund von Wegwerfen und neu kaufen!

    Grüße Anja

  18. Herry sagt:

    Hallo Anja,

    reparieren ist immer besser als wegwerfen.
    Vor allem gibt es ein neues Fahrrad dieser Marke ab 150 €.
    Eventuell einfach mal eine Fahrradstation eines Sozialverbandes aufsuchen
    also von Awo oder wie die alle heißen. Da ist die Reparatur günstiger.

Kommentar verfassen