Fahrrad-Steuersatz das Steuerlager am Fahrrad

Der Steuersatz am Fahrrad ist entscheidend dafür, dass das Lenken des Fahrrads unter allen Bedingungen flüssig und leichtgängig abläuft. Nur mit einem ordentlichen Steuersatz macht das Fahrradfahren Spaß. Wenn sich der Lenker beim Fahren nur schwer bewegen lässt, liegt ein Problem beim Steuersatz vor. Denn der Steuersatz besteht aus zwei Lagerschalen, die am oberen und unteren Ende des Steuerrohrs sitzen. Die verbauten Kugellager sorgen dafür, dass keine Reibung entsteht zwischen der Gabel und dem Rahmen. Deshalb muss der Steuersatz auch zur Gabel und zum Steuerrohr des Fahrrads passen! Man unterscheidet allgemein zwischen Gewinde-Steuersätzen (Ahead) und gewindelosen Steuersätzen, aber darüber hinaus gibt es verschiedene Standards, die nicht miteinander kompatibel sind. Was man zu den verschiedenen Steuersatz-Arten wissen muss und mehr hier in unserem Ratgeber zu Fahrrad-Steuersätzen.

Kompatibilität – Vorsicht vor dem Kauf


Fahrradteile sind selten standardisiert, nicht jeder Bremsgriff passt an jeden Lenker. Nicht jeder Lenker an jeden Vorbau. Deshalb unsere Tipps zu Steuersätzen – darauf musst Du achten:



  • Der Steuersatz muss zu deinem Rahmen passen. Zuerst unterscheidet man zwischen (gewindelosen) Ahead-Steuersätzen und den klassischen Gewinde-Steuersätzen.

  • Bei Ahead-Steuersätzen unterscheidet man außerdem zwischen drei verschiedenen Bauarten: EC (External Cup), ZS (Zero Stack) und IS (Integrated Standard).

  • Der Steuersatz muss außerdem zur Größe des Gabelschafts passen. Bei Gewinde-Steuersätzen unterscheidet man nur zwischen 1-Zoll und 1 1/8-Zoll. Bei Ahead findet man unterschiedliche Größen.

„Fahrrad-Steuersatz das Steuerlager am Fahrrad“ weiterlesen

Fahrrad-Vorbau Ratgeber

Der Vorbau stellt zwar – theoretisch gesehen – lediglich das Verbindungsstück zwischen Fahrradlenker und Gabelschaft dar, aber wie bei allen anderen Fahrradteilen ist auch der Vorbau ein Spezialthema für sich. Denn auch hier gibt es verschiedene Unterarten und allerlei technische Details, über die man als engagierter Fahrradbastler Bescheid wissen sollte.

Kompatibilität – Vorsicht vor dem Kauf


Fahrradteile sind selten standardisiert, nicht jeder Bremsgriff passt an jeden Lenker. Nicht jeder Lenker an jeden Vorbau. Deshalb unsere Tipps zu Fahrrad-Vorbauten – darauf musst Du achten:



  • Es gibt zwei verschiedene Arten von Fahrrad-Vorbauten: Ahead-Vorbauten (gewindelos) und klassische Gewinde-Vorbauten. Welche Art von Vorbau Du brauchst, hängt von deinem Fahrradrahmen ab.

  • Beim Vorbau kommt es auf zwei Maße an: die Schaftklemmung und die Lenkerklemmung. Der Vorbau muss zum Durchmesser deines Schafts und zum Durchmesser deines Lenkers passen.

„Fahrrad-Vorbau Ratgeber“ weiterlesen

Handyhalterung Ratgeber

In unserem Fahrradnavi-Vergleich haben wir gezeigt: Das Smartphone ist sehr wohl eine sinnvolle Alternative zum Fahrradnavi. Man braucht bloß die passende App und eine Halterung, damit man das Smartphone immer im Blickfeld hat und nicht ständig dafür anhalten und in der Tasche kramen muss. Auch kann man so spontan an der Ampel chatten, googlen oder beim Fahren geocachen und Pokemon Go spielen, wer immer noch danach suchtet. (Old Timer hängen noch an Ingress ;))

All das und mehr mit einer preiswerten Handyhalterung. Hier erfährst Du mehr dazu.

Kompatibilität – Vorsicht vor dem Kauf


Fahrradteile sind selten standardisiert, nicht jeder Bremsgriff passt an jeden Lenker. Nicht jeder Lenker an jeden Vorbau. Deshalb unsere Tipps zu Handyhalterungen – darauf musst Du achten:



  • Die Kompatibilität hängt gänzlich von der Handyhalterung ab. Bei starrförmigen Handyhalterungen ist es notwendig, auf die genauen Maße des Smartphones zu achten. Manche Halterungen werden speziell für die Maße beliebter Smartphones hergestellt (wie die aktuellen iPhone-Modelle). Netzhalterungen wie die Finn Universal-Halterung passen an eine Vielzahl von Smartphone-Größen.

  • Die meisten Halterungen sind recht flexibel, was die Breite des Lenkers angeht. Trotzdem solltest Du sichergehen, dass Du an deinem Lenker genügend Platz für die Handyhalterung hast.

„Handyhalterung Ratgeber“ weiterlesen

Fahrradnavi Vergleich

„Fahrradnavi“ als Bezeichnung ist eigentlich irreführend. Fast alle Navigationsgeräte für das Fahrrad sind primär Sportgeräte, die Trittfrequenz, Geschwindigkeit, Puls, etc. messen. Die Navigationsfunktion ist immer nebensächlich und reicht selbst beim Marktführer Garmin nicht an das Auto-Navi heran. Selbst ein 400€-Garmin ist einfach nicht zu vergleichen mit einem 99€-Navi vom Auto. Bedenke: Das Fahrradnavi möchte aerodynamisch sein, muss mit eigenem Akku auskommen und gleichzeitig zum Routing noch mindestens ein Dutzend andere Funktionen erfüllen, für die es zahlreiche simultane Berechnungen im kompakten Prozessor anstellt. Als Neukunde muss man sich also von vornherein auf Abzüge einstellen. Altkunden sind wahrscheinlich hier gelandet, weil sie nach Garmin Alternativen suchen. Infos zu Garmin, anderen Navis wie das Wahoo Elemnt oder Handy-Alternativen und mehr hier in unserem Beitrag zu Fahrradnavis.

„Fahrradnavi Vergleich“ weiterlesen

Fahrradgriffe

Der gute alte Fahrradgriff – so gut wie jeder Radfahrer hatte ein Paar Kunststoffgriffel an seinem ersten Fahrrad, wenn nicht noch am momentanen Trekking- oder Tourenrad. Höchstens die allerältesten Oldtimer unter uns waren in der Kindheit eher mit Fahrradgriffen aus Holz vertraut. Doch der Übergang zu Kunststoffmischungen ist noch lange nicht die einzige Innovation der jüngsten Jahre auf dem Griffelmarkt. Vor allem mit dem Aufleben des Bikefittings und dem stärkeren Fokus auf Ergonomie und Sitzposition sind nun die verschiedensten Griffformen auf dem Markt. Denn Hersteller ergonomischer Fahrradteile wie SQ Lab sind momentan voll im Trend. (→ siehe auch unseren Text zu Bikefitting)

Was man zum Fahrradgriff wissen sollte – was Material, Form, Ergonomie und mehr betrifft – erfährst Du hier.

Kompatibilität – Vorsicht vor dem Kauf


Fahrradteile sind selten standardisiert, nicht jeder Bremsgriff passt an jeden Lenker. Nicht jeder Lenker an jeden Vorbau. Deshalb unsere Tipps zu Fahrradgriffe – darauf musst Du achten:



  • Fahrradgriffe passen vom Durchmesser her an jeden Standard-Fahrradlenker. Die Grifflänge kann zu Problemen führen, falls Du noch eine Fahrradklingel, eine Handyhalterung oder einen Fahrradcomputer am Lenker verbaut hast.

  • Für Gangschaltungen mit Twist Shift (drehbare Schaltung am Fahrradgriff) benötigt man passende Griffe. Der entsprechende Fahrradgriff muss kürzer sein und der Fahrradgriff sollte einen Übergang zur Drehschaltung haben.

„Fahrradgriffe“ weiterlesen

Lenkerband Test und Überblick

accia accio lenkerband detail

Mit dem Aufleben der Fixie-Szene ist das Lenkerband nun ein festes Bestandteil der hippen Fahrradwelt. Lenkergriffe gehen höchstens noch durch, wenn sie aus Leder sind, und wer Lenkerbezüge aus Schaumstoff am Fahrrad hat, der ist ein langweiliger Einheitsdenker, der früher mit Playmobil gespielt hat. Die Lenkerband-Fahrer sind die Kreativen, die Herren ihres eigenen Schicksals sind und die Kunst des Lenkerband-Wickelns gemeistert haben. Erfahrt hier mehr über die Faszination zum Lenkerband und alles, was es sonst noch zu wissen gibt über das Band.

„Lenkerband Test und Überblick“ weiterlesen

Gabelschaft kürzen – Anleitung

Das Fahrrad per Online-Handel zu bestellen wird immer beliebter. Doch wer sein Fahrrad online bestellt, der muss auch dazu bereit sein, dass er eventuell einige Einstellungen am Fahrrad selber vornehmen werden muss. Fahrrad-Versandhändler vertrauen nämlich darauf, dass ihre Kunden ihr Handwerk verstehen. Speziell für dieses Fachwissen zahlt man im örtlichen Fachgeschäft in der Regel noch einen Aufpreis. Wer sich diesen Aufpreis sparen möchte, der bestellt sich das Rad eben online.

Vor allem bei neuen Rennrädern ist es oft so, dass der Gabelschaft des gelieferten Rennrads viel zu hoch ist. Bevor man die Aheadkralle des Steuersatzes einsetzt, muss man den Gabelschaft also kürzen.

„Gabelschaft kürzen – Anleitung“ weiterlesen

Steuersatz-Werkzeug Ratgeber

Der Steuersatz besteht aus mehreren Teilen, die zusammen den Dreh- und Angelpunkt des Fahrrads darstellen. Der Steuersatz verbindet den Vorbau und die Gabel mit dem Rahmen des Fahrrads – woran widerum Hinterrad und alles drum und dran befestigt ist. Mittels Kugellager, die zwischen Gabel und Rahmen bzw. Vorbau und Rahmen sitzen, wird sichergestellt, dass das Lenken des Fahrrads stets flüssig und präzise funktioniert. In der Regel wird der Steuersatz keinen großen Reibungen oder äußeren Einflüssen ausgesetzt, weswegen eine regelmäßige Wartung hier weniger wichtig ist – vorausgesetzt, das Fahrrad hat immer noch ein vorderes Schutzblech montiert. Ansonsten leidet die untere Lagerschale beim Fahren auf nassem Boden – denn das Vorderrad spritzt das schmutzige Wasser direkt in die Richtung des Steuersatzes. Daher ist es möglich, dass der Steuersatz neu eingestellt werden muss, wenn er zu locker sitzt oder zu straff eingespannt ist. Bei einem Unfall kann sich auch die Gabel verbiegen.

Welches Werkzeug Ihr benötigt, um den Steuersatz neueinzustellen, zu schmieren oder auszuwechseln, erfahrt Ihr hier.

„Steuersatz-Werkzeug Ratgeber“ weiterlesen