Fahrrad Ersatzteile und Tests

Proxxon Drehmomentschlüssel fürs Fahrrad – Die Größe Zählt

Werkzeug By: Michael Sinner 07 Jan, 2021 0

Große Drehmomentschlüssel sind wichtig in der Heimwerkstatt. Sofern man denn wirklich alle Handgriffe am Rad selbst vornehmen möchte. Dazu gehört der Ausbau einer Kassette am Laufrad, Kurbeln und Tretlager tauschen und warten oder auch Scheibenbremsen zu wechseln. Denn an manchen Stellen braucht man so viel Wumms und gleichzeitig Präzision, dass man mit kleineren Schlüsseln gar nicht genug Kraft aufbringen kann um das benötigte Drehmoment zu erreichen. Und dann ist unklar, ob die Scheibenbremse nun wirklich sicher sitzt oder das Werkzeug zu wenig Hebel hat. Ich habe einen Großen Drehmomentschlüssel von Proxxon getestet und zeige euch, worauf es bei den großen Drehmomenten ankommt.

Wann braucht man viel Drehmoment

Drehmomentschlüssel gibt es in drei Stufen: Klein (<10Nm), Mittel (0-25Nm) und Groß (>20Nm)

Gerade bei sicherheitsrelevanten Komponenten und deren Schrauben kommt es auf ein fein eingestelltes Drehmoment an. Mit dem die Schraube gesichert wird. Die meisten kleineren Komponenten brauchen ein Drehmoment unter 20Nm. An folgenden Teilen wird es aber kritisch, wenn das hohe Drehmoment nicht erreicht wird.

Dazu gehören vor allem:

  • Kassetten (am Freilauf)
  • Aufnahme für Scheibenbremsen
  • Kurbeln und Tretlager
  • Pedale (ja, tatsächlich müssen Pedale mit einem hohen Drehmoment angezogen werden; die landläufige Meinung, Pedale ziehen sich selbst fest, ist falsch und gefährlich; siehe dazu: Pedale montieren)

Hier ist eine Tabelle mit Komponenten und Drehmoment über 20Nm:

BauteilUngefähres Drehmoment (Nm)*Werkzeuggroßer oder kleiner Drehmomentschlüssel?Hazet 10-60 Nm DMS geeignet?
Tretlager Cartridge50 - 70SpezialwerkzeuggroßJa
Tretlager Konus60 - 70SW 36, 40großJa
Kurbelschraube35 - 50Inbus 8mm, GegenhaltergroßJa
Pedalachse35 - 40Inbus 6mm oder SW 13großJa
Freilauf - Freilaufkörper35 - 50Inbus 10mm-14mmgroßJa
Freilauf - Kassette (Verschlussring HG)30 - 50SpezialwerkzeuggroßJa
Nabe - Konus-Kontermutter10 - 25SW 13, 14kleinJa
Nabe - Achsmutter20 - 40SW 15klein / großJa
Steuersatz - Kontermutter34SW 32, 36, 40großJa
Bar-Ends (Lenkerhörnchen)15 - 17InbuskleinJa
Sattelstütze - Klemmung8,5 - 11,5kleinggf.
Sattelklemmung einfach14 - 34klein / großJa
Sattelklemmung doppelt8 - 14kleinJa

Drehen nach Gefühl

Häufig meint man, dass man viel Kraft und Drehmoment gleichsetzen kann. Wenn ich kräftig drücke, dann ist da bestimmt viel Drehmoment. Und ein geübter Mechaniker kann ein Drehmoment einschätzen. Diese Meinung ist gefährlich, denn die Kraft=Drehmoment Gleichung lässt eine wichtige Variable aus. Den Hebel.

Wir Menschen können zwar in etwa die Kraft, welche wir auf einen Schlüssel (Hebel) wirken, einschätzen. Das geht auch ganz gut, und solange wir immer das gleiche Werkzeug verwenden und den Hebel mit einer Kraft genau assoziieren, ist das Drehmoment auch entsprechend gleich. Ich kann aber die gleiche Kraft auf einen längeren/größeren Schlüssel aufwenden und habe plötzlich ein vielfaches meines vorherigen Drehmoments. Und da machts schnell knack.

Ingenieure, welche Fahrradkomponenten entwerfen, wählen die Schraubenkopfgrößen nicht willkürlich. Es gibt einen Zusammenhang einer Schraubengröße und der Schlüsselgröße. Mit einem großen Sechskant-Schlüssel wird mehr Drehmoment aufgewendet (der Hebel der Sechskant-Werkzeuge wächst mit der Größe). Deshalb ist die Schraube an der Vorbaukappe eine M5 (hier wird das Lagerspiel eingestellt, aber während der Fahrt wirkt keine Kraft darauf). Die Schrauben der Vorbauklemmung sind dann M6, weil diese ein höheres Drehmoment erwarten als die Vorbaukappe.

Hier ist eine kurze Aufstellung der Schraubengröße und Drehmomente, wie sie ganz generell (Herstellerunabhängig) empfohlen werden:

(bitte beachtet: Hersteller können für Komponenten immer eine noch präzisere Angabe machen, zB. wenn es sich um Carbon-Komponenten handelt)

SchraubengrößeSchraubenkopf (Sechskant)Schraubenkopf (Torx)Drehmoment
M21.5mmTX60.35Nm
M2.52mmTX70.80Nm
M32.5mmTX91.30Nm
M3.52.5mmTX152.00Nm
M43mmTX202.90Nm
M54mmTX256.00Nm
M65mmTX27 / TX3010.2Nm
M86mmTX4525.0Nm
M108mmTX45 / TX5050.0Nm
M1210mmTX5586.0Nm

Die Größe des Hebels ist also sehr wichtig, gleichzeitig können wir zwar die Kraft auf einen Hebel spüren. Das wirkende Drehmoment können wir aber nie richtig schätzen! Da wir den Hebel in dieser Bauchgefühl-Einschätzung nicht korrekt berücksichtigen können.

Fazit: Man kann durchaus das Drehmoment schätzen, wenn man sein Werkzeug kennt und davon nicht abweicht. Nimmt man aber ein Minitool oder verwendet eine große 1/2″ Ratsche mit einem kleinen 4mm Sechskant-Bit dann kann es schnell knack machen. Und euer teurer Carbon-Vorbau ist irreparabel für die Tonne.

Propreitäre-Werkzeuge und Universelle Werkzeugaufnahme

Viele Werkzeuge für spezielle Schrauben sind integrierte Lösungen. Jedoch kann man damit kein Drehmoment messen.

Häufig findet man Schlüssel für das Tretlager oder Kassette die integriert (propreitär) sind. Kurz: Schlüssel-Kopf und -Griff ist ein Werkzeug. Das ist für die Montage praktisch, weil man dann alles an einem Ort hat. Doch bei sensiblen Drehmomenten wird es schwierig, denn man braucht für die Messung des Drehmoments immer ein Werkzeug mit Vierkant-Aufnahme oder zumindest Bits (bei kleinen Schrauben).

Für die meisten Spezialwerkzeuge gibt es aber auch Vierkant-Alternativen.

Es empfiehlt sich also immer von Anfang an den Kassettenabzieher als separaten Kopf zu bestellen. Und nicht als integriertes Werkzeug. Im besten Fall hat man einfach zwei 3/8″ Vierkant-Schlüssel. Einer ist eine simple Ratsche (zum An- und Abziehen) und einer zum Messen des Drehmoments.

Das Tretlager von Token Ninja hat ein universelles Spezialwerkzeug mit 3/8″ Aufnahme. Passt perfekt um ein Tretlager sauber fest zu ziehen.

Proxxon Drehmomentschlüssel Microclick mit 20-100Nm Messbereich

Proxxon ist einer der vielen Hersteller von Drehmomentschlüsseln. Ich habe mich für diesen entschieden, weil die Herstellung überblickt wird und Qualitätskontrolle im Haus erfolgt und vor allem weil auch die Eichung im Haus erfolgt. Bei Drittanbietern, welche lediglich das eigene Logo auf das Messwerkzeug aufdrucken lassen (zB. ein Drehmomentschlüssel von ROSE Bikes und anderen Fahrradmarken, welche keine so detaillierte Qualitätskontrolle durchführen), kann man nicht die gleiche Qualität erwarten. Das hat nichts mit den Shops oder Marken zu tun (Sorry, Rose, dass ich euch als Beispiel genommen habe), und soll diese jetzt nicht schlecht reden. Es gibt natürlich auch viele andere vergleichbare Hersteller, die auf dem gleichen Qualitätsniveau arbeiten und das auch Kern des Unternehmens ist.

Mit dem Microclick 100 Drehmomentschlüssel kommt auch ein Prüfzertifikat. Zudem kann bei Proxxon eine wiederholte Eichung erfolgen, sollte sich der Messbereich außerhalb der Toleranzen bewegen. Wie man das feststellt zeige ich unten auch noch Mal kurz.

Technische Spezifikationen des MicroClick MC 100:

  • 20-100Nm Drehmoment-Messbereich
  • Beidseitige Bedienung
  • 3/8″ Aufnahme (10mm) (Vierkant)
  • Hebellänge: 430mm

Der Schlüssel eignet sich perfekt für alle größeren Drehmomente am Fahrrad. Und erweitert damit meine Fahrradwerkstatt um ein wertvolles Stück Sicherheit, wenn ich sensible und sicherheitsrelevante Teile an Rädern austausche.

Noch mehr Drehmomentschlüssel – Groß und Klein

Folgende Drehmomentschlüssel speziell für Fahrräder habe ich bereits getestet.

Den kompletten Ratgeber zu Drehmomentschlüsseln am Rad findet ihr hier:

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *