Know How

Kettenblattschrauben

Antrieb, Pedale/Kurbel/Tretlager By: Michael Sinner 15 Aug, 2019 0

Kettenblattschrauben sind zweiteilige Kleinteile (bestehend aus Schraube und Hülse) und erfüllen zwei Aufgaben am Fahrrad: Sie sorgen für den Halt zwischen den verschiedenen Kettenblättern und sie sorgen für den Halt zwischen den Kettenblättern und den Kurbeln. Daher sind sie nicht nur an mehrgängigen Fahrrädern, sondern auch an allen üblichen Single-Speedern und Fixies zu finden. Die Arbeit mit Kettenblattschrauben gestaltet sich aus mehrerer Sicht ziemlich knifflig – viele Radfahrer fragen sich, welche Kettenblattschrauben die richtigen für sie sind, welches Werkzeug man braucht (und ob es nicht auch ohne Spezialwerkzeug geht), und was man sonst für Alternativen hat, wenn die Kettenblattschrauben ein wenig zu lang sind. All das und mehr beantworten wir in unserem Ratgeber zu Kettenblattschrauben.

Kettenblattschrauben Größen

a) Länge der Kettenblattschraube; b) Kragenhöhe der Mutter; c) Aufnahme für Spezialwerkzeug “Kettenblattschraubenschlüssel”.
Durch Spacer kann ein zu kurzer Kragen, bzw. eine zu lange Schraube angepasst werden (siehe Kapitel “Spacer”).

Wenn es um die Sache nach neuen Kettenblattschrauben geht, muss man mehrere Faktoren beachten. Am Einfachsten ist es, wenn man Bescheid weiß, wer der Hersteller der Kurbel ist und um welches Modell es sich genau handelt – dann sollte es nicht allzu schwer sein, passende Kettenblattschrauben online zu finden. Ansonsten sollte man sich nach folgender Liste halten, anfangend mit dem wichtigsten Kriterium:

  1. Länge. Kettenblattschrauben können völlig verschiedene Längen haben und am besten misst man die alten Schrauben genau ab (falls vorhanden). Die Länge ist abhängig von der Anzahl an Kettenblättern (ob es 1, 2 oder 3 Kettenblätter sind) und ob ein zusätzlicher Bashguard befestigt ist, der ja auch an den Kettenblattschrauben hängt. Trotzdem gibt es je nach Modell verschieden lange Kettenblattschrauben. Wenn die Kettenblattschrauben ein bisschen zu lang sind, kann man aber auch Spacer (Distanzringe) einfügen – mehr dazu erfährst Du weiter unten im Kapitel dazu.
  2. Gewinde. Auch beim Gewinde können sich die Kettenblattschrauben unterscheiden. Meistens handelt es sich um ein M8 Gewinde, aber bei einigen Sram-Kurbeln braucht man Schrauben mit M10 Gewinde.
  3. Anzahl an Kettenblattschrauben. Das sollte offensichtlich sein, trotzdem nennen wir es als weiteren Punkt. Man benötigt eine Anzahl an Kettenblattschrauben entsprechend der Anzahl an Armen der Kurbel (zwischen 3 und 5) – so zumindest bei 1-fach und 2-fach Kurbeln. Bei 3-fach Kurbeln (mit 3 Kettenblättern) braucht man einen doppelten Satz Kettenblattschrauben, wobei der eine Satz Schrauben länger als der andere ist.
  4. Zusätzliche Sonderheiten. Abhängig von der Kurbel hat man manchmal weitere Besonderheiten bei den Kettenblattschrauben – manchmal ist eine der Schrauben länger als die anderen, manchmal hat man anders geformte Kettenblattmuttern bzw. Hülsen.

Kettenblattschrauben Werkzeug

Kettenblattschrauben sind ein kaum behandeltes Thema der Radschrauberwelt. Das liegt wahrscheinlich daran, dass man nur selten mit den Kettenblattschrauben arbeiten muss – Kettenblätter sollten locker mehr als zehntausend Kilometer mithalten, ohne ausgetauscht werden zu müssen. Deshalb nehmen die Hersteller anscheinend auch an, dass sich die Kettenblattschrauben lieber nicht bewegen sollten. Kettenblattschrauben an Neurädern sind in der Regel mit einer Schicht Loctite gesichert, was das Entfernen der Schrauben deutlich erschwert. Wenn die Schrauben nach Jahren des Gebrauchs bewegt werden sollen, kann das enorm schwierig sein.

Dazu kommt, dass man einen passenden Gegenhalter braucht, um Kettenblattschrauben vernünftig bewegen zu können. Dieser wird als Kettenblattschraubenschlüssel bezeichnet. Doch der eigentliche Schraubenschlüssel, mit dem man die Kettenblattschrauben bewegt, ist ein Inbus-Schlüssel (manchmal auch Torx), meistens Größe 5mm. Den Kettenblattschraubenschlüssel braucht man, um die Hülse der Kettenblattschraube zu fixieren, während man die Schraube herausdreht. Sonst dreht sich die Hülse einfach mit der Schraube mit.

Shimano Werkzeug für Kettenblatt-Schrauben TL-FC21 schwarz, 9/10mm
  • Gegenhalter TL-FC21 für Kettenblattschrauben
  • Kann auch als 9- und 10-mm-Maulschlüssel verwendet werden
  • Zur Montage und Demontage von Kettenblattschrauben

Theoretisch lassen sich Kettenblattschrauben auch ohne diesen Schlüssel bewegen, aber man spart sich damit sehr viel Frust (und es ist auch deutlich ungefährlicher). Wir empfehlen den Kettenblattschraubenschlüssel auf jeden Fall – schließlich kostet er nur ein paar Euro und ist vom Preis-Leistungsverhältnis absolut top, wenn man die Montage-Arbeit mit dem Schlüssel und ohne den Schlüssel vergleicht.

Kettenblattschrauben bei Single-Speed / Fixies

Als Fixed-Fahrer kommt stößt man häufig beim Aufbau des Fahrrads auf ein kleines Problem – der Teufel steckt immer im Detail. Ein alter Fahrradrahmen (zB. Stahl-Rennrad) wird eine Vierkant-Kurbel mit mehreren Kettenblättern haben. Will man die überflüssigen Kettenblätter entfernen wird der Abstand für die notwendigen Kettenblattschrauben kleiner und die alten Schrauben passen nicht – denn anders als bei üblichen Schrauben hat jede Kettenblattschraube eine definierte Länge die man nicht unter- oder überschreiten kann. Auf “Anschlag” festziehen geht nicht, denn der Kragen der Schraubenmutter kollidiert mit dem Kopf der Schraube. Das Problem kann man durch Spacer lösen um die Länge der Kettenblattschraube an das Ketteblatt und Kurbel anzupassen.

Kettenblattschrauben Spacer

Manchmal wollen Radschrauber ein überflüssiges Bashguard von den Kettenblättern entfernen, oder einfach ein Kettenblatt weniger haben. Danach stößt man aber auf das Problem, dass die Kettenblattschrauben nun zu lang sind, womit die Kettenblätter nicht an Ort und Stelle bleiben. Ein wortwörtlich “kleines” Problem, das große Konsequenzen nach sich zieht. Glücklicherweise lässt sich in diesen Fällen recht einfach aushelfen – man ersetzt die entfernten Teile einfach durch passende “Lückenfüller”, wie es Spacer (Distanzringe) sind. Damit sitzen die Kettenblätter wieder fest.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *