Fahrrad Ersatzteile und Tests

Fixie- und Singlespeed-Bremsen

Fahrradbremse By: FRnet ms 14 Sep, 2018 0

Info: In diesem Beitrag wurden die Produkte selbst erworben, eine Kooperation mit Herstellern erfolgt nicht. Erfahrt mehr über Werbung auf FRnet.

Den Fixie- und Singlespeed-Bremsen widmen wir einen eigenen Beitrag, weil das ein nicht zu unterschätzendes Thema ist. Vor allem für Fixie-Interessenten ist es äußerst ratsam, sich zu Fixie-Bremsen zu informieren. Klar gibt es auch begabte Fixie-Fahrer, die ohne Bremsen auskommen und einfach “gegentreten” (Fachbegriff: “skidden”). Aber das ist einerseits nicht StVO-tauglich, andererseits kann das selbst für einen geübten Radkünstler in verschiedenen Situationen äußerst kritisch sein – wenn nicht sogar lebensgefährlich. Was es alles zum Bremsen auf dem Fixie oder Singlespeed-Bike zu wissen gibt, hier bei uns.

Singlespeed-Bremsen

Die Frage nach den Bremsen auf dem Singlespeed-Bike beantwortet sich recht schnell: Hier hat man vorne und hinten Seitenzugbremsen, wie beim Rennrad. Für Cantilever- oder V-Brake bräuchte man spezielle Canti-Sockel am Rahmen. Die massive Optik der Zangenbremsen ist den anderen Bremsen aber auch überlegen, weswegen sich die Diskussion zur Bremsleistung spart. Kurz gesagt: Dual Pivot-Seitenzugbremsen können sich mit allen anderen Fahrradbremsen messen.

Was die Bremshebel angeht, bekommt man auch bei Flatbar-Lenkern passende Hebel für Seitenzugbremsen. Es handelt sich hierbei nämlich um die gleichen Bremshebel wie für Cantilever-Bremsen. Man muss sich nur davor in acht nehmen, dass man keine V-Brake-Bremshebel nimmt – diese Bremshebel haben nämlich einen entscheidend höheren Seilholweg als konventionelle Bremshebel, weshalb sich Rennradbremsen damit nur schwer steuern lassen (mehr dazu erfährst Du in unserem Bremshebel-Ratgeber).

Ab und zu stellen sich gewagte Radbastler die Frage, ob man beim Singlespeed nicht auf die zweite Bremse verzichten kann. Fixies haben meistens ja auch nur eine Bremse – wenn überhaupt. Aber beim Singlespeed fehlt die Option des “Gegentretens”, was beim Fixie eine legitime, StVO-angesehen Bremsmethode darstellt! Wer mit nur einer einzelnen Bremse fährt, spielt auf Risiko – mit seinem eigenen Leben als Einsatz. Außerdem hat man beim Singlespeed eh schon mindestens einen Bremshebel – der zweite Bremshebel macht an der Optik kaum noch einen Unterschied.

Fixie-Bremsen

Nochmal einen Stück hipper als das Single Gear-Bike ist das Fixie, das ohne Freilauf auskommt. Dafür muss man schon ganz schön wild drauf sein!! Trotzdem fahren viele Leute gerne damit in der Stadt und haben Spaß damit. Das freilauflose Rad bietet auch einen Vorteil damit, dass man gegen die Pedale treten kann, um das Rad zu verlangsamen. Diese Technik lässt sich in zahllosen Youtube-Videos beobachten und (den Video-Machern zufolge) erlernen.

Braucht ein meisterhafter Skidder denn dann überhaupt noch eine Vorderbremse? Die meisten erfahrenen Fixie-Fahrer sagen: ja, brauchst Du! Zumindest, was Anfänger angeht, ist man sich unter Fixie-Fahrern einig: Vorderbremse muss da sein. Nebenbei bemerkt will auch die Straßen-Verkehrsordnung eine Vorderbremse am Fixie.

Aber ganz ernst gesprochen: Vertrau nicht auf das Skidden, wenn Du noch nicht extrem vertraut mit dem Fixie bist. Du solltest ganz genau wissen, wie Du bei nassem Asphalt, bei abgesprungener Kette oder bei einer Notbremsung zurecht kommst – sonst bist Du tot.

Deswegen haben die meisten Fixies vorne eine Seitenzugbremse. Der Bremshebel sieht zwar vielleicht spießig aus – aber er kann Dein Leben retten.

Fixie-Bremshebel

lightbulb-regular
Kompatibilität – Vorsicht vor dem Kauf

Fahrradteile sind selten standardisiert, nicht jeder Bremsgriff passt an jeden Lenker. Nicht jeder Lenker an jeden Vorbau. Deshalb unsere Tipps zu Fixie- und Singlespeed-Bremsen – darauf musst Du achten:

  1. Seitenzugbremsen passen immer an den Fahrradrahmen. Nur, falls Deine Fahrradreifen zu dick sind (mehr als 28mm), passen Seitenzugbremsen nicht.

  2. Cantilever-Bremsen, V-Brakes und Mini V-Brakes benötigen ein Paar Canti-Sockel am Rahmen bzw. an der Gabel.

  3. Der Bremshebel muss zur Bremse passen. Die meisten mechanischen Bremsen sind miteinander kompatibel. Nur V-Brakes benötigen spezielle Bremshebel mit einem unterschiedlichen Druckpunkt.

  4. Bremshebel müssen zum Lenker passen. Miss unbedingt den Durchmesser des Lenkerrohrs (dieser kann zwischen 31,8mm – 22mm liegen) an der Stelle am Lenker, an der du den Bremshebel montieren möchtest.

Hier eine Übersicht passender Bremshebel für das Fixie oder Singlespeed-Fahrrad. Diese Bremshebel kommen ohne Schalthebel-Schnickschnack, sind kürzer und aerodynamisch geformt.

Table could not be displayed.

Info: In diesem Beitrag verwenden wir Affiliate Links. Alle Produktnennungen sind unabhängig und erfolgen ohne Abstimmung mit einem Hersteller – alle Bewertungen sind authentisch und Produkthinweise erfolgen durch eigene Meinung. Bitte beachtet unsere Hinweise zur Werbung auf FRnet.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *