Was sollte ein Fahrradschloss kosten?

Die Faustregel besagt, dass das Fahrradschloss 10% so viel kosten sollte, wie das Fahrrad, an dem es angebracht wird. Wenn man am Preis des Fahrradschlosses sparen möchte, ohne an Sicherheit einbüßen zu müssen, sollte man sich ein Bügelschloss nehmen – dafür ist dieses Fahrradschloss unflexibel und das Fahrrad lässt sich nicht an allen Orten anschließen. Ein Kettenschloss ist flexibler, doch man muss schon mehr zahlen, um ein Kettenschloss mit massiven und starken Kettengliedern zu bekommen. Günstige Kabelschlösser eignen sich nur zur Sicherung von günstigen Fahrrädern.

Fahrradschloss: welche Sicherheitsstufe schützt wirklich?

Wir würden nicht so viel wert legen auf die herstellereigenen Sicherheitsstufen. Oft erfolgen solche Einteilungen ohne Industrie-Standards und ohne transparente Testverfahren (sprich: die Einteilung erfolgt scheinbar willkürlich und dient bloß zum Marketing). Man sollte stattdessen auf das eigene Urteilsvermögen vertrauen! Hier findest Du heraus, auf welche Faktoren es bei der Sicherheit des Fahrradschlosses ankommt: Fahrradschloss Sicherheit. Manchmal findet man auch Praxistests im Netz, in denen versucht wird, Fahrradschlösser mit Bolzenschneidern und anderen Werkzeugen zu knacken. Doch selbst hier scheint es viele Fake-Tests zu geben, die nur zum Marketing bestimmter Fahrradschlösser dienen.

Wie bringt man das Fahrradschloss an?

Man sollte das Fahrrad nicht nur abschließen, sondern auch anschließen (sodass der Fahrraddieb das Fahrrad nicht einfach wegtragen kann). Man sollte stets versuchen, das Hinterrad und die Rahmenstreben des Fahrrads zusammen am Fahrradständer bzw. Anlehnbügel anzuschließen. Man soll so sichergehen, dass der Fahrraddieb nicht einfach das Hinterrad abmontieren kann, um das restliche Fahrrad mitzunehmen! Falls möglich, sollte man zusätzlich das Vorderrad abschließen.

Welches Fahrradschloss ist am sichersten?

In der Regel sind Kettenschlösser und Bügelschlösser am sichersten. Bei Kettenschlössern kommt es aber sehr darauf an, wie dick die Kettenglieder sind. Dünne Kettenschlösser bieten kaum mehr Schutz als andere Fahrradschlösser. Doch ein Ketten- oder Bügelschloss mit dicken Stahlteilen benötigt schon ein Power Tool, um geknackt zu werden. Alle anderen Fahrradschlösser können es damit nicht aufnehmen. Weitere Sicherheitstipps findest Du bei der Polizei: Sicherung von Zweirädern bei polizei-beratung.de