Wann sollte man den Fahrradsattel wechseln?

Fahrradsättel sind in der Regel verschleißarm – am ehesten sieht man die Gesprauchsspuren am Fahrradsattel, aber man merkt sie nicht so sehr. Trotzdem können verschiedene Gebrauchserscheinungen am Sattel auftreten: Wenn das Polster beispielsweise einen Riss hat, wird das Polster Regenwasser wie ein Schwamm aufsaugen. Oft sind es gesundheitliche Probleme, weshalb man über den Wechsel des Fahrradsattels nachdenkt – wenn beim Fahren Schmerzen in der Wirbelsäule oder im Becken oder ein Taubheitsgefühl im Dammbereich entsteht, ist es ganz sinnvoll, sich zu ergonomischen Fahrradsätteln zu informieren! Es gibt viele Hersteller, die zusammen mit deutschen Sporthochschulen arbeiten, um gesundheitsfördernde Fahrradsättel herzustellen – wie der Marktführer SQlab etwa. Auf der Internetseite von SQlab finden sich etliche Beiträge zum gesunden Sitzen auf dem Fahrrad, aber auch andere Hersteller stellen verlässliche Fahrradsättel her, die Problemzonen beim Fahren entlasten.