Warum eiert ein Fahrradreifen?

Manchmal eiert ein Fahrradreifen, weil er nicht gleichmäßig auf der Felge sitzt. Um den Fahrradreifen optimal zu befestigen, benötigt man eventuell etwas Montagepaste, auch bekannt als Montage Fluid. Diese Hilfsmittel werden auch von namhaften Herstellern produziert wie Schwalbe oder Shimano. Eventuell liegt das Eiern aber nicht am Reifen, sondern am Laufrad selbst. In diesem Fall erhältst du Hilfe in unserem Ratgeber zu Laufrad- und Speichen-Werkzeug.

Fahrradreifen: wieviel bar?

Bei jedem Fahrradreifen sollte eine Angabe beiliegen, wie viel bar in den Schlauch gepumpt werden dürfen! Dies sollte auch auf dem Reifenmantel ersichtlich sein. Es gibt hierbei immer eine Minimum- und eine Maximum-Angabe. Ob Du die richtige Anzahl bar im Reifen hast, erfährst Du, indem Du eine Standpumpe mit Barometer verwendest. Wer es genauer haben will: Für Rennräder gibt es die Faustformel Gewicht : 10. Das heißt, man nimmt das eigene Körpergewicht durch 10 geteilt und wandelt das in die entsprechenden Bar um. Ein Körpergewicht von 80kg entspricht darauf 8 bar. Das gilt natürlich nur für Rennradreifen, die einem solch hohen Luftdruck standhalten. Ansonster gilt: ausprobieren!

Wie Fahrradreifen aufpumpen?

Um einen Fahrradreifen aufzupumpen, benötigt man eine passende Pumpe. Es gibt hierbei verschiedene Fahrrad-Ventile. Wenn das Ventil nicht zur Pumpe passt, wird man den Reifen auch nicht aufpumpen können. Dunlopventile sind in Deutschland am weitesten verbreitet. Es gibt aber auch – vor allem bei älteren Fahrrädern oder Fahrräder aus dem Ausland – Sclaverandventile und Schraderventile. Schraderventile sind auch bekannt als Autoventile und haben den Vorteil, dass sie sich mit der Luftpumpe an der Tankstelle aufpumpen lassen – die Ventile sind nämlich dem am Autoreifen identisch. In den anderen Fällen ist eine ordentliche Standpumpe mit verschiedenen Aufsatzköpfen hilfreich, wenn man sich unsicher ist. Mehr dazu in unserem Fahrradpumpen-Ratgeber.

Was kostet Fahrradreifen wechseln?

Wenn Du den Fahrradreifen beim Fahrradmonteur wechseln lässt, kostet das rundum wohl so 20 Euro – kann aber auch teurer sein. Dabei inbegriffen ist der Preis für einen neuen Schlauch von 4 bis 7 Euro. Es macht aber auch Sinn, die Gelegenheit gleich zu nutzen, um einen neuen Reifen aufzusetzen – den Preis dafür muss man natürlich noch mit anrechnen. Einen Preisvergleich verschiedener Reifen namhafter Hersteller findest Du in unserer Übersicht zu Fahrradreifen. Den Fahrradreifen zu wechseln ist aber eigentlich eine ziemlich leichte Aufgabe, die Du auch als völliger Laie mit unserer Anleitung bewerkstelligst. Als Werkzeug brauchst du nur einen Satz Reifenheber.