Fahrradreifen: wie lange haltbar?

Eine Laufleistung von mehreren tausend Kilometern halten die meisten Fahrradreifen der Markenhersteller schon aus. Das gilt aber nur, wenn man den Reifen auch gemäß dem Profil benutzt – wenn man mit dem Trekkingrad ständig auf MTB-Pfaden fährt, werden die Reifen schneller abnutzen, als MTB-Reifen es tun würden. Wenn das Profil schon abgefahren ist, kann man den Reifen theoretisch immer noch nutzen – dann aber eben eher als Slick auf befestigten Wegen.

Fahrradreifen: wie rum?

Die meisten Fahrradreifen haben eine festgelegte Laufrichtung, die man beachten sollte. Wenn man den Reifen falsch verbaut, kann man natürlich immer noch fahren – aber der Rollwiderstand wird höher sein oder das Profil wird sich nicht so effektiv dem Gelände anpassen können. Üblicherweise erkennt man die richtige Laufrichtung daran, dass das Muster des Reifens meistens auf gewisse Weise pfeilartig in Laufrichtung verläuft – also so, dass die Muster den Boden immer zuerst mit dem spitzen Ende berühren. Meistens sind aber auch Pfeile auf der Seite des Reifen zu sehen, die die Laufrichtung angeben. Bei manchen MTB-Reifen sind auch zwei unterschiedliche Reifen zu finden – ein „FRONT“-Pfeil und ein „REAR“-Pfeil. Wenn dieser Reifen vorne verbaut wird, folgt die Laufrichtung dem FRONT-Pfeil – wenn der Reifen am Hinterrad befestig wird, folgt die Laufrichtung hingegen dem REAR-Pfeil. Wenn das Muster keine Auskunft gibt und keine Pfeile zu finden sind, handelt es sich wahrscheinlich um einen Reifen, bei dem das Profil in beide Richtungen funktioniert (bzw. kein Profil vorhanden ist) und der Reifen somit keine festgelegte Laufrichtung hat.

Warum verlieren Fahrradreifen Luft?

Dass man den Fahrradreifen regelmäßig wieder aufpumpen muss, ist normal. Die meisten Reifenhersteller raten dazu, den Fahrradreifen jeden Monat etwa wieder aufzupumpen – auch, wenn das Fahrrad nicht gefahren wurde. Wenn der Fahrradreifen aber öfter aufgepumpt werden muss, liegt eventuell ein kleines Loch vor. Bei solchen Löchern, die nicht mit dem Auge erkannt werden können, sollte man den Schlauch (mit ein wenig Luft im Schlauch) unter Wasser halten, im Spülbecken zum Beispiel. Dort, wo Bläschen auftreten, ist das Loch. Manchmal handelt es sich auch um ein kaputtes Ventil. In dem Fall sollten Bläschen aus dem Ventil aufsteigen.

Wo werden Continental Fahrradreifen hergestellt?

Eigentlich müsste man auf jedem Reifen ablesen können, in welchem Land er produziert wurde. Während Continental-Reifen mit Stolz „engineered in Germany“ sind und die Entwicklung auch tatsächlich in Deutschland stattfindet, wird die Produktion auf andere Länder verschoben. Continental produziert weltweit, auch in Mittel- und Südamerika, Afrika und Asien. Doch die meisten Conti-Reifen, die man bei uns zu Lande findet, scheinen aus Tschechien oder Rumänien zu kommen.