Fahrrad-Vorbau Ratgeber

Der Vorbau stellt zwar – theoretisch gesehen – lediglich das Verbindungsstück zwischen Fahrradlenker und Gabelschaft dar, aber wie bei allen anderen Fahrradteilen ist auch der Vorbau ein Spezialthema für sich. Denn auch hier gibt es verschiedene Unterarten und allerlei technische Details, über die man als engagierter Fahrradbastler Bescheid wissen sollte.

Kompatibilität – Vorsicht vor dem Kauf


Fahrradteile sind selten standardisiert, nicht jeder Bremsgriff passt an jeden Lenker. Nicht jeder Lenker an jeden Vorbau. Deshalb unsere Tipps zu Fahrrad-Vorbauten – darauf musst Du achten:



  • Es gibt zwei verschiedene Arten von Fahrrad-Vorbauten: Ahead-Vorbauten (gewindelos) und klassische Gewinde-Vorbauten. Welche Art von Vorbau Du brauchst, hängt von deinem Fahrradrahmen ab.

  • Beim Vorbau kommt es auf zwei Maße an: die Schaftklemmung und die Lenkerklemmung. Der Vorbau muss zum Durchmesser deines Schafts und zum Durchmesser deines Lenkers passen.

Vorbau Arten

Gängig sind zwei Arten von Vorbau, der klassische und moderne Vorbau (siehe Bilder unten):

  • Klassischer Vorbau mit Gewindesteuersatz (Vorbau wird in den Gabelschaft gesteckt und durch eine Klemme innen verkeilt)
  • Ahead Vorbau für gewindelose Steuersätze (Vorbau wird über den Gabelschaft gesteckt und hat eine Außenklemmung)

 

klassischer vorbau diagramm
Der klassische Vorbau sieht schlichter und eleganter aus, er hat einen Keil am unteren Ende der sich von innen gegen den Gabelschaft klemmt.

Der Ahead-Vorbau hat den klassischen Vorbau mit Innenklemmung mittlerweile fast komplett vom Markt verdrängt. Nur noch alte Rennräder aus Stahl und manche Fixies nutzen den klassischen Vorbau wegen der massiven Optik. Doch auch außerhalb der Unterscheidung von Vorbau mit und ohne Gewinde gibt es verschiedene Arten von Vorbauten. Das offensichtlichste Unterscheidungskriterium ist wohl das Material (Carbon!), aber man findet auch Vorbauten mit Lenkungsdämpfer und verschiedene neuere Vorbauten, die eine Einheit mit dem Fahrradlenker bilden.

ahead vorbau fahrrad diagramm
Der moderne Ahead Vorbau klemmt von außen den Gabelschaft. Oben wird eine Kappe verschraubt die innen gegen eine Kralle fixiert.

Gedämpfter Vorbau

Mit dem ShockStop stellte RedShift den ersten Vorbau mit integrierter Federung her. Dieser ist vor allem für Gravel und Cyclocross-Bikes konzipiert wurden, die keine Federgabel verbaut haben. Mit einem gefederten Vorbau kriegt man so trotzdem ein wenig Federung in das Fahrrad. Das ist zwar nicht zu vergleichen mit einer MTB-Federgabel, aber trotzdem bringt es dem Fahrer ein ordentliches Level an Komfort. Arme und Hände werden durch die Federung entlastet, wenn man auf herausforderndem Terrain unterwegs ist. Einen ausführlichen Test findest Du hier: Shockstop – mehr Komfort am Cockpit bei cycling.claude.de.

Sale
Redshift ShockStop Lenkerschaft, +/-6 Grad, LYSB01MY030V1-SPRTSEQIP, 100 mm
  • Komfort:Zur Minderung von StĂ¶ĂŸen und Vibrationen an HĂ€nden und Handgelenken.
  • Geschwindigkeit:Schnellere Fahrt mit gleicher Kraft auf ebenen oder rauen, unebenen Straßen
  • Steuerung:Torsionssteif zwecks hervorragender Handhabung, mit einer Vertikalbewegung von 1-2 cm zur StoßdĂ€mpfung.

Direct Mount Vorbau

Direct Mount Vorbauten findet man bei Downhill-MTBs. Der Direct Mount spart sich den Vorbauschaft, was zu einem Maximum an Stabilität führt. Stattdessen hat der Direct Mount die Form einer Halterung, die mittels vier Schrauben an der Gabel fixiert werden. Das setzt voraus, dass die Gabel damit kompatibel ist – was nur bei Doppelbrückengabeln der Fall ist.

Sixpack-Racing Millenium35 DM Vorbau, Rot, 35 mm
  • Der Millenium-35 direct mount Vorbau ist einer der leichtesten im Markt.
  • World Cup getestet, lediglich 98g, das perfekte GegenstĂŒck fĂŒr deinen 35mm Lenker.
  • Einsatzzweck: DH/FR

Vorbau-Lenker-Einheit

Für Radsportler sind seit einigen Jahren Vorbau-Lenker-Einheiten aus Carbon zu finden. Im Volksmund nennt man sowas manchmal auch Vorbau-Lenker-Kombination. Jedenfalls sind hier Vorbau und Lenker fest zusammengeschweißt. Der Hauptvorteil ist die minimalistische Optik. Man spart sich auch das Gewicht der Schrauben. Andererseits hat man sehr viel weniger Spielraum, um Lenkerposition und -Winkel anzupassen. Man sollte sich also schon vorher sicher sein, dass man mit der Sitzposition vollends zufrieden ist. Meistens findet man solche Vorbau-Lenker-Einheiten an schnucken Neurädern.

cannondale systemsix vorbau system
Systemvorbauten, wie hier beim Cannondale SystemSix Aero Road, sind bei Rennrädern (vor allem teure und moderne Modelle) aufgrund der Aerodynamik beliebt. Sie sind schwer zu ersetzen, aufwändig in der Wartung und kaum zu anderen Teilen kompatibel.

An dieser Stelle möchten wir außerdem den speziellen „Hover Bar“-Lenker erwähnen, den Canyon speziell für ihre neuen Carbon-Gravelbikes entwickelte. Dieser Lenker bildet ebenfalls eine Einheit mit dem Vorbau, aber darüber hinaus überrascht er durch seine äußerst ungewöhnliche Form. Der Lenker wird wohl eher als „Doppellenker“ oder „Double Bar“ bekannt werden. Mehr dazu findest Du hier: Canyon Grail CF – Neues Gravelbike von Canyon mit innovativem Lenkerkonzept bei velomotion.de.

Verstellbare Vorbauten

Ein verstellbarer Vorbau ist eine gute Möglichkeit, um den Fahrradlenker zu erhöhen oder den Abstand zum Fahrradlenker zu verlängern. Dadurch lässt sich die Position des Lenkers verändert, was wiederum zu einer veränderten Sitzhaltung führt. Wer sich also unsicher ist, ob ein gewünschter Vorbau eine komfortable Sitzhaltung ermöglicht (wie etwa beim Online-Kauf!), kann zum verstellbaren Vorbau greifen. Das macht auch Sinn für diejenigen, die sich wegen Rückenschmerzen Gedanken machen. Bei einer ungünstigen, starren Sitzposition kann sich der Rücken versteifen.

Promax Lenkervorbau Ahead, Schwarz, 400305
  • Alu, mattschwarz
  • von -25° bis 90° verstellbar
  • Lenkerklemmung fĂŒr 31.8 mm Ø

Was am einfachsten zu finden und zu montieren ist: Der Ahead-Vorbau mit verstellbarem Winkel. Der gewöhnliche Ahead-Vorbau ist ein starres Verbindungsstück zwischen Gabelschaft und Lenker, womit nur sehr wenig Spielraum zur Einstellung möglich ist. Beim verstellbaren Vorbau lässt sich der Winkel des Verbindungsstücks einstellen. Beispielsweise kann man den Winkel so einstellen, dass der Vorbau stärker nach oben geht, um den Lenker zu erhöhen. Andererseits kann man den Winkel niedriger einstellen, um den Lenker nach vorne zu verlegen.

Ferner gibt es auch Höhen-Adapter für den Ahead-Vorbau. Ein solcher Adapter ist ein Anbauteil, das zusätzlich zum Ahead-Vorbau am Gabelschaft verbaut wird, um das Lenkrohr zu erhöhen. Damit erhöhen sich wiederum Position von Vorbau und Lenker. Die Montage ist hier schon etwas komplizierter, aber lässt sich auch vom Laien bewerkstelligen.

Technische Daten zum Vorbau

Vorbau-Größen

Um den passenden Vorbau für das Fahrrad zu finden, sind verschiedene Größen zu beachten. Das wichtigste Entscheidungskriterium: die beiden Einbau-Klemmmaße für Gabelschaft und Lenker. Ein häufiges Maß für die Klemmung am Gabelschaft beträgt 30mm (1 1/8 Zoll), beim Lenker 31,8mm.

Vorbau TypVorbauschaftdurchmesser (mm) (entspricht Gabelschaft innen)Steuersatzdurchmesser (Zoll)Beschreibung
Klassischer Vorbau (Gewindesteuersatz)22,2mm1 "Alte GrĂ¶ĂŸe fĂŒr Vorbauten
Klassischer Vorbau (Gewindesteuersatz)25,4mm1 1/8 "GĂ€ngige GrĂ¶ĂŸe fĂŒr Vorbauten
Klassischer Vorbau (Gewindesteuersatz)28,6mm1 1/4 "Seltenere GrĂ¶ĂŸe fĂŒr Vorbauten
Ahead Vorbau- (hat kein Gabelschaft)Identisch mit Steuersatzdurchmesser (1", 1 1/8" oder 1 1/4")Beim Ahead Vorbau muss die Klemmung die gleiche GrĂ¶ĂŸe wie der Steuersatz und Gabelschaft haben.

Darüber hinaus lässt sich durch den Vorbau die Position des Lenkers und damit die Sitzhaltung beeinflussen. Deswegen findet man beim Vorbau auch immer noch Winkel, Länge und Klemmhöhe. Dadurch lässt sich einschätzen, in welchem Winkel der Lenker im Verhältnis zum Gabelschaft stehen wird und welche Distanz der Lenker zum Gabelschaft haben wird.

Vorbau Geschichte

Früher hatte man an Fahrrädern immer einen Vorbau mit gekrümmter Form, der in den Gabelschaft gesteckt wird und von innen gegen den Gabelschaft drückt. Man nennt diese Art des Vorbaus Gewinde-Vorbau, Schaft-Vorbau oder Vorbau mit Innenklemmung. Man erkennt diesen Vorbau deutlich an der massiven, klassischen Optik: Ein einzelner, stählerner Körper führt vom Lenker zum Rahmen des Fahrrads und es sind kaum Einzelteile zu erkennen.

Ein klassisches Stahl-Rennrad mit Gewinde-Vorbau. Für solche Räder ist dieser Vorbau immer noch optisch viel passender.

Diese Art der Konstruktion birgt allerdings viele Nachteile. Montage-Arbeiten gestalten sich kompliziert, da man mehrere Schrauben hat, die verschiedenes Werkzeug benötigen, und insgesamt ist dieser Vorbau nicht sehr stabil. Die Innenklemmung übt nämlich übermäßig viel Druck aus, wodurch sich Vorbau und Lenker bei einem Sturz verformen können. Andererseits können sich die Schrauben auch lösen, wenn man durch holpriges Gelände fährt.

Deswegen ist es nicht verwunderlich, dass die Innovation aus dem Gebiet der Mountainbikes kam. Es war aber nicht etwa ein großer Hersteller von MTB-Teilen, sondern ein einzelner einfallsreicher Mountainbiker namens John Rader, der Ende der 80er an seinem Rad werkelte. Es ging ihm darum, das Gewicht seines MTBs zu optimieren und in seinen Augen war es vor allem der Vorbau, der Optimierungsbedarf aufwies. Es waren ihm zu viele Schrauben im Spiel und der Vorbau an sich musste aufgrund der Gewinde aus Stahl sein. Ein Vorbau ohne Gewinde könnte aus leichterem Metall angefertigt werden: Aluminium, Titan oder sogar Carbon, das gerade erst zu dieser Zeit bei der Fahrradherstellung an Beliebtheit gewann.

Er kreierte seinen eigenen Vorbau aus Titan, den er „Light Set“ nannte und an an seinem MTB integrierte. Mit diesem Titan-Mountainbike ging er zur UCI-Weltmeisterschaft von 1990, um seine Erfindung einem Hersteller von Fahrradteilen vorzustellen, der zu der Zeit noch Dia-Compe USA hieß. Diese Firma war ein früher Partner und Großhändler von RockShox, der ersten Federgabel für MTBs. Rader hoffte, dass Dia-Compe seinem Vorbau genauso zum Großmarkt verhelfen würde.

Der damalige Sales Manager der Firma, Peter Gilbert, gab dem Amateur-Erfinder 30 Sekunden, um ihm seine Erfindung vorzuführen. Sehr viel länger brauchte Rader auch nicht, um ihm seinen Vorbau vorzuführen: Innerhalb kurzer Zeit nahm er Lenker und Vorbau auseinander und baute sie dann sogleich wieder zusammen. Damit bewies er die Effizienz und Verbraucherfreundlichkeit seiner Konstruktion.

Nach gemeinsamer Zusammenarbeit hat sich das ursprüngliche „Light Set“ von Rader nur minimal umgeändert in den heutigen Ahead-Satz, der an den meisten Neurädern standardmäßig verbaut ist. Und womöglich half diese Innovation auch Dia-Compe USA, die Firma von der japanischen Muttergesellschaft Dia-Compe aufzukaufen und in Cane Creek umzubenennen.

Vorbau für verschiedene Fahrrad-Typen

Wer nach einem neuen Vorbau sucht, fragt sich oft, was er für seinen Fahrrad-Typ beachten muss. Oder ist jeder Vorbau gleich gut geeignet für Rennrad, MTB oder BMX? Einerseits sind Vorbauten meistens für verschiedene Fahrräder geeignet, aber andererseits kann man schon Unterscheidungen treffen. Hier erfährst Du, was Du beim Vorbau-Kauf beachten musst: Sei es Rennrad, MTB oder BMX.

Rennrad Vorbau

Beim Rennrad hilft der Vorbau maßgeblich, um die richtige Sitzposition zu finden. Ein niedriger, nach unten laufender Vorbau bringt den Fahrer in eine flachere, sportlichere Haltung. Zum Glück haben die meisten Vorbauten das „Flip Flop“-Feature: So können sie auf zwei Arten verbaut werden. Solche Vorbauten kann man nämlich entweder nach oben (Richtung Fahrer) oder nach unten (Richtung Vorderrad) verbauen.

Der Winkel von Rennrad-Vorbauten  liegt meistens zwischen 6 und 8 Grad, kann aber auch deutlich höher ausfallen. Eine häufige Variante: 17 Grad, negativ (Richtung Vorderrad) verbaut. Die Vorbau-Länge beträgt in der Regel zwischen 110 und 130 mm. Ein kürzer Vorbau sorgt für wendigeres, aber auch empfindlicheres Lenkverhalten. Alltags-Vorbauten bestehen aus Aluminium, Spitzen-Vorbauten aus Carbon.

Ritchey Vier-Achsen-Schaft-Komponente, Unisex, Four Axis, schwarz
  • 3D-Net geschmiedete Legierungskonstruktion.
  • SchrĂ€ge Lenkerklemme verhindert BeschĂ€digungen an leichten Aluminium- und Carbonrohren.
  • Edelstahlstange und Lenkerklemmbolzen.

MTB Vorbau

Beim MTB kann der Vorbau sehr unterschiedlich ausfallen. Was momentan in Mode ist: Extrem kurze Vorbauten bzw. Direct Mount Vorbauten, die die Form einer schlichten Halterung haben, womit der Lenker praktisch direkt am Gabelschaft sitzt. Das muss aber nicht so sein. Die Faustregel besagt: Desto mehr Down Hill, desto kürzer der Vorbau und desto länger der Lenker. Der Vorbau sollte nämlich in einem gewissen Verhältnis zum Lenker stehen. Bei Marathon- oder auch Alltags-Mountainbiker nähern sich Vorbau und Lenkermaße an Trekkingbikes und Rennräder heran: Der Vorbau ist hier um die 80mm lang, der Lenker 700mm breit. Wenn Vorbau und Lenker beide zu groß sind, wird das Lenken sehr schwerfällig und träge. Wenn man andererseits einen kurzen Vorbau mit einem schmalen Lenker kombiniert, wird das Handling wiederum zu empfindlich.

Sale
XLC Comp A-Head Vorbau ST-M15 Alu, 2501535900
  • XLC Comp A-Head Vorbau ST-M15 Alu
  • schwarz, 35°, 1 1/8", Ø 25,4mm, 60mm

BMX Vorbau

Der Vorbau beim BMX unterscheidet sich komplett vom gewöhnlichen Fahrrad-Vorbau. Der BMX-Vorbau ist sehr viel schwerer und der Lenker wird mit einer massiven Platte festgeklemmt, wodurch der Lenker sehr viel steifer und sicherer sitzt als beim gewöhnlichen Fahrrad oder selbst beim MTB. Man unterscheidet zwischen Topload und Frontload; bei Topload wird der Lenker ein wenig erhöht, bei Frontload sitzt der Lenker dementsprechend etwas tiefer.

Sale

Vorbau Material

Nur noch die allerwenigsten Vorbauten bestehen aus Stahl. Selbst, was die klassischen Vorbauten mit Innenklemmung angeht (die früher immer aus Stahl angefertigt wurden wegen den Gewinden), stellt man inzwischen alle Vorbauten standardmäßig aus Aluminium her, da es leichter ist.

Der Standard für Fahrradteile im High End Bereich ist auch beim Vorbau zu finden: Carbon. Carbon-Vorbauten findet man aber vor allem im Rennsport, da das Carbon bei MTBs zu erhöhter Bruchgefahr führt. Es sind aber auch hochwertige MTB-Vorbauten zu finden, die aus einer Mischung aus Aluminium und Carbon bestehen.

Wenn man nach Vorbauten aus Titan sucht, findet man am ehesten einen Vorbau mit Titan-Schrauben. Normalerweise sind die Schrauben am Vorbau aus Stahl, da der Vorbau schon eine gewisse Festigkeit benötigt. Der Lenker trägt, abhängig von der Fahrweise, einen gewissen Anteil des Körpergewichts über eine lange Zeitstrecke. Deswegen bestehen die Schrauben am Vorbau meistens aus Stahl oder Titan – Aluminium ist zwar leichter, aber hat auch viel weniger Festigkeit als Stahl und Titan. Titan besitzt ungefähr die gleiche Festigkeit wie Stahl, ist aber bedeutend leichter. Dafür kosten Schrauben aus Titan aber auch deutlich mehr als gewöhnliche Schrauben. Die Gewichtsoptimierung befindet sich hier im unterem Gramm-Bereich – das ist also nur was für absolute Bike-Optimierer.

Es werden seltener aber auch Ahead-Vorbauten aus Titan hergestellt. Die werden meistens nur wegen der Optik verbaut oder um ein Bike komplett aus Titan zusammenzustellen.

Der letzte Material-Exot, den man beim Vorbau findet heißt Scandium. Erst vor rund 150 Jahren wurde dieses Element von einem schwedischen Wissenschaftler entdeckt. Es finden sich verschiedene Fahrradteile aus Scandium: vor allem aber Rahmen, Sattelstützen, Lenker und Vorbauten. Es handelt sich hier jedoch nie um reines Scandium. Stattdessen werden diese Fahrradteile aus einer Legierung hergestellt, die größtenteils aus Aluminium besteht, mit nur einem kleinen Anteil Scandium. Das macht die Legierung fester und schwerer, dafür aber kann man die Wände dieser Fahrradteile aber auch dünner machen, womit man auf ein deutlich leichteres Endgewicht kommt. Fahrradteile aus Scandium stehen in Verruf, schneller zu brechen als Aluminium – doch etliche Erfahrungsberichte zeigen, dass ein Fahrradteil aus Scandium hält, wenn es ordentlich hergestellt wurde. Man sieht Scandium-Teile daher als Zwischenstufe zwischen Aluminium und Carbon.

Lars Fredrik Nilson entdeckte 1879 das Element Scandium. Er benannte es nach seiner Heimat: Skandinavien.

Vorbau Hersteller

Wie immer hat man auch beim Vorbau die Qual der Wahl, wenn es um den Hersteller geht. Wir stellen die beliebtesten Hersteller von Fahrrad-Vorbauten vor.

Ergotec Vorbau

Ergotec is bekannt durch seine verschiedenen sicherheitsgeprüften, ergonomischen Fahrradteile. Es sind vor allem die Kontaktstellen zwischen Fahrer und Fahrrad, die Ergotec herstellt und die so gefragt sind: Lenker, Sattel, aber auch Vorbau, da der Vorbau über die letztendliche Position des Lenkers entscheidet. Was den Vorbau angeht, spezialisiert sich Ergotec deshalb auf verstellbare Vorbauten, um ein ideales Komfortlevel zu ermöglichen. So sitzt man immer komfortabel auf dem Fahrrad und erreicht den Lenker, ohne sich strecken zu müssen. Die Fahrradteile von Ergotec eignen sich vor allem für Stadträder, Trekkingräder und Tourenräder. Mehr dazu erfährst Du beim Ergonomie-Portal für das Fahrrad von Ergotec: richtigradfahren.de

Ergotec 5, Ahead-Vorbauten High-Charisma 31.8 / Aluminium AL6061-T6, 45°, Schwarz-Sand, 110mm, 40136001
  • Material: Aluminium AL6061-T6
  • Lenkerklemmung: 31.8mm, Verschraubung: 4-fach
  • Ausladung: 110mm, Winkel: 45°, Klemmung Gabelschaft: 28.6mm

Race Face Vorbau

Race Face ist ein kanadischer Hersteller von Fahrradteilen für das MTB, die Stil, Leichtbau und auch Stabilität versprechen. Diese Teile befinden sich preislich zwar teilweise im High End-Bereich (z.B. die Lenker und Sattelstützen aus Carbon), aber Race Face stellt auch Anbauteile im Einsteiger-Bereich her, die sehr beliebt sind. Egal, wie wild es zugeht, darauf kann man sich in jeder MTB-Disziplin verlassen – egal, ob Enduro, Down Hill oder Trail.

Sale
Race Face Vorbau Ride Xc 31.8 6°, black, 90mm, 2060420900
  • Einsatzbereich: XC
  • preiswertiger Cross Country Vorbau aus geschmiedetem und perlgestrahltem 6061 Aluminium fĂŒr 1 1/8" Ahead Gabelschaft
  • 4 Schrauben Lenkerklemmung

Ritchey Vorbau

Ritchey ist eine Marke, die sowohl beim Rennrad als auch beim MTB heiß gefragt ist. Gegründet wurde die Firma von einer Ikone des Radsports: Tom Ritchey, der selbst jetzt noch, mit über 60 Jahren, jedes Jahr über 10.000 Meilen auf dem Rad verbringt. Er begann schon als früher Teenager damit, sein Taschengeld damit zu verdienen, die Reifen und später auch die Rahmen anderer Fahrradfahrer zu reparieren. Noch bevor er 30 war, entwarf er den ersten Ritchey-Logic-Rahmen, der eine Innovation des Rahmenbaus darstellte. So wurde Tom Ritchey als eine Legende des Rahmenbaus bekannt – doch auch was die anderen Fahrradteile angeht, erfand er zahlreiche bahnbrechende Designs. Deshalb ist die Ritchey-Marke heutzutage als einer der Top-Marken bekannt, auf die man zugreift, wenn man das beste vom besten für sein Rennrad oder MTB haben möchte. Natürlich steckt auch bei jedem Ritchey-Vorbei Spitzenqualität hinter dem Design.

Sale
Ritchey Vorbau WCS 4Axis, 31.8, wet red, 100mm
  • Material: Aluminium
  • Maße: 31,8 mm

Syntace Vorbau

Bei Syntace handelt es sich um eine vergleichsweise kleine Firma mit rund 10 Mitarbeitern, die sich in Tacherting befindet, einer Gemeinde in Bayern. Die Herstellung erfolgt in Asien. Doch jede Charge unterläuft rigorosen Stresstests, um Sicherheit und Qualität für den Endverbraucher zu gewährleisten. Deshalb verspricht Syntace auch jedem Besitzer von Syntace-Teilen ein besonderes Garantierecht:

„Deshalb geht Syntace einen Schritt weiter und gewährt Ihnen schwarz auf weiß 10 Jahre Garantie. Diese Garantie deckt alle Material- und Herstellungsfehler ab – ohne Wenn und Aber, auch wenn Sie nicht der Erstbesitzer sind! Die einzige Voraussetzung ist: Die Syntace Komponenten müssen gemäß der Montageanleitungen verbaut und verwendet worden sein.“ (Zitat Quelle: syntace.de)

Die Anbauteile von Syntace haben sich sowohl beim Rennrad als auch beim Mountainbike bewährt. Unter anderem dabei beim Produkt-Lineup: Vorbauten der Spitzenqualität für Premium-Rennräder und -MTBs.

Sale
Syntace Vorbau MTB and Road Stems, Raceblack, 101999
  • Lieferumfang: Force 109 Vorbau, Titanschrauben, Litecap (ohne Schraube).
  • Schaftklemmdurchmesser: 28,6 mm (1 1/8 '')
  • Schaftklemmenhöhe: 38,5 mm

FAQ

Rennrad-Vorbau: Welcher Winkel?

Der Winkel des Vorbaus spielt vor allem beim Rennrad eine entscheidende Rolle. Doch man hat immer auch Spielraum. Schließlich lassen sich die meisten Vorbauten mit positiven oder negativen Winkel anbauen (Richtung Fahrer oder Richtung Vorderrad verlaufend) und der Lenker selber lässt sich ja auch etwas drehen, um die Sitzposition anzupassen. Trotzdem ist es schlau, sich als Einsteiger einen Vorbau mit flachem Winkel zu besorgen – also zwischen 6 und 10°. Die meisten Rennräder haben einen solchen Vorbau verbaut. Nur, wer sich schon sehr sicher auf dem Rennrad fühlt und glaubt, er wird sich wohlfühlen, wenn der Lenker nochmal eine Etage tiefer geht, sollte mit einem Vorbau mit einem Winkel von 17° oder mehr fahren.

Welche Vorbaulänge?

Was die Länge des Vorbaus betrifft, spielen so viele Faktoren mit, dass es unmöglich ist, eine seriöse „Faustregel“ aufzustellen. Schon alleine durch die unterschiedliche Rahmengeometrie und die Wahl des Lenkers, an dem letztendlich die Hände zugreifen, ist es nahezu unmöglich ein universelles Vorbaumaß zu berechnen. Durch Winkel und Länge des Vorbaus entscheidet sich außerdem maßgeblich das Komfortlevel des Fahrers. Andererseits verändert sich auch das Lenkverhalten durch die Länge des Vorbaus, was aber auch durch die breite des Lenkers beeinflusst wird. Ein kürzerer Vorbau macht das Lenkverhalten wendiger, aber auch empfindlicher. Auch der individuelle Körperbau spielt eine große Rolle. Für die Ermittlung des richtigen Vorbaus lautet die beste Methode also: Probieren!

Welcher Vorbau beim MTB?

Zur Antwort auf die Frage, welcher Vorbau sich beim MTB eignet, siehe hier: MTB Vorbau.

Welcher Vorbau beim Rennrad?

Zur Antwort auf die Frage, welcher Vorbau sich beim Rennrad eignet, siehe hier: Rennrad Vorbau.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Schrauber Tipps – Facebook Community

Lass dir direkt helfen - stelle Deine Frage in der Facebook Community und erhalte schneller Hilfe. Lade Fotos und Beschreibungen hoch, dann können wir dir beim Schrauben schneller helfen. Oder schreib uns eine Email: fahrradreparaturNET@groups.facebook.com
Stelle jetzt deine Frage

2 Antworten auf „Fahrrad-Vorbau Ratgeber“

  1. Wäre nicht schlecht, wenn man noch die Ausladung eines Lenker Vorbaus erwähnen würde. Dazu auch: die kurzeste Ausladung, die längste Ausladung, die es auf dem Markt gibt. Suche seit zwei Tagen nach diesen Informationen im Netz. Dachte, ich wäre mit diesem Artikel geholfen, aber leider auch nur viel Text

    1. Hallo Oli,
      vielen Dank für den Kommentar. Wir müssen dir zustimmen, dass man zur Ausladung eines Vorbaus kaum etwas finden wird. Da es eine nicht übliche Bezeichnung für die Vorbaulänge ist. Zwar gibt es einige Mechaniker und Händler, die diesen Begriff noch nutzen, jedoch ist das nicht mehr üblich.
      Eine Marktübersicht ist aus unserer Sicht nicht zielführend, da morgen schon ein Hersteller einen Vorbau mit 150mm Länge anbieten kann, den es gestern nicht gab. Dabei ist grundsätzlich erklärt, dass die Länge variabel ist. Leider können wir dazu keine weiteren Infos anbieten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.