SQLab MTB Lenkergriffe Test 2018

Werbung –  Gesponsorter Beitrag


Dieser Inhalt wurde in Kooperation mit unserem Partner erstellt. Bitte beachtet, dass die entsprechenden Produkte vom Sponsoren bereitgestellt wurden.


Nichts desto trotz spiegeln die Testergebnisse unsere Meinung wieder. Ein ehrliches Feedback ist uns wichtig, sowohl für den Hersteller als auch für unsere Leser.

SQLab ist praktisch seit der Firmengründung 2002 als Marktführer bekannt, was ergonomische Sattel betrifft. Die Fahrradteile von SQLab enstehen in einer Zusammenarbeit mit verschiedenen Ärzten, die Erfahrung mit Sportler- und Radfahrerleiden haben, aber die neuen Teile unterlaufen auch rigorosen Testläufen von Radsportlern – sowohl jung als auch alt. In neuester Zeit entwickelte SQLab außerdem eine Auswahl an neuen Fahrradgriffen, die dank des ergonomischen Designs den Körper des Fahrers entlasten, aber auch als sportliche Bauteile angesehen werden sollen. Darauf legt SQLab nämlich besonderen Wert – so müsse man sich nicht kaputtfahren, um im Radsport mitzufahren. Immer mehr Radsportler, sowohl auf Rennrad als auch auf MTB, bekommen Fahrradgriffe und Sattel von SQLab gesponsert und gewinnen Preise mit den ergonomischen Fahrradteilen: so etwa der MTB-Profi Max Holz, der 2016 den dritten Platz bei der MTB-Bundesliga gewann. Und dabei fuhr er mit den speziell für das MTB entworfenen Innerbarends von SQLab. Mehr zu speziellen MTB-Griffen von SQLab hier in unserem gesponserten Produkttest. „SQLab MTB Lenkergriffe Test 2018“ weiterlesen

Fahrrad-Steuersatz das Steuerlager am Fahrrad

Der Steuersatz am Fahrrad ist entscheidend dafür, dass das Lenken des Fahrrads unter allen Bedingungen flüssig und leichtgängig abläuft. Nur mit einem ordentlichen Steuersatz macht das Fahrradfahren Spaß. Wenn sich der Lenker beim Fahren nur schwer bewegen lässt, liegt ein Problem beim Steuersatz vor. Denn der Steuersatz besteht aus zwei Lagerschalen, die am oberen und unteren Ende des Steuerrohrs sitzen. Die verbauten Kugellager sorgen dafür, dass keine Reibung entsteht zwischen der Gabel und dem Rahmen. Deshalb muss der Steuersatz auch zur Gabel und zum Steuerrohr des Fahrrads passen! Man unterscheidet allgemein zwischen Gewinde-Steuersätzen (Ahead) und gewindelosen Steuersätzen, aber darüber hinaus gibt es verschiedene Standards, die nicht miteinander kompatibel sind. Was man zu den verschiedenen Steuersatz-Arten wissen muss und mehr hier in unserem Ratgeber zu Fahrrad-Steuersätzen.

Kompatibilität – Vorsicht vor dem Kauf


Fahrradteile sind selten standardisiert, nicht jeder Bremsgriff passt an jeden Lenker. Nicht jeder Lenker an jeden Vorbau. Deshalb unsere Tipps zu Steuersätzen – darauf musst Du achten:



  • Der Steuersatz muss zu deinem Rahmen passen. Zuerst unterscheidet man zwischen (gewindelosen) Ahead-Steuersätzen und den klassischen Gewinde-Steuersätzen.

  • Bei Ahead-Steuersätzen unterscheidet man außerdem zwischen drei verschiedenen Bauarten: EC (External Cup), ZS (Zero Stack) und IS (Integrated Standard).

  • Der Steuersatz muss außerdem zur Größe des Gabelschafts passen. Bei Gewinde-Steuersätzen unterscheidet man nur zwischen 1-Zoll und 1 1/8-Zoll. Bei Ahead findet man unterschiedliche Größen.

„Fahrrad-Steuersatz das Steuerlager am Fahrrad“ weiterlesen

Fahrrad-Vorbau Ratgeber

Der Vorbau stellt zwar – theoretisch gesehen – lediglich das Verbindungsstück zwischen Fahrradlenker und Gabelschaft dar, aber wie bei allen anderen Fahrradteilen ist auch der Vorbau ein Spezialthema für sich. Denn auch hier gibt es verschiedene Unterarten und allerlei technische Details, über die man als engagierter Fahrradbastler Bescheid wissen sollte.

Kompatibilität – Vorsicht vor dem Kauf


Fahrradteile sind selten standardisiert, nicht jeder Bremsgriff passt an jeden Lenker. Nicht jeder Lenker an jeden Vorbau. Deshalb unsere Tipps zu Fahrrad-Vorbauten – darauf musst Du achten:



  • Es gibt zwei verschiedene Arten von Fahrrad-Vorbauten: Ahead-Vorbauten (gewindelos) und klassische Gewinde-Vorbauten. Welche Art von Vorbau Du brauchst, hängt von deinem Fahrradrahmen ab.

  • Beim Vorbau kommt es auf zwei Maße an: die Schaftklemmung und die Lenkerklemmung. Der Vorbau muss zum Durchmesser deines Schafts und zum Durchmesser deines Lenkers passen.

„Fahrrad-Vorbau Ratgeber“ weiterlesen

Fahrrad Montageständer Test 2018

Selber am Rad werkeln ist in. Immerhin findet man heutzutage dank Internet innerhalb weniger Sekunden eine Fülle an kostenlosen Anleitungen und Ratgebern, was Werkzeug, Ersatzteile und alles andere anbelangt, was man bei der Wartung, Reparatur und Montage jedes beliebigen Fahrradteils braucht. Wer nicht weiß, wie er sein Fahrrad repariert, ist selber schuld – denn das nötige Wissen findet man gewiss online.

Eins der lebensnotwendigen Werkzeuge für jeden Fahrradtüftler ist der Montage- oder Reparaturständer. Damit hat man einen starken dritten Arm, der das Fahrrad immer in der passenden Position hält, ohne das Fahrrad auf Sattel und Lenker abzusetzen. Was auch gegen „Die Regeln“ (#49) verstoßen würde, nämlich, dass es unter allen Umständen verboten ist sein Rad auf den Kopf zu stellen. Aber das ist mit einem Augenzwinkern zu verstehen 😉

„Fahrrad Montageständer Test 2018“ weiterlesen

Drehmomentschlüssel am Fahrrad – Ratgeber

Der Drehmomentschlüssel ist das Universal-Werkzeug in der Fahrradwerkstatt, das Professionalität ausstrahlt – damit wird die Hobby-Werkstatt zur Semiprofi-Werkstatt. Doch eigentlich handelt es sich beim Drehmomentschlüssel um kein Werkzeug an sich und es ersetzt auch kein anderes Werkzeug in der Werkstatt. Wie kommt es also, dass so viele Rad-Bastler auch ohne dieses Extra-Tool auskommen? Wer braucht den DMS wirklich und welche Funktion erfüllt er? Kann man auch „mit Gefühl schrauben“ – eine Wundergabe vieler vermeintlicher Meisterschrauber? Das alles und mehr beantworten wir in unserem Ratgeber zu Drehmomentschlüsseln – mit Drehmomentschlüssel Tests und Produktvergleichen.

„Drehmomentschlüssel am Fahrrad – Ratgeber“ weiterlesen

Fahrradklingel – Ratgeber

Wer in die Welt der Fahrradklingeln eintaucht, gerät in das Herz des Fahrradwahnsinns: Überall, in Internet-Shops, auf Webseiten und selbst bei den Namen der Fahrradklingeln findet man „Kuhglocken“, „Ding Dong“ und seltener auch „Bing Bing“. Tatsächlich ist die Fahrradklingel kein außer Acht zu lassendes Diskussionsthema: Als Teilnehmer des Straßenverkehrs hat man dafür zu sorgen, dass das Fahrrad mit einer helltönigen, lauten Klingel ausgestattet ist. Neben Helltönigkeit, Lautstärke und StVZO-Tauglichkeit gibt es aber noch weitere Kriterien bei der Fahrradklingel: Größe, Optik, Langlebigkeit und die Art der Betätigung unterscheiden sich von Klingel zu Klingel. „Fahrradklingel – Ratgeber“ weiterlesen

Handyhalterung Ratgeber

In unserem Fahrradnavi-Vergleich haben wir gezeigt: Das Smartphone ist sehr wohl eine sinnvolle Alternative zum Fahrradnavi. Man braucht bloß die passende App und eine Halterung, damit man das Smartphone immer im Blickfeld hat und nicht ständig dafür anhalten und in der Tasche kramen muss. Auch kann man so spontan an der Ampel chatten, googlen oder beim Fahren geocachen und Pokemon Go spielen, wer immer noch danach suchtet. (Old Timer hängen noch an Ingress ;))

All das und mehr mit einer preiswerten Handyhalterung. Hier erfährst Du mehr dazu.

Kompatibilität – Vorsicht vor dem Kauf


Fahrradteile sind selten standardisiert, nicht jeder Bremsgriff passt an jeden Lenker. Nicht jeder Lenker an jeden Vorbau. Deshalb unsere Tipps zu Handyhalterungen – darauf musst Du achten:



  • Die Kompatibilität hängt gänzlich von der Handyhalterung ab. Bei starrförmigen Handyhalterungen ist es notwendig, auf die genauen Maße des Smartphones zu achten. Manche Halterungen werden speziell für die Maße beliebter Smartphones hergestellt (wie die aktuellen iPhone-Modelle). Netzhalterungen wie die Finn Universal-Halterung passen an eine Vielzahl von Smartphone-Größen.

  • Die meisten Halterungen sind recht flexibel, was die Breite des Lenkers angeht. Trotzdem solltest Du sichergehen, dass Du an deinem Lenker genügend Platz für die Handyhalterung hast.

„Handyhalterung Ratgeber“ weiterlesen

Fahrradgriffe

Der gute alte Fahrradgriff – so gut wie jeder Radfahrer hatte ein Paar Kunststoffgriffel an seinem ersten Fahrrad, wenn nicht noch am momentanen Trekking- oder Tourenrad. Höchstens die allerältesten Oldtimer unter uns waren in der Kindheit eher mit Fahrradgriffen aus Holz vertraut. Doch der Übergang zu Kunststoffmischungen ist noch lange nicht die einzige Innovation der jüngsten Jahre auf dem Griffelmarkt. Vor allem mit dem Aufleben des Bikefittings und dem stärkeren Fokus auf Ergonomie und Sitzposition sind nun die verschiedensten Griffformen auf dem Markt. Denn Hersteller ergonomischer Fahrradteile wie SQ Lab sind momentan voll im Trend. (→ siehe auch unseren Text zu Bikefitting)

Was man zum Fahrradgriff wissen sollte – was Material, Form, Ergonomie und mehr betrifft – erfährst Du hier.

Kompatibilität – Vorsicht vor dem Kauf


Fahrradteile sind selten standardisiert, nicht jeder Bremsgriff passt an jeden Lenker. Nicht jeder Lenker an jeden Vorbau. Deshalb unsere Tipps zu Fahrradgriffe – darauf musst Du achten:



  • Fahrradgriffe passen vom Durchmesser her an jeden Standard-Fahrradlenker. Die Grifflänge kann zu Problemen führen, falls Du noch eine Fahrradklingel, eine Handyhalterung oder einen Fahrradcomputer am Lenker verbaut hast.

  • Für Gangschaltungen mit Twist Shift (drehbare Schaltung am Fahrradgriff) benötigt man passende Griffe. Der entsprechende Fahrradgriff muss kürzer sein und der Fahrradgriff sollte einen Übergang zur Drehschaltung haben.

„Fahrradgriffe“ weiterlesen