Nabendynamo Licht

Wer sich einen neuen Nabendynamo für sein Fahrrad besorgt, der wird zwangsweise auch ein neues Licht benötigen. Technisch gesehen unterscheidet sich die Fahrradlampe für den Nabendynamo nicht groß von älteren Fahrradlampen. Der entscheidende Unterschied ist der Ein/Aus-Schalter, den man an Fahrradlampen für Nabendynamos benötigt. Ohne einen solchen Schalter läuft das Licht immer mit und fordert dem Fahrer unnötige Energie ab. Deshalb geht die Anschaffung eines Nabendynamos immer auch mit dem Kauf einer neuen Fahrradlampe einher. Wie bei allen anderen Bauteilen am Fahrrad ist dieser Markt durch Marken- und Modellvielfalt gekennzeichnet. Deshalb möchten wir an dieser Stelle einen Überblick geben über die verschiedenen Extra-Funktionen, die ein Fahrradlicht haben kann, mit Produkttests und Preisvergleichen.


Fahrradlampe für Nabendynamo


Ein Nabendynamo benötigt eine spezielle Fahrradlampe. Der entscheidende Unterschied ist der Ein/Aus-Schalter, der bei älteren Lampen fehlt. Doch Fahrradlampen besitzen oft zusätzliche Features:



  • Lichtsensor: Das Licht schaltet sich automatisch an und aus, je nach den momentanen Lichtverhältnissen.

  • Standlicht: Die Lampe scheint auch, wenn man an der Straßenkreuzung stehenbleibt.

  • Tagfahrlicht: Die Lampe verfügt über ein Tagfahrlicht, das auch bei Tageslicht sichtbar ist und die Sicherheit im Straßenverkehr erhöht.

  • USB: Die Lampe hat eine USB-Ladebuchse, mit der sich ein USB-Gerät beim Fahren aufladen lässt.


Kosten: Zwischen 6€ und 150€.


 

„Nabendynamo Licht“ weiterlesen

Handyhalterung Ratgeber

In unserem Fahrradnavi-Vergleich haben wir gezeigt: Das Smartphone ist sehr wohl eine sinnvolle Alternative zum Fahrradnavi. Man braucht bloß die passende App und eine Halterung, damit man das Smartphone immer im Blickfeld hat und nicht ständig dafür anhalten und in der Tasche kramen muss. Auch kann man so spontan an der Ampel chatten, googlen oder beim Fahren geocachen und Pokemon Go spielen, wer immer noch danach suchtet. (Old Timer hängen noch an Ingress ;))

All das und mehr mit einer preiswerten Handyhalterung. Hier erfährst Du mehr dazu.

„Handyhalterung Ratgeber“ weiterlesen

Shimano Nabendynamos

Nabendynamos haben die altmodischen Seitenläuferdynamos völlig vom Markt verdrängt. Aber wie findet man den richtigen Nabendynamo? Wenn man ein altes Fahrrad auf Nabendynamo umrüstet, kann es schon kompliziert genug sein, einen passenden Nabendynamo zu finden. Dazu kommt die Markenvielfalt in der Rad-Industrie. Da ist es verständlich, dass viele Radfahrer auf den Marktführer vertrauen, was Fahrradteile betrifft: Shimano. Wer nach Shimano sucht, findet schnell preiswerte Teile, auf denen Verlass ist. Auch bei Nabendynamos bietet Shimano eine Auswahl von verlässlichen Dynamos aus unterer und mittlerer Preisklasse. Mehr zu Shimano-Nabendynamos und wie sie sich im Vergleich zu teureren Dynamos schlagen erfährst Du hier bei uns.

„Shimano Nabendynamos“ weiterlesen

SON Nabendynamos

Nabendynamos sind effizient, umweltfreundlich und effektiv. Doch Nabendynamo ist nicht gleich Nabendynamo. Denn hierbei handelt es sich um ein raffiniertes Bauteil – beim Fahren drehen sich Magnete um eine Spule, um ein elektrisches Magnetfeld zu erzeugen. Leider hat es diese Technik an sich, dass auch im ausgeschalteten Zustand ein minimaler Leistungsverlust stattfindet – der sogenannte Leerlaufverlust. Hochwertigere Nabendynamos minimieren diesen Verlust und arbeiten auch im eingeschalteten Zustand mit überragendem Wirkungsgrad. Und was hochwertige Nabendynamos angeht, bilden die SON-Nabendynamos aus dem Hause Schmidt Maschinenbau die Königsklasse. Mehr zum deutschen Dynamohersteller, was den SON-Dynamo ausmacht und Produktvergleiche hier bei uns.

„SON Nabendynamos“ weiterlesen

Laufräder – Laufradsatz

Laufräder sind der Mittelpunkt der Rennradfahrer, Triathleten, Fixies, Cyclocrosser und eigentlich aller Fahrradenthusiasten. Nach dem Fahrradrahmen ist der Laufradsatz die nächstgrößere Investition, auch hier kann man in Träume aus Carbon vierstellige Summen investieren. Dabei ist die Kaufentscheidung gerade hier hoch emotional getrieben, denn der Laufradsatz macht aus einem einfachen Rennrad eine Maschine für Zeitrennen, man optimiert auf Sekunden.

Getrieben von technischen Daten, Statistiken und nackten Zahlen ist dennoch der Kauf eines Laufrads auch eine Frage des Prestige, des Aussehens und den Vorstellungen die man mit Aero-Laufrädern verbindet. Selbst für 5 Watt bessere Leistung sind Preisunterschiede jenseits von 1.000€ üblich, man kann es rational kaum erklären. Schließlich fragt man sich: sind all die Daten aus den Windstrom-Kanälen, Watt, Newtonmetern, usw. als Entscheidungshilfe gedacht? Oder als Begründung für eine bereits gefällte Entscheidung?

Mit unserem Ratgeber wollen wir die Emotionen und aktuellen Hypes („breiter läuft besser“) entzaubern. Der Versuch einer weiteren rationalen Betrachtung eines hoch emotionalen Themas: Welche Laufräder soll ich kaufen?

Beim Kaufberater und Test unterteilen wir in Laufräder für Einsteiger und Preisbewusste und HighEnd-Laufräder (für Disc und Felgenbremsen).

„Laufräder – Laufradsatz“ weiterlesen

Nabendynamo – Ratgeber

fahrrad licht lampe scheinwerfer dynamo

Der Dynamo am Fahrrad gehört zur europäischen Kultur. In Amerika nämlich sind Dynamos noch Seltenheit – da befestigt man eher eine Akkulampe, wenn man auch mal abends mountainbiken möchte. Die Amerikaner nutzen das Fahrrad nämlich größtenteils als Hobby-Gerät. Für uns Europäer aber geht das Fahrrad weiter über das Hobby hinaus. Das Fahrrad ist mindestens noch ein Fortbewegungsmittel, mit dem man verlässlich und schnell zur Schule, zur Uni oder zur Arbeit kommt, mit dem man immer spontan den Kumpel besuchen kann und mit dem man nicht an Straßen oder Uhrzeiten gebunden ist wie mit dem Auto oder dem Bus. Deswegen findet man an den allermeisten Straßenrädern Dynamos. Außerdem tut das der Umwelt gut! „Nabendynamo – Ratgeber“ weiterlesen

Fahrradnavi Vergleich

„Fahrradnavi“ als Bezeichnung ist eigentlich irreführend. Fast alle Navigationsgeräte für das Fahrrad sind primär Sportgeräte, die Trittfrequenz, Geschwindigkeit, Puls, etc. messen. Die Navigationsfunktion ist immer nebensächlich und reicht selbst beim Marktführer Garmin nicht an das Auto-Navi heran. Selbst ein 400€-Garmin ist einfach nicht zu vergleichen mit einem 99€-Navi vom Auto. Bedenke: Das Fahrradnavi möchte aerodynamisch sein, muss mit eigenem Akku auskommen und gleichzeitig zum Routing noch mindestens ein Dutzend andere Funktionen erfüllen, für die es zahlreiche simultane Berechnungen im kompakten Prozessor anstellt. Als Neukunde muss man sich also von vornherein auf Abzüge einstellen. Altkunden sind wahrscheinlich hier gelandet, weil sie nach Garmin Alternativen suchen. Infos zu Garmin, anderen Navis wie das Wahoo Elemnt oder Handy-Alternativen und mehr hier in unserem Beitrag zu Fahrradnavis.

„Fahrradnavi Vergleich“ weiterlesen

Kettenspanner – Ratgeber

Diejenigen, die sich zum Fixie/Singlespeed entscheiden, wollen ja eigentlich mit möglichst wenig Sachen am Rad fahren. Doch Fixie-Techniker sind sich einig: Irgendwie muss man trotzdem hinkriegen, dass die Kette gespannt bleibt. Neufahrer denken sich manchmal, dass das Kettenspannen ein einmaliger Prozess sei. Aber auf Dauer längt sich die Kette durch den natürlichen Verschleiß. (→ siehe auch unseren Beitrag zu Pflege und Reinigung der Kette)

Schon wenn die Kette sich nur um ein Viertelglied längt, ist die sorgfältig eingestellte Kettenspannung im Eimer. Manche greifen deshalb zu einer Halflink-Kette, damit sie immer wieder mal ein einzelnes Glied rausnehmen können, wenn die Kette sich zu sehr längt. Für eine nachhaltige Lösung beleuchten wir hier die verschiedenen Arten von Kettenspannern. „Kettenspanner – Ratgeber“ weiterlesen