Wartung von Zügen und Hüllen

Die Wartung von Zügen und Hüllen ist extrem wichtig, und deshalb schauen wir uns heute mal deren Pflege an.

Damit wir die Züge leicht aus den Führungen bekommen, schalten wir auf das größte Ritzel und auf das größte Kettenblatt. Wenn der Gang drin ist, schalten wir, ohne die Kurbel zu bewegen, auf das kleinste Ritzel und das kleinste Kettenblatt. So entlasten wir die Züge und können so aus den Halterungen genommen werden. Wir können die Hüllen jetzt leicht bewegen und somit auch direkt den Zug mit Silikonspray behandeln. Nach unserer Erfahrung geht das mit einem Lappen sehr gut. Einfach das Silikonspray in das Tuch sprühen und den Zug einreiben.

Die Enden der Hüllen sprühen wir zum Schluss noch mit Silikonspray ein, damit das Spray die nächste Zeit noch für uns arbeitet und den Zug pflegt. Der Einbau ist ja nun nicht mehr schwer. Alles wieder an seinen ursprünglichen Platz setzen und fertig.

Schrauber Tipps – Facebook Community

Lass dir direkt helfen - stelle Deine Frage in der Facebook Community und erhalte schneller Hilfe. Lade Fotos und Beschreibungen hoch, dann können wir dir beim Schrauben schneller helfen. Oder schreib uns eine Email: fahrradreparaturNET@groups.facebook.com
Stelle jetzt deine Frage

3 Antworten auf „Wartung von Zügen und Hüllen“

  1. Tach!
    Ein wirklich schöner Tipp ist das hier!
    Ich finde zudem die Reparaturtipps ganz allgemein wirklich prima beschrieben.
    Vielen Dank für diese informativen Seiten.

  2. Mir ist ein Schaltzug gerissen. Habe mir einen neuen Schaltzug besorgt uns selbeer eingebaut. Ich habe eine Shimano 3 Schaltung vorn. Die Kette wurde nach dem Riss automatisch auf den kleinen Zahnkranz gelegt. Am Schalthebel am Lenker habe ich 2 Schrauben gelöst und die Abdeckung entfernt. Dann mußte ich das Endstück des Zuges aus der Halterung entfernen (war etwes kompliziert. Dann hebe ich den neuen Zug eingefädelt. Um das Tretlager ging eine Hülle, die auf beiden Seiten mit einer Gummidichtung versehen war. Diese muß unbedingt wiederverwendet oder ersetzt werden. Am Schatzzug die Justierung ganz zurückstellen. Den Zug am Umwerfmechanismus einfädeln in festklemmen. Fertig.

Kommentar verfassen