So repariert ihr einen Shimano Rapidfire Schalthebel

In diesem Beitrag versuchen wir zusammen einen Shimano Rapidfire Schalthebel mit Ganganzeige zu reparieren. Dazu brauchen wir einen Kreuzschlitz-Schraubenzieher einen Inbus-Schlüssel (4 oder 5mm), etwas Öl, Sprühfett und WD-40 oder ein ähnliches Präparat. Wir empfehlen zwar WD-40 nicht als Öl- oder Fettersatz, aber in diesem Fall ist es recht nützlich.

Wenn ihr versucht zu schalten – hoch oder runter – aber es passiert nichts obwohl alle Züge sauber und leichtgängig laufen, dann sind wahrscheinlich einige Teile im Schalthebel defekt oder abgenutzt.

Versucht es zuerst so:

Manchmal ist der Shimano Schalthebel einfach verklebt oder ausgetrocknet. Sprüht oder tropft etwas leichtgängiges Öl in den Schalthebel. Schaltet alle Gänge nach oben und unten mehrmals durch. Manchmal „löst“ sich das Problem so fast wie von selbst.

Wenn das nicht der Fall ist, müsst ihr das Gehäuse entfernen und mal einen Blick ins Innere riskieren. Es gibt zwar viele unterschiedliche Varianten dieses Schalthebels, aber das grundsätzliche Konzept (die Funktionsweise) ist überall gleich. Ihr wollt sicher nicht alle Schrauben entfernen müssen. Davon gibt es jede Menge. Besser ist es die Schraube zu suchen, die den Staubschutz befestigt und nur diese zu lösen. Im Inneren sind viele kleine Rädchen und Federn. Wenn die sich mal alle selbständig machen, ist es sehr schwer, alle wieder in der richtigen Reihenfolge zusammen zu setzen.

Wenn der Staubschutz mal entfernt ist, seht ihr einen (vielleicht kompliziert erscheinenden) Mechanismus aus Zahnrädchen und eine federbetriebene „Kralle“. Ihr werdet sehen, dass, wenn ihr in leichtere Gänge schaltet, die Feder die Kralle gegen die Zahnräder drückt bis es in die nächste Position „klickt“. Das baut Spannung auf die Feder auf und drückt so das Kabel in seine nächste Position, was dazu führt, dass das Schaltwerk hinten genau ein Ritzel weiterspringt. Genauso funktioniert es in die andere Richtung. Nur das hier der Seilzug gelöst wird und so das Schaltwerk die Kette um ein Ritzel in den leichteren Gang bringt.

Wenn bei diesen Abläufen irgendetwas nicht funktioniert, schaut euch die Rädchen und Federn und Krallen im Inneren des Schalthebels genau an. vielleicht könnt ihr hier etwas entdecken, was defekt ist oder nicht wie gewollt funktioniert. Wenn dem so ist, braucht ihr in der Regel einen neuen Gangschalter. Wenn alles gut aussieht, könnte ein weing Öl und Schmiermittel Abhilfe schaffen.

Gangschalter ausbauen
Zuerst entfernt ihr den Schaltzug. Wir bevorzugen hier die Stellung des höchsten Ganges. Baut jetzt den Gangschalter vom Lenker ab. Jetzt müsst ihr allerdings alle restlichen Schrauben entfernen, um an den inneren Mechanismus zu kommen. Aber Vorsicht beim Auseinanderbauen. Merkt euch genau die Reihenfolge, in der die Teile im Mechanismus wieder eingebaut werden müssen. Hier sind viele kleine Schrauben, Federn und Zahnrädchen. Die falsche Reihenfolge und es kann wirklich nervig werden.

Reinigen und zusammenbauen
Nutzt zuerst das WD-40, um die Teile von Schmutz und Unrat zu befreien. Wischt anschließend alles wieder ab und lasst alle Teile lufttrocknen. Anschließend sprüht alles mit Sprühöl oder Fett ein – besonders zwischen die sich bewegenden Teile, und baut dann alles wieder so ein, wie es vorher auch rausgenommen wurde. Baut den Schalthebel wieder an den Lenker und befestigt das Schaltkabel. Falls nötig, stellt die Schaltung nochmal ein und testet, ob alles wieder wie gewünscht funktioniert. Wenn nicht, werdet ihr wohl um einen neuen Schalthebel nicht herum kommen.

Schrauber Tipps – Facebook Community

Lass dir direkt helfen - stelle Deine Frage in der Facebook Community und erhalte schneller Hilfe. Lade Fotos und Beschreibungen hoch, dann können wir dir beim Schrauben schneller helfen. Oder schreib uns eine Email: fahrradreparaturNET@groups.facebook.com
Stelle jetzt deine Frage

48 Antworten auf „So repariert ihr einen Shimano Rapidfire Schalthebel“

  1. …hm, ein bisschen wie bei der Sendung mit der Maus – nur nicht so informativ ;))
    Reinschauen, mit Öl zusprühen, und wenns kaputt ist neu kaufen! DOLL!
    Und jetzt – Abschalten 😀 klick…

    Gruss vom Mechaniker ;))

    Kommentar von fahrradreparatur.net
    Klug reden ist einfach….machs doch besser und schick uns einen Vorschlag wie man das perfekt machen kann ;-). Bei den Preisen für Schalthebel rentiert sich eine Reparatur meistens nicht. Allerdings konnten wir mit dieser Methode schon den ein oder anderen Hebel reaktivieren.

  2. hallo leute

    bei uns in der werkstatt wird das rad einfach aufgehängt an gepäckträger/hinterbau und am vorbau.wd40 oder ähnliches schäumendes griechoel in die öffnung, in die der schaltzug eingezogen wird sprühen.sofort kurbeln drehen und schalthebel über alle gänge mehrmals betätigen.schnell arbeiten und den moment in dem das oel noch schaumig ist ausnutzen.wenn das rad danach regelmäßig gefahren wird sollte die sache behoben sein.ansonsten nur schaltzug und staubkappe entfernen und die sperrklinken suchen.mit einem spitzen gegenstand sperrklinken vorsichtig hin und her bewegen.mehr lohnt in den meisten fällen den aufwand nicht.
    gruß marco

  3. Wow, herzlichen Dank!!! Trotzdem ich mein sieben Jahre altes Bike kaum verwendet hab konnte ich die am meisten genutzen Gänge nicht mehr schalten. Angebot von einem Rad Service: Zahnrad kaputt, das ist so bei Shimano VK > 100,- EUR. Habs dann vor mir hergeschoben und nichts gemacht. Nun hab ich den Blog gelesen, zum WD40 gegriffen, mal kurz in die Ritze vom Schalthebel gesprüht und die Gänge funktionieren wieder ohne Probleme! Ich kann es kaum fassen!
    Das hier war für mich tatsächlich mindestens so informativ wie die Sendung mit der Maus! 🙂
    Vielen Dank nochmal!!!!

  4. Super, danke… hab mich schon bei meinen letzten Touren immer geärgert, dass ich vorne nicht mehrt auf das große Ritzel kam – nach dem Einsprühen mit Kriechöl funzt der Schalthebel wieder einwandtfrei. Aufwand von wenigen Minuten. 🙂
    Danke nochmal

  5. Maus r0xxx! 😀
    Und oft kommt man ja nicht auf’s naheliegende.

    Bei mir war die uralte Schmierung aber so verklebt, dass das Kriechöl nicht innerhalb meiner Geduldsschwelle gewirkt hat, so dass ich trotzdem mal das Gehäuse geöffnet und die Sperrklinke manuell hin und her gedreht habe, bis sie wieder leichtgängig war – aber dass das hier prinzipiell die richtige Lösung (!) ist, dürfte in vielen Fällen unbestritten sein.

    Danke! 🙂

  6. WOW

    Echt super.

    Bei meinem Shifter Deore LX 7 fach funktionierte das rauf und runterschalten schon seit 2 Jahren nicht mehr zuverlässig. Habe jetzt die Inbusschraube gelöst, soweit ,bis ich gut an die Zahnräder von allen Seiten gesehen habe, dann von allen Seiten mit WD 40 geflutet, wieder zusammengeschraubt, alle Gänge schnell rauf und runtergeschalten und plötzlich funktioniert wieder alles.

    Vielen Dank, brauche mich jetzt nicht um neue Shifter bemühen.

  7. Hallo,

    hab gestern meinen Rapidfire-Shifter vom Umwerfer auseinandergenommen.
    Das mit den Federn ist echt ne nervige Sache und erfordert viel Geduld (’ne Flasche Bier hat da auch geholfen).
    Am Besten ist, die ganze Feder-Hebel-Kombi vorher mit einem Bindedraht (sehr dünn!!!) zu fixieren, bevor man das alles wieder in’s Gehäuse einsetzt. Dann kann man später einfach den Draht durchknipsen und vorsichtig rausziehen.
    Naja, auf jeden Fall funzt der Hebel jetzt wieder.
    Fotos wären aber echt genial bei der Erklärung hier.

  8. danke,jungs
    aber warum sind die gänge nicht identisch mit der blöden anzeige auf dem griff?
    ich hab den faden wohl verloren.lg silvana

  9. Das Problem ist bekannt: Der Schalthebel läßt sich durchdrücken und faßt das Zahnrad nicht. Der Grund hierfür ist, daß in den meisten Fällen das Öl verharzt ist.
    Abhilfe ist möglich durch WD 40 – nur reinsprühen. Hilft dies nicht muß man den Staubdeckel abnehmen. Am besten wird mit einem fettlösenden Mittel das alte Fett entfernt. Danach wieder gut schmieren und die Schaltung funktioniert wieder. Ist jedoch die Mechanik beschädigt, ist ein Austausch des Schalthebels wohl nicht zu umgehen!

  10. Hätte ich die Seiten doch mal vorher gelesen, hätte ich die Schrauben nicht vollständig gelöst und das WD40 ausgepackt. Hätte …
    Hat jemand eine Explosionszeichnung, in welcher Reihenfolge die einzelnen Federn, Unterlegscheiben und Hebel zusammengehören?
    Gruß Max

  11. Hallo, habe eine Schalteinheit rapid rise 3 Gang Silber mit Daumenschalter. Leider ist die Kombination aus Schalt und Bremseinheit defekt müßte Sie austauschen, leider habe ich das Ersatztteil noch nicht gefunden sodass ich auf ein anderes zugreifen muß. Nun die Frage: welches muß ich kaufen.

    Bis dann Karl

  12. Auch ich habe sowohl vom Händler als auch in diversen Foren den Hinweis ist WD 40 gelesen. Im Prinzip haben auch beide Recht. Was fehlt, ist der Hinweis, dass man EINFACH nur die zentrale Schraube an der Unterseite und die kleine Kreuzschraube an der Unterseite lösen muss, um an das Innenleben der Shimano STX zu gelangen. Dort kann man dann erst einmal mit WD40 ordentlich Sprühen, bis es abtropft, dann mit feinem Schraubendreher das einzige krallenartige Teil von Hand bewegen, das sich jetzt vielleicht immer noch nur in Zeitlupe bewegt. Nach einigen Bewegungen mit dem Schraubendreher sowie viel(!) WD40 ist das schmierige alte Fett komplett weg und der Schalthebel funktioniert wieder perfekt. Wer das ganze Innenleben aus dem Gehäuse geholt hat, muss beim Einsetzen darauf achten (Silvana!), dass der kleine weiße Plastikstift im Gehäuse auch an der richtigen Stelle in die Plastikscheibe der Schalteinheit greift, die man in diesem Fall ja leider doch rausgenommen hat. Dann passt auch die Ganganzeige wieder. Es hilft auch, den Schalt-Bremshebel VOR dieser Aktion loszuschrauben und am Lenker so herum zu drehen, dass die Unterseite nach oben zeigt. Man sieht besser und kann von oben auf das alte Fett sprühen. Viel Erfolg!

  13. Funktioniert auch wunderbar mit Brunox Turbo-Spray. Danke für den Tipp, war kurz davor nen neuen Shifter zu kaufen.

  14. Hammer!! Danke für den Tipp mit WD 40!! Das ist ein Zaubermittel! Dachte die Hebel sind im Eimer – aber nach der Behandlung mit WD 40 ging alles wieder so gut wie beim ersten mal!

  15. Super Vielen Dank!
    Ich dachte schon das war es, jetzt schaltet es wieder einwandfrei und nicht nur 4 Gänge.

    Vielen Dank Ruben (und ein bissl Dank auch an das WD40 🙂

  16. Ich hatte übrigens jetzt schon zwei Schalthebel, bei denen die Feder, die die Sperrklinke (innen drin, nicht die am Hebel) bewegt, gebrochen war – die Feder aus einem Kugelschreiber macht jetzt erst mal den Job…

  17. Also ich hab mir zuerst auch gedacht ’sendung mit der maus‘ – hab meine schaltung aufgeschraubt und mit wd40 eingesprüht und voilá – bevor ich dazu gekommen bin sie weiter auseinander zu nehmen

  18. Danke Ruben für diesen wertvollen Tipp. Wie oben beschrieben, unteren Staubdeckel lösen, mehrfach kräftig mit WD 40 einsprühen, danach sofort mehrfach schalten und nach einer gewissen Zeit erreichte ich dann wieder mit meinem Shifter das große Ritzel.
    Perfekt!

  19. Hallo,
    ist ja alles ganz nett und dass man erstmal WD40 reinhaut ist wohl ziemlich klar. Aber wenn das nicht funtioniert, wäre doch mal eine Bilderserie ganz nett wie das Ding überhaupt funktioniert (habe eine XT 9 fach, von 2008) und dann ggf wie man es in welcher Reihenfolge auseinander kriegt, um zu sehen, ob wirklich was kaput ist.
    Ich habe das ganze Uhrwerk, jetzt in der Hand und kann immer noch nicht erkennen, wie es eigentlich arbeiten soll. Mehrere Sperrklinken, ein paar Federn, die sie bedienen, aber da muß auch noch ein MEchanismus sein, der die Gänge bis zum Anschlag schaltet. Der Daumenhebel hat seine Begrenzung dadurch, dass keine Mitnehmerzähne mehr kommen. Beim Zeigefingerhebel kann ich da nichts erkennen und er schaltet auch nur drei Gänge runter (aufs kleinere Ritzel) und dann sollten ja noch 6 kommen, aber da macht er nichts weiter.
    Jemand eine Idee warum?
    Wie bekomme ich denn das Uhrwerk auseinander? Ich sehe keine Schraube mehr. Gibt es noch eine zentrale unter dem Daumenhebel?

  20. Sensationeller Tip mit dem WD40. Eben bei meiner über 10 Jahre alten Shimano Deore erfolgreich angewendet. Habe nichts entfernt oder aufgeschraubt, sondern das Fahrrad auf den Kopf gestellt und beim Schalthebel grosszügig in die Öffnungen reingesprayt.
    Jetzt greift der Hebel nicht mehr ins Leere und ist auch noch einiges leichtgängiger als zuvor.

  21. Und noch einer, der aufgrund des Tipps Glück hatte. War heute drauf und dran, neue Schalthebel zu kaufen. WD40 wie beschrieben angewendet und ca. 100 € für den Neukauf gespart.

  22. Hallo Zusammen , hatte das problem jetzt auch … fahre nen Slx Schalthebel und er lies sich nicht mehr runter schalten , wd40 hat leider auch nicht geholfen .Durch zufall hab ich untern hebel nen kleinen schiebe regler gefunden der den hebel ausser betrieb nimmt , diesen dan verschoben und schwubs ich konnte wieder schalten

  23. Perfekter Tip für einen LX Schalthebel (Bj. 2000): WD40 (viel) am Spalt zwischen Gehäuse und Stellhebel (Fahrrad upside down) in Verbindung mit sofortigen, häufigen Schalten.

  24. Hallo,
    auch ich bin erfolglos am puzzlen u. bringe die Teile nicht mehr in der richtigen Position zusammen. Die Reihenfolge ist klar. Aber die Winkelstellungen?

    Hat denn niemand eine Konkrete Anleitung?

    Gruß Martin

  25. Hallo,

    nach zeitraubenden Vesuchen ist es mir schließlich doch noch gelungen, meine Rapid Fire-Einheit XT BJ 92 wieder funktionsfähig zu montieren. Hinterher sieht es ganz leicht aus, wenn man weiß, wie es geht!.

    Jetzt ist mir auch klar, warum es keine Anleitung gibt. Das wäre was Größeres.

  26. Wenn es doch immer so einfach wäre…

    Ich hatte schon befürchtet, viel Geld ausgeben zu müssen oder irgendwelche Teile übrig zu haben, wenn ich selber dran herumschraube. Bin dann zum Glück auf diese Seite gestoßen.

    Sowohl eine LX (Baujahr 2000) als auch meine 20 Jahre alte STX schalten wieder einwandfrei.
    Problem bei beiden war, dass man nicht mehr aufs große Blatt kam (Daumenschalthebel griff „ins Leere“).

    Bei dem LX-Rad ging es auch ohne „Kopfstand“: Reichlich WD40 an den Schalthebeln vorbei durch die Spalte gesprüht, dann die oberseitigen kleinen Schrauben gelöst, die den Brems- und den Schalthebel zusammenhalten (am besten ganz herausdrehen, aber im Loch lassen). Dann ein paarmal WD40 ins Schraubenloch, so dass es von oben in den Schalthebel läuft, und die Schrauben wieder festziehen.

    Also vielen Dank für den Tipp!!

  27. Die einfachste Lösung ist oft die Beste! Auch wenn den Dummschwätzern das nicht passt, die aber selber (weil sie Dummschwätzer sind) keine intelligente Lösung anbieten.
    Gruß, weiter so

  28. Ich war kurz davor für meine ST-M750 (DEORE XT Mega-9 Rapidfire) einen neuen Schalthebel zu kaufen, weil ich überzeigt davon war, dass da drin irgendwas rundgeschliffen ist und reparieren eh nicht möglich ist, Dann fand ich diese Seite – Staubkappe ab – WD40 rein und alles läuft wieder problemlos.

  29. Tja, mir ist der rechte Hebel zum Hochschalten abgefallen, ein paar Montagetipps hätten geholfen (WD-40 hilft halt leider nicht gegen alles…). Die Explosionszeichnng vom Hersteller Shimano hab ich zwar, aber das hilft nicht viel :/

  30. Danke für den Tipp hat wunderbar funktioniert läßt sich alles wieder Schalten kann Eure
    Homepage nur weiterempfehlen

  31. Bei mir machte der Schalthebel vom Schaltwerk Probleme. Ich informierte mich hier
    und probierte es zuerst mit der „Sprüh-Variante“. Es stellte sich eine Verbesserung ein.
    Die wirkliche Ursache der Schaltprobleme war das Seil des Bowdenzuges, dass sich am
    Nippel aufzulösen begann. Ich wechselte den Seilzug, stellte die Schaltung nach der An-
    leitung neu ein. Das Einsprühen des Shifters nach 15.000km hatte zumindest eine positive
    Wirkung. Deshalb nahm ich bei dieser Gelegenheit die Prozedur auch gleich beim Shifter
    des Umwerfers vor.

  32. Wenn das verharzte Fett dann abgewischt ist und das WD40 seine Arbeit getan hat,womit wird dann nachgefettet?Ich hab PTFE (Teflon) Spray.Hochdruckbeständig für Industriebedarf.Ist das eine Option?

  33. Ich bin sehr erfreut über die wirklich informativen Beiträge in diesem Forum . Vielen Dank für die hlfreichen Tipps in Sachen Daumenschalterreparatur. Ich halte es da mit k.Rasmus . Die Dummschwätzer sollten ihre Zeit anders nutzen als mit blöden Bemerkungen dieses gute Forum zu füllen. Ich kenne solche Leute allerdings auch zur Genüge aus einem langen Arbeitsleben .
    Bin jetzt 66 Jahre alt und restauriere seit meinem Renteneintritt mit wachsender Begeisterung Fahräder aller Art. Werde bestimmt wieder reinschauen und mich sicher auch mal hilfreich beteiligen . LG Jochen Klose

  34. Danke für den Tipp. Hat bestens bei gleich einigen Schalhebeln funktioniert. Wunderbar, alle happy, viel Geld gespart.

  35. Naja, Öl allein reicht aber auch nicht immer. In meinem Fall war ein Sprengring von der Schaltmechanik des Hebels zum runterschalten abgesprungen, wodurch dann der Keil auf seiner Achse soweit nach oben gerutscht ist, dass er den Keilring in der Mitte nicht mehr traf. Bis ich das entdeckt hatte, hatte ich schon die komplette Mechanik auseinandergenommen… Der Sprengring hatte sich auch noch unter dem Keilring verfangen und verbogen. Aber habs wieder zusammenbekommen, mit viel Fummelei und Raterei. Jetzt funktioniert der Schalter auch wieder, gelohnt hat sich das aus meiner Sicht schon, da ich eh nix zu tun hatte und mein Radl schnell wieder fahrbar haben wollte

    Wenn Öl allein also mal nicht hilft, kann man es auch mal mit Komplettzerlegen versuchen. Am Besten aber vorher ein Foto der Mechanik machen, dann muss man beim Zusammenbau auch nicht so viel raten wie ich ^^ Es sollte aber, wenn nichts zerbrochen ist, in ein, zwei Stündchen reparierbar sein.

  36. hat irgendjemand eine Ahnung wie man die Feder wieder einsetzen muss. Hab eine ALTE Shimano …(ist leider zerkratzt) Schaltung rad ist 20-25Jahre alt.

  37. Habe ein leicht anderes Problem. Seit gestern drückt die Feder am Daumenschalter meiner Shimano Altus den Hebel nicht wieder in die Ausgangsposition. Der prompte Kommentar unseres ortsansässigen Fahrradhändlers, der in dem Augenblick gerade ums Eck war:“Kaputt, austauschen, 50 Tacken mit Einbau!“
    Als ich wieder Luft bekam, hab ich mir gedacht, ich erkundige mich erstmal in den einschlägigen Foren, ob das die allgemeine Meinung ist, oder ob man da evtl. nur was „wieder einhängen“ muss, damit es wieder funzt…

  38. Hallo hier Ulli,
    tolle Beschreibung und toller Tipp – habe meinen Schaltheben eingesprüht und gesäubert. Das Fett war fest, weswegen sich der kleine Kipphebel nicht ordnungsgemäß bewegte,
    Nun klappt alles wieder. Danke1

  39. Dein Tipp mit dem WD40 war meine Rettung meine XT-Schalthebel funktionieren wieder einwandfrei. Vielen Dank!!

  40. Ein super Tip,vielen Dank. Der Kasperl-Scheiber der noch im „Maus“ -Alter dahindümpelt wird bestimmt auch mal erwachsen. Lassen Sie sich von solchen DOOfies nicht ärgern. Einfach nur genial,..man kann einen Schalthebel selber reparieren, wenn einer so einen Tip in Umlauf bringt, Echt stark Ruben.

  41. Unfassbar dieser Artikel.
    Bei meiner 12 Jahre alten XT-Schaltung konnte ich hinten nicht mehr auf die größeren Ritzel schalten und vorne nicht mehr auf das Kleinste. Beim Drücken der Schalthebel drückte ich ins Leere. War schon am Suchen neuen Schalthebel, was ja eine ziemlich teure Sache ist. Der Frust war groß.
    Dann laß ich den Artikel, besorgte mir eine Dose WD-40 und eine Dose C…cola. Ich entfernte dann am Schalthebel die Schraube, wo der Bowdenzug durchgeführt/eingeführt wird und sprühte das WD-40 dort hinein. Und dann passierte es …. wie von Geisterhand konnte ich wieder durch alle Gänge klicken! Ich war den Tränen nah. Damit hatte ich nicht gerechnet, dass das Teufelszeug WD-40, bzw. so ein einfacher Eingriff, einen Neukauf oder teure Reparatur ersetzen kann.
    Deshalb vielen vielen Dank für diesen wertvollen Artikel hier 🙂

    Achso, die Dose C…cola war nur wegen dem Durst.

  42. Shimano Deore LX 3-Speed für den Umwerfer aus ca. 2001 schaltete nach ca. 12 Jahren Stillstand im Keller nicht mehr auf’s größte Kettenblatt, wie bei so vielen hier. Manuelles Ziehen am freiliegenden Innenzug zeigte sehr schnell, dass weder der Umwerfer und seine Begrenzung, noch der Zug in Frage kamen, alles frei beweglich und Schalten auf das größte Blatt kein Problem. Nur eben nicht mit dem Schalthebel.
    Dann den Schalthebel am Lenker gelöst, über Kopf gedreht und wieder festgezogen. Staubkappe ab (eine Kreuzschlitzschraube) und mit WD40 reichlich hineingesprüht. Sofort mit Kurbeln und Schalten begonnen und zunächst keinerlei Besserung, daher schon fast aufgegeben. Nochmal mit einem kleinen Schlitzschraubendreher innenliegende bewegliche Teile bewegt und sichtbar verharztes Fett in der Nähe der großen Zentralschraube entfernt. Wieder mehrfach geschaltet und siehe da: Auf einmal ein erstes Schalten ohne ins Leere zu drücken! Dann weiter einige Male rauf und runter, alles tadellos 🙂
    Nur noch Abwischen und etwas Öl und fertig.

    Zeitaufwand: 10 Minuten.
    Kosten: Keine. WD40 ist immer im Haus ;o)
    Tip: Unbezahlbar!

    Fast alle anderen Seiten im Netz gehen intensiv auf alle Einstellmöglichkeiten des Umwerfers als Fehlerquelle ein, nur diese Seite gibt Hilfe zu diesem offenbar nicht seltenen Problem mit dem Schalthebel/Shifter.
    Vielen Dank!

Kommentar verfassen