Scheibenbremsen quietschen

Schlechte Bremsleistung bei Scheibenbremsen oder quietschende Bremsen können auf einen Ausflug mit dem Bike ziemlich nervig sein.

Bei Nässe kann man oft nicht viel gegen das Quietschen machen. Wenn eure Bremsen allerdings bei Trockenheit laut quietscht, gibt es einige Tricks mit denen man dieses Problem beheben kann. Am Besten geht ihr genau in der gleichen Reihenfolge vor wie hier beschrieben. Als erstes überprüft ihr, ob die Bremsen wirklich schleiffrei eingestellt sind und die Schrauben am Bremssattel mit Schraubensicherung und Drehmomentschlüssel korrekt (= richtiges Drehmoment) montiert sind.

Verschleiß der Bremsbeläge prüfen

ScheibenbremseDer Verschleiß eurer Scheibenbremsbeläge hängt stark von den Witterungseinflüssen, dem Gelände und der Fahrweise ab. Schlamm und Dreck können winzige Partikel auf die Bremsbeläge schleudern, welche laute Geräusche verursachen und den Verschleiß stark beschleunigen. Bei Fahrräder gilt in diesem Fall das gleich wie bei Autos. Wenn mit abgefahrenen Bremsbelägen weiter gebremst wird, kann Bremse und vor allem die Bremsscheibe in Mitleidenschaft gezogen werden. Deswegen solltet ihr die Bremsbeläge regelmäßig auf Verschleiß hin überprüfen. Notfalls müsst ihr die Discbeläge ausbauen und nachmessen. Die Discbeläge sollten nicht dünner als 2mm sein (inkl. Trägerplatte). Sind die Beläge dünner, ist wechseln angesagt.

Entlüften der Scheibenbremse

Habt ihr vielleicht die Scheibenbremse selbst entlüftet? Das ist an sich kein Problem. Wenn allerdings auch nur die geringste Menge Öl auf die Scheibenbremsbeläge oder die Bremsscheibe gelangt, ist lautes Quietschen vorprogrammiert. Deshalb solltet ihr vor dem Entlüften immer die Bremsbeläge entfernen und die Bremsscheibe mit Reinigungsbenzin penibel säubern. Sobald die Discbeläge mit der verschmierten Bremsscheibe in Berührung kommen, könnt ihr die Beläge meist vergessen. In diesem Fall müssen – nur wenn die Bremse Geräusche macht oder die Bremsleistung nachlässt – die Beläge wechseln.

Das Bike ist neu und Scheibenbremsen quietschen

Neue Scheibenbremsbeläge müssen erst Eingefahren werden. Nach einigen scharfen Bremsmanövern wird die Bremsleistung merklich an Power gewinnen. Manche Hersteller empfehlen 20-30 Vollbremsungen mit ca. 30 km/h um die maximale Bremsleistung zu erhalten.

Ist irgendetwas nicht mehr Original

Habt ihr vielleicht die Bremsscheibe oder die Beläge gewechselt und keine Originalteile verbaut? Manchen Kombinationen aus Bremsscheibe und Discbeläge vertragen sich einfach nicht. Scheibe und Beläge desselben Herstellers sind aufeinander perfekt abgestimmt und deswegen können die Hersteller nur mit den Originalteilen geräuscharmes Bremsen gewährleisten. In den meisten Fällen kann hier munter gemischt werden ohne mit Problemen rechnen zu müssen, allerdings gibt es manche Kombinationen (vor allem im Leichtbau Bereich) die nicht perfekt harmonieren.

Wenn ihr die Scheibenbremsbeläge wechseln müsst, findet ihr hier eine große Auswahl an guten Scheibenbremsbelägen. Avid und Swissstop haben sich in der Vergangenheit als eine gute Wahl herausgestellt und verdienen an dieser Stelle eine Empfehlung.

Habt ihr immer noch Problem oder habt ihr weitere Kniffe die euch geholfen haben?

Dieser Beitrag wurde unter Fahrradbremse abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

22 Antworten auf Scheibenbremsen quietschen

  1. Benni sagt:

    Super! Hat mir sehr geholfen! Danke

  2. Hajo Schatz sagt:

    Meine Scheibenbremsen (Shimano XTR) quietschen gerne, wenn einer der Kolben fest sitzt und der Sattel daher “einseitig zieht”. Loesung dazu ist — Belaege raus, Kolben durch Anziehen der Bremse etwas rauskommen lassen, Kolbenwaende putzen und dann alles wieder zusammenbauen.

  3. Ahmet sagt:

    hey,

    euer Beitrag hier hat mir sehr geholfen! *daumenhoch* ;D
    Gerade eben kam mein neues Bike an und beim Testfahren haben die Scheibenbremsen angefangen lautstark zu quietschen, wobei mir schon richtig schlecht wurde^^ ;D
    Euerm Tipp zufolge hab ich einfach mal ein paar Vollbremsungen gemacht und nach der Zeit haben die Dinger aufgehörtz zu zuietschen^^

    danke nochmal ;)

  4. Woty Mursta sagt:

    Ich bemerke gerade in diesem Moment, dass ich http://www.fahrradreparatur.net deutlich häufiger besuchen müsste ;) – da kommt der Leser echt auf super Einfälle

  5. Mr. X sagt:

    Ich finde diese Seite echt klasse nur sind auf den Seiten ein paar Flüchtigkeitsfehler. Schaut doch einfach mal die Seiten noch mal durch. Hier:
    Zitat: “Die Discbelage sollten nicht” – ”dicker” – “als 2mm sein (inkl. Trägerplatte). Sind die Beläge – “dünner” – “, ist wechseln angesagt.”
    Da stimmt doch was mit der Logik nicht oder?!

    Kommentar von fahrradreparatur.net:
    Danke für den Hinweise. Ist behoben

  6. Th St sagt:

    Ich habe das Problem, dass meine hydraulischen Scheibenbremsen immer kurz vor dem Anhalten sehr laut quietschen bzw. knarren. Gibt es dafür auch eine Möglichkeit, dass selbst zu reparieren?
    Vielen Dank für die guten Tips!

  7. Ompholos sagt:

    Hi! Hab mir vor zwei Tagen ein Bike mit Scheibenbremsen gekauft. Die erste halbe Stunde waren die Bremsen ruhig, danach (bis jezt) finge es beim bremsen an zu quitschen und zu knarren. Legt sich das wieder?

    PS. wird die bremse nicht gezogen, laufen die Scheiben absolut berührungs und gräuschlos. Die bremswirkung ist auch einwand frei.

    Danke!

  8. fcn ultras sagt:

    hi ich habe mein fahrrad jetzt genau 1 monat, nach einer tour habe ich mein farrad mit klaren wasser abgespritzt, da is mir aufgefallen das im wasser eine regenbogen artige schicht besteht . habe mir nichts dabei gedacht und habe es trocknen lassen mein bike dann wollte ich mit wegfahren und bei meiner Hofeinfahrt bremste ich langsam ab und es ertönt ein böses quietschen

  9. Jonas Maurer sagt:

    Mein attentin von cube hat hydraulische scheibenbremsen und sie quietschen.(wohlgemerk nach 2-3 tagen!!!!) nach öfterem ölen quietschten sie aber immernoch.was kann ich tun,damit es aufhört???
    bitte um hilfe :’-(
    lg Jonas

  10. Stefan sagt:

    Ich habe das gleiche Problem wie Th St. Ich habe ein neues Rad mit hydraulischen Scheibenbremsen und kurz bevor ich ganz anhalte. fängt die Bremse hinten sehr laut an zu quietschen. Vollbremsungen sind kein Problem und während der Fahrt schleift auch nichts. Eingefahren sollten sie mittlerweile eigentlich auch sein…

    Gruß,
    Stefan

  11. haris sagt:

    Danke mir haben die tipps bei meinem neuem Rad sehr viel gebracht :D danke noch mal

  12. Paul sagt:

    Hallo :-) Ich habe mir vor einem Monat ca. ein Trialbike gekauft :) Läuft alles super, kein schleifendes Geräusch während des Fahrens, aber wenn ich bremse ( hat extrem starke Bremsen), dann fängt sehr laut an zu quietschen… Der Tipp mit den 20-30 Vollbremsungen hilft leider nicht…

  13. xXMarlin790Xx sagt:

    Hey ho,

    Ich habe seit 2 Wochen ein Mountainbike mit Scheibenbremsen(die normalen, also nicht die hydraulischen) und hab ein Problem mit den bremse.
    Ich bin 2 Tage lang ohne Beschwerden gefahren und auf einmal fangen meine Bremsen an zu quietschen! Was soll ich machen? Ich weiß langsam nicht mehr, was ich machen soll!

    Freue mich über jede Antwort

    LG
    xXMarlin790Xx

  14. Manfred Kempken sagt:

    Hallo, habe keine Antwort auf quietschende Bremsen gefunden, leide selber darunter.
    Auch die Profischrauber können nicht weiterhelfen. Sind wohl Produktgebunden.
    Wenn kurz vor dem Stillstand das große Bremsgehäule beginnt, fang ich auch an.
    Kann doch noch einer helfen?
    Manfred

  15. Awkward sagt:

    Mein Tipp an die, bei denen die Bremsscheiben quietschen beim Anhalten.
    Wenn die Bremse quietscht beim Anhalten sind die Beläge glasig, das heißt es reibt eine Glatte Oberfläche auf der Bremsscheibe, deshalb folgendes tun:

    Rad ausbauen, Bremsscheibe säubern (eventuell mit Fettlöser), die Bremsbeläge ausbauen mit feinem Schleifpapier abschleifen, sodass sie wieder matt sind.
    Bremsbeläge wieder rein, Bremse richtig einstellen (Keine Schleifgeräusche beim Fahren) und fertig!
    Falls man mal einen Platten hat kann man das direkt mitmachen, geht recht fix ;)

    Ich hoffe das hilft euch weiter

  16. Güber sagt:

    Das Problem macht zwar wenig Spass – dennoch konnte ich mir selbst helfen. Ich habe die Bremsbacken mit 150er Schleifpapier plangeschliffen, d.h. das Schleifpapier auf eine total ebene Fläche auflegen und die Bremsfläche vorsichtig kreisend bewegen bis suaberes “Bremssattelfleisch” vorhanden – und nicht zuviel abtragen. Bremssattel gut reinigen und auf Bremsflüssigkeit prüfen. Die Bremsscheibe mehrmals mit sehr sauberem spiritusgetränktem Lappen reinigen und anschließend ganz, ganz fein ( d.h. ganz wenig ) mit Kupferpaste einreiben. Alles zusammenbauen und testen.
    Ich musste den Vorgang wiederholen, weil ich die Backen nicht bis aufs “gesunde Fleisch” abgeschliffen hatte, aber jetzt funktioniert die Scheibenbremse super.

  17. Simon G sagt:

    Mir ist leider Öl auf die Bremsscheiben gekommen. Nur muss ich deshalb wirklich neue Bremsbelege einbauen ?

  18. Wolfgang sagt:

    Kupferpaste darf niemals mit Belag oder Bremsscheibe in Berührung kommen, weil dann die Bremswirkung praktisch weg ist. Kuperpaste wird bei KFZs verwendet, aber nicht auf der Scheibe oder dem Belag, sondern zwischen Backen und Bremsbelag. Auch hier darf die Kupferpaste nicht auf die Scheibe gelangen. Bei MTB hat die Kupferpaste nix verloren.

  19. Jakob sagt:

    Hi hab seit 3 monaten neues bike.Hab nur n kleines Problem: kurz vorm anhalten tun meine Bremsen quietschen :-( das nervt auf die dauer ! ! ! bitte schreibt mir kurz zurück was ich machen kann!
    Danke

  20. daniel sagt:

    das Schleifen von der Bremsscheibe und von den Bremsbelägen hilft auch sehr gut aber nicht vergessen nach dem Schleifen von der Bremsscheibe diese auch mir Bremsreinger zu Putzen. :)

  21. Euklid sagt:

    Hier eine Auflistung von allem, was ich im Internet zum Thema “Scheibenbremsen quietschen” gefunden und ausprobiert habe und sicher funktioniert:

    1. Scheiben mit Brennsprit, Spülmittel oder Bremsenreiniger Caramba reinigen
    2. Bremsklötze ausbauen (Splint lösen und herausziehen oder Sicherungsring lösen und Schraube(n) entfernen)
    3. Bremsklötze sollten noch mehr als 1mm dick sein
    4. Bremsklötze mit Brennsprit, Spülmittel reinigen oder Caramba einsprühen wirken lassen abwischen
    5. Bremsklötze, wenn glasig, über Schmirgelpapier (400) auf ebener Oberfläche 2-3 Mal drüberziehen
    6. Wenn auf den Bremsklötzen Steinchen oder sonstige Partikel sichtbar sind vorsichtig wegkratzen.
    7. Speichen kontrollieren nicht zu locker
    8. Schrauben kontrollieren anziehen

    9. Insbesondere neue Bremsklötze oder wenn mit Spülmittel oder Brennsprit gereinigt, Bremsen unbedingt einfahren. Mit 30-40kmh den Hang runter und dauernd (ca. 4-6min) bremsen bis sie richtig heiss werden. Erst jetzt hört das quietschen auf!

    oder (nicht ausprobiert):
    - Scheiben und Bremsbeläge abflammen
    - Bremsbeläge auf Herdplatte, erhitzen bis es raucht, bei dieser Temperatur belassen und abrauchen lassen

    -> Kein Öl oder Fett verwenden, Klötze saugen sich voll und müssen wie oben beschrieben gereinigt werden

    Wenn die Bremsen nach starkem Regen und/oder kurz vor dem Anhalten quitschen, kann Punkt 9 alleine schon helfen.

    Wenn Öl mit PTFE verwendet wurde, obige Massnahmen nichts nützen oder die Bremsklötze abgefahren sind ( Bremsklötze ersetzen

    So macht Radfahren wieder richtig Spass!

  22. lovis sagt:

    mein rad begann das bremsenqwietschen ( shimano) nach einem starken sommerregen, der uns unter linden geführt hatte, beide räder waren danach überall total verklebt. wir sind bei einem händler abgeblitzt mit unserem bremsenproblem und ein anderer hat uns zu waschbenzin geraten. das habe ich dann ausprobiert. ohne erfolg. dann habe ich die auch nach dem normalen putzen leicht klebrigen bremsscheiben mit geschirrspülmittel geputzt, trocken gewischt UND siehe da. das quietschen war weg!

Kommentar verfassen