Lenkerband wickeln – Anleitung

Rennräder, Gravel- und Cyclocrossräder haben einen Rennlenker. Einen länglichen Lenker der viele Kurven und Bögen macht. Schon die ersten Stahlrahmen-Rennräder Anfang der 1900er Jahre wurden mit einem gebogenen Lenker ausgestattet. Zugleich etablierte sich die Idee den Lenker zu umwickeln.

Dämpfung bei Stößen ist einer der Gründe für das Lenkerband. Aber auch damit der Griff am Lenker sicher ist und nicht abrutscht. Zudem kann Lenkerband den Schweiß aufnehmen. Wer schon mal auf die Idee gekommen ist (als Stilbruch) das Lenkerband wegzulassen hat schnell gemerkt, dass diese Idee keine gute war.

Schwierigkeitsgrad: leicht.

Werkzeug: Schere und Fahrradwerkzeug Grundausstattung.

Material: Lenkerband, Textilband (selbstklebend), Isolierband und Lenkerendstopfen.

Tipps

  • Nehmt euch Zeit zum wickeln. Es ist zwar relativ einfach, aber man sollte sich die Mühe machen es ordentlich zu machen.
  • Lenkerband wickeln ist auch eine Stilfrage. Kleine ungerade und schiefe Stellen sehen nicht nur übel aus. Sie senken eure Credibility und können einen noch so tollen Stahlrahmen amateurhaft wirken lassen.
  • Perfektionismus ist gerade gut genug, jeder millimeter sollte sauber gewickelt sein.
  • Damit das Lenkerband nicht verrutscht klebt ein Textilband der länge nach auf den Lenker. Wickelt darüber das Lenkerband. Die Reibung verhindert verrutschen.

Lenkerband wickeln Anleitung

So wickelt ihr ein Lenkerband. Egal ob Bahnrad, Fixie, Rennrad, Gravel oder Cyclocross. Auf jedes Rennrad kommt ein Lenkerband nach eurem Geschmack. Farbe und Stärke sind die wichtigsten Auswahlkriterien.

Viel Erfolg beim wickeln euren Lenkerbands!

 

Schrauber Tipps – Facebook Community

Lass dir direkt helfen - stelle Deine Frage in der Facebook Community und erhalte schneller Hilfe. Lade Fotos und Beschreibungen hoch, dann können wir dir beim Schrauben schneller helfen. Oder schreib uns eine Email: fahrradreparaturNET@groups.facebook.com
Stelle jetzt deine Frage

Kommentar verfassen