Drehmomentschlüssel – welche Marke?

Was Drehmomentschlüssel betrifft, gibt es verschiedene namhafte Hersteller von Werkzeugen und Bauteilen, auf die man sich verlassen kann. Viele davon haben ihren Sitz in Deutschland oder Luxemburg und vertreiben ihre Produkte auf internationaler Ebene. Eine Auflistung verschiedener solcher Hersteller findest Du hier: Drehmomentschlüssel Anbieter.

Was taugen billige Drehmomentschlüssel?

Billige Drehmomentschlüssel, die unter 50€ kosten oder mit einem passenden Bitsatz geliefert werden, unterlaufen keiner Einzelprüfung. Wenn man einen solchen Drehmomentschlüssel benutzt, kann das tatsächliche Drehmoment um 20% oder mehr vom gewünschten Drehmoment abweichen. Schließlich handelt es sich hier um ein Präzisionswerkzeug und Präzision erfordert eine genaue, zeitintensive Arbeit. Die Drehmomentschlüssel namhafter Werkzeughersteller werden alle einzeln geprüft und der Kunde bekommt das Prüfzertifikat mitgeliefert.

Wie oft müssen Drehmomentschlüssel kalibriert werden?

Durch öfteren Gebrauch verschleißt die Mechanik des Drehmomentschlüssels. Damit verfällt die gewünschte Präzision dem Zahn der Zeit. Um den Drehmomentschlüssel zu reparieren, kann man ihn beim Hersteller kalibrieren lassen. Oder man geht zu einer Prüfstelle wie der Dekra und lässt es dort erledigen. In beiden Fällen darf man zahlen: Abhängig vom Hersteller bzw. der Prüfstelle kostet das Kalibrieren etwa 50€. Das sollte für Privatkunden jedoch eine seltene Angelegenheit sein. Für diejenigen, die den Drehmomentschlüssel gewerblich einsetzen und für ihre Arbeit haften, sollte jeder Drehmomentschlüssel mindestens einmal im Jahr kalibriert werden. Aber auch ohne intensiven Gebrauch altert die Feinmechanik des Drehmomentschlüssels mit der Zeit. Hobbyschrauber sollten den Drehmomentschlüssel spätestens nach drei Jahren neukalibrieren lassen.

Welche Drehmomentschlüssel für das Fahrrad?

Im Prinzip eignen sich die selben Drehmomentschlüssel für das Fahrrad, die man sonst auch benutzt. Wichtig ist aber – wie bei allen anderen Einsätzen des Drehmomentschlüssels – dass der Schlüssel für das passende Drehmoment gebaut ist. Jeder Drehmomentschlüssel, egal wie teuer oder hochwertig er ist, schafft nämlich immer nur eine bestimmte Bandbreite an Drehmomenten. So sind am Auto natürlich weitaus höhere Drehmomente gefragt als am Fahrrad. Für die meisten Arbeiten am Fahrrad benötigt man einen Drehmomentschlüssel, der zwischen 2 und 15 Nm schafft – für bestimmte Teile (Ritzelpaket, Tretlager) benötigt man jedoch ein Drehmoment, das zwischen 30 und 70 Nm liegt. Damit benötigt man zwei verschieden große Drehmomentschlüssel, um alle Montage-Arbeiten am Fahrrad durchzuführen. Meistens reicht jedoch ein kleiner Drehmomentschlüssel!

Welche Drehmomentschlüssel gibt es?

Wie bei allen Werkzeugen gilt auch hier: Es gibt günstige und teure. Aber mehr noch als bei anderen Werkzeugen sollte man sich hier von Aldi- und Lidl-Tools fernhalten! Beim DMS kommt’s schließlich auf Präzision an. Billige Werkzeuge unterlaufen keiner Einzelprüfung und die Genauigkeit ist damit nicht garantiert. Die Drehmomentschlüssel verlässlicher Hersteller (Proxxon, Würth, Hazet, etc) werden stets mit dem Prüfzertifikat des individuellen Tools geliefert, die eine Messschwankung von weniger als 3 oder 4% bezeugen. Einen Überblick verschiedener Drehmomentschlüssel erhältst Du hier: Drehmomentschlüssel Test 2018.