Fahrradreifen flicken

Hier sind wir bei einer Sache, die jeder Radfahrer können sollte. Und wenn das bist jetzt nicht der Fall ist, kein Problem. Einfach üben bis es passt.

Flickzeug

Geeignetes Flickzeug findet ihr in jedem Radsport-Geschäft. Für den Anfang reicht mal ein kleines Set. Wer möchte, kann sich auch ein Pannenspray kaufen. Alternativ natürlich die Luftpumpe nicht vergessen. Bei Fahrradschläuchen reicht theoretisch auch ein gängiges Modell. Superleicht oder extrem stabil sei jedem Geschmack überlassen. Auch was das Ventil angeht. Aber dazu ein anderer Beitrag.

Wer noch eine Empfehlung brauch – hier das klassische Flickzeug, wie es schon seit Jahrzehnten von Generation zu Generation weitergegeben wird.

Reparaturkästchen Tip Top TT02
  • Fahrrad-Reparatur-Set Fahrrad-Flickzeug Flickzeug Fahrrad-Zubehör

Anleitung zum Fahrradschlauch flicken

Nun zum eigentlichen Akt der Begierde. Wir haben euch die Anleitung als Fotostory und Text aufbereitet.

Detaillierte Anleitung und Tipps zum Fahrradreifen flicken

Zuerst wird der Fahrradreifen vom Rest des Fahrrades gelöst. Wohl dem, der einen Schnellspanner vorfindet. Vor dem herausheben des Laufrades noch die Bremsen aushängen. Am besten wird das alles funktionieren, wenn das Fahrrad auf „dem Rücken“ oder auf Sattel und Lenker aufliegt. Alternativ könnt ihr auch unser Einbau und Ausbau Video für Laufräder ansehen.

Jetzt kommt der Check nach irgendwelchen Objekten, die im Fahrradreifen (der Decke oder dem Reifenmantel) stecken und da definitiv NICHT hingehören. Gefunden? Raus damit. Wenn nicht, auch nicht schlimm. Es kann auch einen Platten geben, wenn nichts im Mantel des Fahrradreifens steckt.

Im Flickset sollte unter anderem ein Reifenabzieher vorhanden sein (wenn er nicht schon separat irgendwo liegt). Erst das Ventil lösen, dann mit dem Reifenabzieher an der Felge vorbei unter den Mantel einhaken, einmal um die Felge herum und „plopp“. Jetzt raus mit dem Schlauch. Wenn bei der „Raushol-Aktion“ nichts am Fahrradschlauch beschädigt wurde, pumpen wir den Schlauch mit der Luftpumpe auf, und ziehen ihn durch einen Eimer mit Wasser. So entdecken wir schnell die Löcher. Ein Tipp: Nach Luftblasen schauen.

Einfacher wird es jetzt, wenn wir die gefundenen Löcher markieren. Ein Kugelschreiber reicht hier vollkommen aus. Nun wird mit dem Schmirgelpapier die Stelle um das Loch etwas aufgeraut. Jetzt die Klebepaste drauf, ein bis zwei Minuten warten und dann den Flicken auf die Klebestelle. Jetzt nochmal ein bis zwei Minuten den Flicken fest andrücken und – voila.

Um auf Nummer sicher zu gehen, die Aktion mit dem Wassereimer wiederholen. Wenn keine Blasen mehr zu sehen sind, machen wir uns an den Einbau.

Wir fangen mit dem Ventil an. Wenn das wieder an seinem Platz ist, drücken wir den Schlauch vorsichtig unter den Fahrradreifen. Passt alles drücken wir den Fahrradreifen fest und pumpen den Schlauch wieder auf. Nochmal kontrollieren, ob das Ventil auch gerade sitzt. Wenn dem so ist, Rad wieder rein in den Rahmen, festspannen (oder schrauben), Bremse einhängen und fertig.

Noch ein Tipp am Ende:
Der Fahrradschlauch muss von der Breite und dem Umfang zum Fahrradreifen passen. Ansonsten droht ein vorzeitiger Defekt.

Schrauber Tipps – Facebook Community

Lass dir direkt helfen - stelle Deine Frage in der Facebook Community und erhalte schneller Hilfe. Lade Fotos und Beschreibungen hoch, dann können wir dir beim Schrauben schneller helfen. Oder schreib uns eine Email: fahrradreparaturNET@groups.facebook.com
Stelle jetzt deine Frage

11 Antworten auf „Fahrradreifen flicken“

  1. Hm, gut wenn man nen Eimer dabei hat. Spaß beiseite. Was ist besser schieben bis zum nächsten Dorf, wenn kein Bach zur Hand ist oder gips nen knuffigen Trick?

    Grüße
    –Roland–

  2. Es gibt mittlerweile gute Pannensprays die Löcher bis 2mm gut abdichten. So ein Teil kostet nicht die Welt und sollte in jede Trikottasche. Das ist unser Tipp!

  3. wenn man kein eimer dabei hat?

    Kommentar von fahrradreparatur.net
    Dann kann man nur hoffen das man das Loch auch so findet. Auf einer Radtour sollte man sowieso immer einen Ersatzschlauch dabei haben. Handy ist auch nicht verkehrt 😉

  4. Wenn man keinen Eimer hat und auch taub und gefühllos ist, hilft ein Lochschnüffler! siehe wikipedia …

  5. Kein wasser, kein Problem.
    Schlauch aufpumpen und langsam am Auge vorbeiführen (evtl. auch die Seiten des Schlauches ), dein Auge reagiert auf geringen Luftzug. Auch so läßt sich das Loch im Schlauch finden.

  6. hört sich vielleicht etwas eklig an aber Spucke funktioniert ganz gut wenn man nicht genau weiß wo das loch ist 😉

  7. Bei breiten Mountainbike-Reifen funktioniert auch folgender Notbehelf: Den Schlauch entfernen und den Reifen mit Gras oder Heu vollstopfen.

  8. Ich benutze den Wassereimer (oder das Waschbecken) nur bei ganz kleinen Löchern. Die meisten Löcher findet man, indem man den Schlauch aufpumpt und ihn am Auge entlang führt. Die Augen reagieren sehr empfindlich auf leichten Windzug, daher findet man die Löcher so gut. Größere Löcher hört man auch am ‚pffffffff‘.

    Vulkanisierflüssigkeit benötigt meistens 5 Minuten (nicht 1 oder 2), einfach in die Anleitung schauen.

  9. Einen Tipp zur Montage des Fahrradreifens auf die Felge: Die Seite der Felge, wo der Reifen über das Felgenhorn muss, mit Seife (Flüssig-, nasses Stück, Schmier-Seife) einreiben. So lässt er sich viel leichter aufziehen!

Kommentar verfassen