Fahrradkette Montage und Reparatur

Ihr wollt eine Fahrradkette montieren oder reparieren? Ein steifes Kettenglied ruiniert eure Fahrt? Wie benutzt man einen Kettennieter? Wir beantworten eure Fragen. In unserer Sammlung zur Montage und Reparatur der Kette.

Ratgeber rund um Fahrradketten

Lest auch:

Richtige Kettenlänge ausmessen

Wenn ihr euch eine neue Kette kauft, ist diese meist länger als nötig. Damit versuchen die Hersteller sicher zu gehen, dass ihre Ketten auch generell mit allen Systemen kompatibel sind. Wie wissen wir aber, welche Länge für unser Fahrrad richtig ist?

Als erstes „umwickeln“ wir das größte Kettenblatt (vorne) und das größte Ritzel (hinten) mit unserer Kette, so dass sich das offene Kettenglied mit dem nach der Länge passenden (End-)Glied trifft. Wichtig dabei ist, dass die Kette nicht durch das hintere Schaltwerk geführt wird. Jetzt positionieren wir die Kettenglieder so, dass sich das offene Glied mit dem engsmöglichen Kettenglied trifft. Nehmt noch ein „inneres“ und „äußeres“ Kettenglied als Puffer dazu. Damit habt ihr in der Regel die beste Länge für eure Kette.

Alte Kette entfernen (demontieren)

Um eine alte Kette zu entfernen benötigt ihr einen Kettennieter. Einfach das Werkzeug an einem beliebigen Bolzen (Glied) ansetzen und herausdrücken. Der gelöste Bolzen öffnet die Kette.

Wiederholtes öffnen und schließen der Kette am selben Glied wird nicht empfohlen. Die Kette entwickelt an dieser Stelle einen Schwachpunkt und kann reissen. Schon ein millimeter Unterschied beim Hereindrücken des Bolzens kann dazu führen, dass die Lasche nicht mehr vollständig gehalten wird. Das kann gefährlich werden.

Montage einer Kette mit Kettenschaltung

Habt ihr die richtige Länge der Kette bestimmt, dann kann die Kette nun montiert werden. Dazu muss die Kette erst durch das Schaltwerk und die einzelnen Ritzel gefädelt werden. Denkt daran, dass die Kette durch den Rahmen, den Umwerfer und auch in der richtigen Reihenfolge durch die kleinen Ritzel der Schaltung geführt werden muss. Ein Bild von der Schaltung vor der Demontage ist hilfreich.

Mit einem Kabelbinder kann die Kette nach dem durchfädeln zusammengehalten werden. Dann rutscht die Kette nicht wieder raus, wenn man kurz das Werkzeug holt.

Hilfreich ist es auch die Kette an zwei Stellen zu fixieren, die nicht geschlossen werden. Dann ist beim benutzen des Kettennieters keine Spannung auf den beiden Endstücken. Das erleichtert die Arbeit enorm.

Vorgehen:

  1. Sollte die Kette nur einseitig mit Logos beschriftet sein, so sollte diese Seite nach außen zeigen (in Fahrtrichtung rechts).
  2. Umwerfer und Schaltwerk (hinten) auf das jeweils kleinste Kettenblatt und Ritzel schalten.
  3. Kette durchfädeln.
  4. Endstücke fixieren (nicht an den letzten Gliedern, sondern an 5-6 Gliedern vor dem Ende, am Anfang und Ende, z.B. mit einem Kabelbinder) um die Spannung aus der Kette vom Endstück zu nehmen.
  5. Je nach Verschlussart der Kette diese nun mit einem Kettennieter oder Master-Link verbinden.

Kettenbolzen mit Kettennieter verschließen

Bei Shimano, FSA, Campagnolo, SRAM und vielen anderen Herstellern wird ein spezieller Bolzen verwendet. Dieser Bolzen mit Verbindungsstift wird durch die Außenlasche, Rolle und Innenlasche durchgeführt. Der Kettennieter treibt den Stift und Bolzen hindurch. Zum Schluss wird der Stift mit einer Zange abgebrochen.

Fahrradkette mit Master-Link verschließen

Beim Masterlink gibt es unterschiedliche Varianten. Ein Kettennieter wird nicht benötigt. Vorsicht: beim Kürzen der Kette braucht man aber sehr wohl einen Kettennieter. Um dieses Werkzeug führt kein Weg beim Wechsel der Kette. Selbst bei Ketten mit Masterlink.

Doppelseitige Masterlinks müssen nur durch die beiden Innenlaschen geführt werden. Je am Anfangs- und Endstück der Kette. Die Bolzen dann nur noch durch die Außenlaschen des Masterlinks ziehen. Dann die Kette bei gezogener Bremse kräftig anziehen, indem ihr in die Pedale tritt. Durch den Zug wird der Masterlink geschlossen.

Manche Versionen des Masterlinks haben eine Außenlasche mit beiden Bolzen und eine Außenlasche ohne Bolzen. Dann muss die Kette beim Einsetzen etwas nach innen gebogen werden, bis der Masterlink ohne Bolzen hindurch passt.

Montage einer Kette bei Singlespeed und Nabenschaltung

Bei Singlespeed, Fixie, Bahnrädern und auch normalen Stadträdern mit Nabenschaltung ist die Kettenlänge noch wichtiger. Denn hier spannt das Schaltwerk die Kette nicht flexibel. Ihr müsst die Länge der Kette also noch genauer bestimmen.

Ein Trick ist es die Kette auf das große Kettenblatt zu legen, durch das Ritzel am Hinterrad zu führen (wie beim fertig montierten Fahrrad) und dann wieder auf das große Kettenblatt zu legen. Dann seht ihr direkt, bis zu welchem Kettenglied ihr die Kette kürzen müsst.

Nun wird die Kette genau so wie bei Kettenschaltungen montiert. Siehe Anleitung oben.

Steifes Kettenglied lösen

Ein steifes Kettenglied ist eine Katastrophe beim Schalten, macht nervige Geräusche und kann unter Umständen einige Verletzungen nach sich ziehen. Hier ein paar Tipps, wie man Abhilfe schaffen kann ohne gleich eine neue Fahrradkette zu kaufen.

Das versteifte Kettenglied finden

[ad#content-2]

Du wirst wahrscheinlich ein steifes Kettenglied haben, wenn alle drei oder vier Kurbelumdrehungen deine Kette durchrutscht. Wenn mehrere Kettenglieder fest sind, kann das auch öfter passieren. Schalte auf das kleinste Ritzel und trete rückwärts. Behalte dabei die Kette genau im Blick, wenn sie durch das Schaltwerk läuft. Das steife Kettenglied rutscht dann über das Führungsritzel. Das bedeutet, dass die innere und die äußere Platte der Kette zu dicht zusammengedrückt sind und an dem Nietstift zu fest sitzen. Tipps zur Fahrradketten Pflege findet ihr in einem weiteren Artikel.

Per Hand lösen

Um das feste Kettenglied jetzt zu lösen bewegt es per Hand hoch und runter, so, wie es eigentlich funktionieren soll. Jetzt bildet, mit der festen Niete in der Mitte ein nach oben zeigendes Dreieck, nehmt jeweils den vorderen und den hinteren Nietstift in die Hand und Bewegt die Kettenglieder gegeneinander – so, wie man das normalerweise nicht macht. Wenn alles geklappt hat, sollte sich die Versteifung an der Fahrradkette gelöst haben und ihr könnt in Ruhe weiterfahren.

Fahrradkette mit einem Kettennieter lösen

Wenn die per Hand Methode nicht funktioniert hat, und das versteifte Glied immer noch zu fest sitzt, brauchst du einen Kettennieter. Spannt den festen Nietstift in den Kettennieter ein. Dreht jetzt ein klein wenig an der Schraube, so dass sich der Nietstift lösen kann. Damit sollte das Problem gelöst sein. Wenn ihr immer noch Probleme habt, ist es wahrscheinlich sinnvoller eine neue Kette zu kaufen oder das defekte Kettenglied mit Teilen aus einer alten Fahrradkette zu ersetzen.

Schrauber Tipps – Facebook Community

Lass dir direkt helfen - stelle Deine Frage in der Facebook Community und erhalte schneller Hilfe. Lade Fotos und Beschreibungen hoch, dann können wir dir beim Schrauben schneller helfen. Oder schreib uns eine Email: fahrradreparaturNET@groups.facebook.com
Stelle jetzt deine Frage

2 Antworten auf „Fahrradkette Montage und Reparatur“

  1. Der Kettennieter ist nicht die Lösung, sondern die Ursache des Problemes, weil er die beiden Außenlaschen mit dem Mittelteil zusammendrückt statt auseinander.

  2. Der Kettennieter übt mit dem Stift nur Druck auf den Bolzen einer Kette aus. Auf die Außen- und Innenlaschen des Kettenglieds wird bei korrektem Gebraucht kein Druck ausgeübt. Dadurch wird auch nichts zusammengedrückt.

Kommentar verfassen