So findet ihr die richtige Rahmenhöhe fürs Fahrrad

Die richtige Rahmenhöhe bei Fahrrädern ist ausschlaggebend für den “Wohlfühlfaktor” beim Radeln. Für das Vorgehen zur Ermittlung der richtigen Fahrrad Rahmengröße gibt es verschiedene Ansätze. Je nach Fahrradtyp ist dieser ein wenig unterschiedlich.


Eines gilt für alle Arten des Fahrrads: Probieren geht über studieren. Wer sich mit dem Thema ein wenig näher auseinandergesetzt hat wird wissen, das auch persönliche Vorlieben eine große Rolle spielen. Zu erst werden wir ein paar allgemeine Tipps zur richtigen Rahmenhöhe am Fahrrad geben (→ Kinderfahrrad Größe berechnen). Anschließend werden wir noch einige Ideen einbringen.

Allgemeine Ermittlung der Rahmenhöhe eines Fahrrad

Messe Deine Schrittlänge und multiplizieren diesen Wert mit 0,226. So errechnet man sich die theoretische Rahmenhöhe in Zoll (1 Zoll = 2,54 cm). Wenn der errechnete Wert zwischen zwei Rahmengrößen liegt, sollte man bei sportlicher Fahrweise eher zum kleineren Rahmen, bei einer gemächlichen oder tourenorientierten Fahrweise eher den größeren Rahmen wählen.

So messe ich die Schrittlänge korrekt

Die Schrittlänge sollte sehr genau gemessen werden, damit das errechnete Ergebnis auch wirklich eine realitätsnahe Aussage zur richtigen Rahmengröße des Fahrrads geben kann. Es größer die Abweichung ist, desto ungenauer ist der errechnete Wert. Die errechnte Rahmengröße dient letztendlich allerdings nur als Orientierungshilfe.

Am besten stellt ihr Euch barfuss an eine gerade Wand oder Tür. Dann presst (wirklich pressen) ihr Euch ein Buch zwischen die Beine. Das Buch muss so anliegen, als ob ihr auf einem Fahrradsattel sitzen würdet. Nun messt ihr von der Oberkante des Buches bis auf den Boden. Am Besten lasst ihr Euch dabei helfen – denn pressen und messen ist gleichzeitg gar nicht so einfach.

Rahmenhöhe Mountainbike

Für die Rahmenhöhe am Mountainbike rundet ihr den errechneten Zoll Wert einfach ab. Wichtig dabei ist das ihr locker und gemütlich über dem Mountainbike stehen könnt ohne das Euch das Oberrohr zwischen den Beinen drückt. Im Gelände muss man unter Umständen schnell absteigen und aufsteigen können, deshalb ist es sehr wichtig das genügend Luft zwischen Oberrohr und Schritt übrig ist. Die Oberrohrlänge spielt nur eine untergeordnete Rolle, da dies durch eine passenden Sattelstütze und einen längeren/kürzen Vorbau angepasst werden kann. Der Überstand (Abstand zwischen Oberkante Oberrohr und Schritt) kann durch nichts ausgeglichen werden!

Körpergröße Rahmenhöhe in Zoll
Rahmenhöhe in cm
155 – 165 cm 14 – 15″ 35 – 38 cm
165 – 170 cm 15 – 16″ 38 – 41 cm
170 – 175 cm 16 – 17″ 41 – 43 cm
175 – 180 cm 17 – 18″ 43 – 46 cm
180 – 185 cm 18 – 19″ 46 – 48 cm
185 – 190 cm 19 – 21″ 48 – 53 cm
190 – 195 cm 21 – 22″ 53 – 56 cm
195 – 200 cm 22 – 23″ 56 – 58 cm

(nur Richtwerte)

Rahmenhöhe am Rennrad

Die richtige Rahmengröße eines Rennrads ist unserer Ansicht nach ein wenig schwerer zu ermitteln. An der ermittelten Schrittlänge (hier muss die Schrittlänge mit 0,665 multipliziert weden) muss nichts mehr hinzuaddiert oder abgezogen werden.

Hier spielt vor allem eine enspannte Sitzposition im Vordergrund. Das wichtigste dabei ist, das der Rücken gerade ist und die Sitzposition den Fahrer nicht dazu veranlasst einen krummen Rücken (oder Katzenbuckel) zu machen. Das würde bei längeren Fahrten zu Rückenschmerzen führen. Auch hier ist die Oberrohrlänge eher zweitrangig (ist im allgemeinen deutlich kürzer als beim MTB). Wir haben festgestellt, das ein ausreichend langes Steuerrohr meist wichtiger ist. Das Steuerrohr beeinflusst die Sitzposition entscheidend, da dies meist für die Überhöhung (Differenz Höhe Sattelspitze zu Lenkerhöhe) ausschlaggebend ist. Ein zu starke Überhöhung – verursacht durch ein zu kurzes Steuerrohr – beinträchtigt den Sitzkomfort manchmal entscheidend. Eine passenden Überhöhung führt meist einer ergonomisch optimalen Sitzhaltung, in der man Stunden ohne Beschwerden fahren kann – zumindest solange die Ausdauer reicht.

Körpergröße Rahmenhöhe
Rennrad
Rahmenhöhe
Triathlonrad
155 – 165 cm 48 – 51 cm 46 – 48 cm
165 – 170 cm 51 – 53 cm 48 – 50 cm
170 – 175 cm 53 – 55 cm 50 – 52 cm
175 – 180 cm 55 – 57 cm 52 – 55 cm
180 – 185 cm 57 – 60 cm 55 – 56 cm
185 – 190 cm 60 – 62 cm 57 – 60 cm
190 – 195 cm 62 – 64 cm 60 – 62 cm
195 – 200 cm ab 64 cm ab 62 cm

Die Körpergrößen sind lediglich Richtwerte. Je nachdem ob “Sitzzwerg” oder nicht, kann das von der Realität abweichen!

Habt ihr noch ein paar Tipps wie ihr die richtige Rahmenhöhe ermittelt habt?

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

24 Antworten auf So findet ihr die richtige Rahmenhöhe fürs Fahrrad

  1. Peter Siegburger sagt:

    Hallo,

    vielen Dank für Ihre Hilfe.
    Ich finde Ihre Seite große Klasse!!!
    Herzlichen Glückwünsch, Peter Siegburger

  2. Rainer Schnell sagt:

    Ich bin auf der Suche nach einer passenden Kombination aus Rahmenhöhe und Laufradgröße für meine Tochter. Sie ist 11,5 Jahre alt und 156cm groß, die Schrittlänge habe ich noch nicht ermittelt. meine Frage ist daher auch etwas theoretischer Natur. Ich habe jetzt bei mehreren Berechnungshilfen immer nur von der Rahmengröße gelesen, das kann meiner Meinung nach nicht korrekt sein, weil mit einem größeren Laufrad auch der Abstand der Kurbelachse zum Boden sich vergrößert. Wählt man jetzt einen kleinen Rahmen mit großen Laufrädern so hat man bei einer kleinen Person , also niedrig eingestelltem Sattel einen kleinen Abstand zwischen Sattel und Kurbelachse, was bekanntermaßen auf Kosten der Trittergonomie geht. Wieso findet das in den verschiedenen Rahmenrechnern(die sich sehr gleichen) nirgendwo Niederschlag? Beim Probieren verschiedener Räder ist mir das nämlich aufgefallen. Liegt hier vielleicht der Unterschied zwischen einer Beratung und einer wirklich guten Beratung? Über eine Antwort würde ich mich freuen.
    Mit freundlichen Grüßen Rainer Schnell

    Kommentar von fahrradreparatur.net:
    Bei Kindern ist das immer so eine Sache. Ich würde da wirklich empfehlen einmal verschiedene Modelle bei einem lokalen Fachhändler auszuprobieren. Letzendlich muss das Kind mit dem Fahrrad zurecht kommen – egal was die Rahmengrößenberechnung dazu sagt. Vielleicht hilft ja auch dieser Artikel weiter:
    http://www.fahrradreparatur.net/kinderfahrrad-groesse-ermitteln-berechnen-groessenempfehlung/

    Die ganze Rahmengrößenberechnung soll nur einen Richtwert aufzeigen. In der Realtität kommt man damit ganz gut hin. Allerdings kann – je nach persönliche Vorlieben und anderen Faktoren – die errechnete Größe nach oben bzw. unten abweichen.

  3. Werner Birkwald sagt:

    Vielen dank für die leichte, sogar mir verständliche Erklärung zur ermittlung der Rahmenhöhe.
    Toll Danke!!!!!

  4. Rupert Schulte sagt:

    Vielen Dank für die aufschlussreichen Empfehlungen zur Rahmenhöhe…
    Diese Seite gehört ab heute zu meinen Favoriten!!!
    Viele Grüße von Rupert Schulte

  5. Dani sagt:

    Neben der theoretischen Berechnung hilft tatsächlich nur das praktische Ausprobieren. Ein Tipp aber noch: im Zweifel lieber einen etwas kleineren Rahmen wählen, da er sich besser händeln lässt. Vielfach kann man mit einem anderen Lenkervorbau und sonstigem auch noch ein wenig nachhelfen.

  6. Renn-Ben sagt:

    Ich möchte mir ein Rennrad kaufen. In 5 verschiedenen Fahrradgeschäften sollte ich eine andere Rahmenhöhe nehmen!
    Interessanter weise ist auch nur die Rahmenhöhe gerade vorhanden!
    Was ich schade finde, als Student habe ich in den letzten 9 Monaten 1000€ gespart (Geburtstag waren auch dazwischen ;-)) und möchte dafür ein vernünftiges Einsteigerrennrad. Doch leider lässt die Beratung immer mehr zu wünschen übrig!

    Schade!

    Doch zumindest weiß ich jetzt, welche Rahmenhöhe ich brauche!

    VIELEN DANK!

  7. Spezi sagt:

    Hallo,

    ich habe mir ein MTB gekauft und die Rahmenhöhe ist 53cm. Der Verkäufer hat mich draufsetzen lassen und beim Absteigen war genug Luft zwischen Oberrohr und Schritt. Jedoch nach dieser Formel, sollte der Rahmenhöhe maximal 51cm sein. War wohl auch das lagernde Modell, da ich noch einmal nachgehakt habe – aber der Verkäufer meinte das paßt schon.
    Jetzt aber meine Frage: wie wirken sich diese 2cm zuviel aus?

    Danke
    Spezi

  8. Rainer sagt:

    Hallo,

    ich habe mal eine Frage, die genau in die andere Richtung geht. Ich habe ein Fahrrad, das ich nun gebraucht verkaufen möchte. Wie kann ich feststellen, welche Rahmenhöhe das Fahrrad hat? Es ist schon recht alt und Unterlagen habe ich keine mehr.

  9. Walter sagt:

    Messung der Rahmenhöhe:

    Hallo Rainer und alle Interessierten. Die Rahmenhöhe ist die Höhe zwischen Mitte Tretlager und oberem Ende des Rohrs, in dem die Sattelstütze steckt. Das ist die oftmals angegebene und gefragte Rahmenhöhe.

  10. Mg sagt:

    Hallo Rahmenhöhefangemeinde,

    Komisch, daß alle nur nach der Rahmenhöhe fragen. Das ist doch nur eins von drei wichtigen Rahmenmaßen und so weit ich weiß auch nicht bei allen Herstellern gleich. Die Sitzposition zur Position des Tretlagers ist sehr wichtig, welche abhängig von den einzelnen Beinmaßen ist. Genauso wichtig ist auch die Oberrohrlänge, welche abhängig von den Maßen des Oberkörpers und der Armlänge ist, sowie von der gesamten Sitzhaltung
    Sicher kann man einiges mit Sattelverstellung und anderen Vorbau ausgleichen, das nützt bei grundlegender Falschberatung aber auch nichts mehr. Außerdem sind Fahrräder so teuer, daß ich nicht nach dem Kauf gleich wieder Geld für einen anderen Vorbau ausgeben möchte. Ich erwarte selbst bei einem günstigen Fahrrad (welches nicht gerade beim Discounter gekauft wurde) daß es grunlegend passt.
    Ich lasse jedenfalls vor dem nächsten Fahrradkauf meinen Körper vermessen (ca. 30 Euro) und gehe dann mit dem Bandmaß zum Fahrradkauf.

    Gruß Mg

  11. Nadja E. sagt:

    Hallo,

    ich bin 1,72m groß und meine Schrittlänge ist 83cm. Laut der Berechnung für ein Mountainbike müsste ich eine Rahmenhöhe von 47cm haben. Bei dem Rad was ich mir ausgesucht habe gibt es aber nur 46cm. Da ich das Rad nicht sportlich nutzen möchte, sondern nur im Alltag, frage ich mich nun ob ich den 46er Rahmen kaufen soll. Oder muss ich den Sattel dann ewig weit hochstellen? Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar.

    MFG N. Elsinger

  12. Rainer sagt:

    Danke für die Tabelle mit Körpergröße und Rahmengröße. Bin 2m und suche endlich mal das passende Rad. Das sind natürlich Richtwerte und jetzt werde ich erstmal die Schrittlänge messen und rechnen.

  13. Mg sagt:

    hallo nadja,

    sicherlich kannst du auch einen 46-ziger oder eine 48-ziger rahmen fahren. wie schon erwähnt kann man die individuellen körpermaße durch sattelhöhe, waagerechte sattelverschiebung, vorbaulänge, winkelverstellbaren vorbau und länge der pedalarme etwas ausgleichen. egal welchen eindruck du in bezug auf die kompetenz der beratung hast, bleibt dir nichts weiter übrig als mehrere rahmengrößen des gleichen models ausgiebig probe zu fahren (immer mal wieder die räder wechseln und vielleicht auch mal ein anderes modell probieren). der wohlfühlfaktor entscheidet dann. nimm dir viel zeit und nerve die verkäufer ordentlich, damit sie dir auch mal die oben erwähnten möglichkeiten verstellen. sollten die sich nicht als kooperativ erweisen, lass die finger davon und gehe zu einem anderen händler.

    gruß mg

    ps.: ich finde frauen auf mountainbikes sind ein wundervoller anblick.
    (bitte nicht als plumpe anmache werten)

  14. Stefan sagt:

    Wow, ganz schön lange beine.. ;) Aber ich denke, du wirst das 46er nehmen können.
    Wichtiger als das messen und die theorie ist aber, ob du sich auf dem fahrrad wohl fühlst. Idealerweise machst du auch eine ausgiebige probefahrt.
    pauschal denke ich aber, es passt eher, als dass es nicht passt.

  15. Stefan sagt:

    @Mg: nur weil man sie nicht als solche werten soll, wird deine sexistische anmache nicht weniger plump.

    Ich wundere mich nach wie vor über diese rahmenhöhe. Es geht ja um ein MTB, da können menschen um die 185cm in der regel 48er rahmen wählen..

  16. mg sagt:

    hallo stefan,

    vielleicht könnte man meine bemerkung als plumpe anmache werten, aber was bitte schön ist daran sexistisch? dann ist doch wohl “wow, ganz schön lange beine” mindestens genauso sexistisch, auch wenn du noch hundert smilies dahintersetzt. oder kennst du nadja vielleicht persönlich, daß du die länge ihrer beine beurteilen kannst? hätte ich den zusatz in klammern nicht geschrieben, dann hättest du wahrscheinlich kein wort über meine bemerkung verloren.

    gruß mg

  17. Stefan sagt:

    Hallo! Zunächst mal vielen Dank für diesen Artikel! Und nun noch eine Frage: Ich habe eine Schrittlänge von 77cm, demnach müsste ich nach der obigen Formel beim rennrad eine 51er Rahmenhöhe nehmen. Da ich ein gebrauchtes Rad suche, ist das nicht so leicht… Ich habe gerade eins mit 54er Rahmen im Visier. Welche Auswirkung hätte das? Wird die Sitzposition aufrecher oder gestrecker bei einem höheren Rahmen, das habe ich noch noch nicht verstanden. Und noch eine Frage: Ich habe vor, den Rennrad-Lenker gegen einen geraden Lenker auszutauschen – ändert dies etwas an der Rahmenhöhe, nach der ich Ausschau halten sollte? Schon vorab 1000 Dank für hilfreiche Antworten! Gruß, Stefan

  18. zappo sagt:

    Bei einer innenschrittlänge von 80 cm krieg ich den wert um die 17. Was sind die 17 ?? Werden Rahmen in solchen Dimensionen angeboten ?

    Auffällig ist heute, daß 90% der Biker mit zu kleinen Rädern untewegs sind. Ergonomisch ein unding wie manche/r Pedalritter/in angetreten kommt.. Vorbau und Sattelstütze sollten meiner Meinung nicht dazu her halten, kleine Rahmen zu kaschieren. Erst ein der Körpergröße angepasstes Laufrad vermittelt ein gesundes und Kraftsparendes Biken. Ergo ein kleiner Rahmen ein kleines Laufrad. Also achten Sie auf einen geraden Rücken und ein in allen lagen gerades Becken. Nicht an der Rahmenhöhe sparen. Frohes Cycling.

  19. Martin sagt:

    Ich habe ein schickes, günstiges und sehr gut erhaltenes Rennrad gefunden, was ich gebraucht kaufen kann. Das Problem ist die sehr kleinen Rahmengröße von 52cm. Ich bin ca. 194 cm groß. Nun zu meiner Frage, kann ich nicht die zu kleine Rahmengröße mit einem höheren Sattel und eventuellem verstellen des Lenkers ausgleichen?

  20. Anja sagt:

    gerne möchte ich ein Rad kaufen, das die Anforderungen eines Trekkingrades als auch eines Rennrades erfüllt, also ein “zwischending” ist. Jetzt bin ich als Frau gerade mal 149 cm gross (-:. In den Rahmenhöhenlisten geht es stets bei 155 cm Körpergrösse los. Was wäre mir hier zu empfehlen ? Herzlichen Dank schon mal für einen hilfreichen Tipp (-:

  21. Mosch sagt:

    hi,
    ich möchte mir ein mtb kaufen und habe eine schrittlänge von 91cm. laut rechner wäre das ein 48cm -53cm rahmen. nun habe ich mir aber ein fahrrad ausgesucht das eine rahmen höhe von 55cm hat. könnte dies passen oder ist der unterschied zu groß?
    danke im vorraus
    mfg mosch

  22. Andreas sagt:

    die Rahmenhöhe ist ein grober Anhalt. Lieber etwas größer als zu klein.
    Ich mach´s immer so…
    Rahmen in der richtige Rahmenhöhe suchen- oder nahe dran. Dann die Pedale an den tiefsten Punkt, von der Pedale zum waagerechten Sattel schräg messen. Das Maß Deiner Schrittlänge einstellen. Also Schrittlänge gleich 86cm, Pedale & Sattel gleich 86cm. Dann Lenker so hoch wie Sattel einstellen. Gedachte waagerechte Linie, Sattel-Lenker. Probefahren. Der Rest ist Einstellungssache. Aber man hat Anhaltspunkte, der Sattel etwas höher… der Lenker etwas tiefer…Gruß und Spaß dabei.
    Andreas

  23. Nadine sagt:

    Vielleicht kann mir ja hier auch jemand helfen. Habe mir ein Holland-Rad/ Nostalgie-Fahrrad gekauft (von Green’s). Bin aber glaube ich zu “unwissend” an die Sache ran gegangen da ich dem Verkäufer blind vertraut habe.
    Habe eine Schrittlänge von 80 cm und mir wurde auf Anraten 2er Verkäufer ein Rad mit 57er Rahmenhöhe verkauft. Bin zwar Probe gefahren, aber 10 Jahren nicht auf dem Rad gesessen. Ich dachte das etwas Unsicherheit dazu gehört. Nun bin ich aber ein paar mal gefahren und fühle mich irgendwie unsicher & unwohl. Komme total schwer im Antritt auf den Sitz und beim Lenken bin ich total wackelig. Habe ständig Angst mit dem Ding “umzukippen”. Der Laden nimmt sich nichts davon an und nun weiß ich nicht was ich tun soll. Könnt ihr mir helfen oder habt ähnliche Erfahrungen?

  24. Elke Stupp sagt:

    Jetzt weiß ich alles über Rahmenhöhe und so weiter, aber die Fahrräder werden doch mit Zoll angegeben. Bei einer Rahmenhöhe von 49-50, reicht da 28″ aus?

Kommentar verfassen