Handyhalterung Ratgeber

In unserem Fahrradnavi-Vergleich haben wir gezeigt: Das Smartphone ist sehr wohl eine sinnvolle Alternative zum Fahrradnavi. Man braucht bloß die passende App und eine Halterung, damit man das Smartphone immer im Blickfeld hat und nicht ständig dafür anhalten und in der Tasche kramen muss. Auch kann man so spontan an der Ampel chatten, googlen oder beim Fahren geocachen und Pokemon Go spielen, wer immer noch danach suchtet. (Old Timer hängen noch an Ingress ;))

All das und mehr mit einer preiswerten Handyhalterung. Hier erfährst Du mehr dazu.

„Handyhalterung Ratgeber“ weiterlesen

Weekly FRnet Links 2018-04-22

Moin moin,

hier kommen die Fahrradlinks der Woche vom Sonntag den 22. April 2018.

Inspirierender Film zum Thema Radreisen und spektakuläre Aufnahmen.
https://vimeo.com/237282127

Mavic bringt 5 neue Gravel Laufräder auf den Markt. Eine weitere Größe der Fahrradszene will also nun auf den gehypten Markt der Gravel/Cyclocross Räder. Die Räder sehen aber auch tatsächlich sehr gelungen aus, schicke Teile.
https://www.bikerumor.com/2018/04/16/mavic-allroad-line-gets-new-wheels-tires-to-take-on-gravel-riding/

Ein Perpetuum Mobile, so ungefähr sieht der Prototyp das ‚Superwheels‘ aus. Durch mechanische Federn wird das Gewicht des Fahrers genutzen um ein Rad anzutreiben. Für einen Laien auf den ersten Blick eher eine sehr fragwürdige Konstruktion – woher soll die zusätzliche Energie kommen die in Bewegung umgesetzt wird? Masse ist genug da, aber Bewegung wird dadurch auch nicht ohne weiteres generiert. Im Sommer 2018 soll die Kickstarter Kampagne kommen, ich bin auf Detals dieser Idee gespannt.
https://www.facebook.com/superwheelsystem/

Erfindungen sind etwas tolles. Wenn es um Innovation geht bringt auch jeder Schritt in die falsche Richtung (Superwheel?) uns voran, da man in jede Richtung denken sollte. Auch die gefederte Sattelstütze ist eine fragwürdige Erfindung. Hat die Welt darauf gewartet? Aber Skeptiker liegen ja häufig genug falsch, ich lasse mich gerne überraschen.
https://www.kickstarter.com/projects/redshiftsports/shockstop-seatpost-add-suspension-to-your-bike

Easton bringt zwei Gravelspezifische Kettenblätter als Direct Mount auf den Markt. Schön zu sehen, dass es auch weiterhn 2xfach Gruppen geben wird. Direct Mount hat den Vorteil, dass die Kettenblätter nicht direkt mit der Kurbel verbunden sind als eine Einheit sondern lose montiert werden. Dadurch sind verschiedene Kombinationen möglich. Easton stellt 47/32, 46/36 und 46/30 Modelle vor.
https://www.bikerumor.com/2018/04/12/easton-doubles-up-with-new-2x-direct-mount-gravel-shifting-rings/

Billibars lösen euer Platzproblem für die n+1 Fahrräder. Damit könnt ihr die Lenkergriffe leicht abmontieren und sogar auswechseln. Auch wieder Innovation, die man skeptisch betrachten könnte aber nicht muss. Denn anscheinend ist das wirklich ein Ding, denn die Kickstarter Kampagne hierzu ist schon fast bei 100% (siehe https://www.kickstarter.com/projects/2053672606/billibars-handlebars-with-a-twist).
http://billibars.com/

Weekly FRnet Links 2018-04-15

Moin moin,
hier kommen die Fahrradlinks der Woche vom Sonntag den 15. April 2018.

Eine Kickstarter Kampagne für den ultimativen Offroad-/Reiseschuh für Fahrradfahrer. Von der Beschreibung her interessant, das Design überzeugt mich leider nicht. Was denkt ihr?
https://imgur.com/45MfQBg

Campagnolo stellt ihre 12-Gang Komponenten vor. Das Debüt auf 12 kommt nicht unerwartet aber hat doch einige Implikationen. Die Gruppen werden wie bei jedem Sprung von 9-10, 10-11 und jetzt 11-12 nicht miteinander kompatibel sein. Campagnolos erklärtes Ziel ist es dem aktuellen Trend nachzukommen die Räder vielseitiger zu machen (vor allem für die Schaltung bei 24-36 Ritzel). Die Käufer entscheiden: was sich gut verkauft wird eben zum neuen Standard in der Radfahrerszene. Was denkt ihr über den Sprung?
https://cyclingtips.com/2018/04/campagnolo-goes-12-speed-with-super-record-and-record-rim-and-disc-groupsets/

Fahrradtypen und Fahrradgeometrie für Fahrradbau

Stahl ist Stoff aus dem Traumfahrräder gebaut werden. Kleine Manufakturen in Berlin, London, UK und sehr viel aus den USA haben sich auf das Löten und Schweißen von Fahrradrahmen aus Stahl spezialisiert. Bevor man jedoch ein Fahrrad baut muss man wissen wo die Reise hin geht – welchen Fahrradtyp möchte man haben? Diese Frage konnte ich schnell beantworten, da ich genau weiß was in meinem Fuhrpark fehlt. Ein Fahrrad mit dem ich längere Strecken zurücklegen kann, dessen Eigenschaften es nicht zu stark auf asphaltierte Straßen beschränken. Es soll Gepäck tragen können und bei jedem Wetter Tag und Nacht fahrbereit sein.

Daraus ergibt sich der Fahrradtyp und damit die Geometrie des Rahmens. Das klingt jedoch einfacher als es in der Tat ist, denn der Fahrradrahmen wird nicht nur durch die Länge des Sattelrohrs bestimmt. Viele Winkel und Längen müssen aufeinander abgestimmt sein – besonders wenn es dann tatsächlich darum geht alle Rohre auf die richtige Länge zuzuschneiden. Dazu jedoch erst im nächsten Beitrag mehr, in dem es um die Arbeit rund um Fahrradrahmenbau geht. „Fahrradtypen und Fahrradgeometrie für Fahrradbau“ weiterlesen

Fahrrad Wandhalterung selber bauen – inklusive Download der Baumaße

Fahrrad Wandhalterung oder: Bikeshelf

Skurril? Oder doch schon normal. Nicht nur Fahrradverrückte (oder Hipster) haben den Drang, ihr Hobby mit in die Wohnzimmergestaltung zu integrieren. Zugegeben, das Fahrrad in der Wohnung hat schon etwas vom Klischee Hipster. Doch ein gepflegter Stahlrahmen macht sich nunmal wirklich gut als gestaltendes Element im Zimmer. Praktisch ist es auch. Nur Platz werdet ihr auf jeden Fall brauchen, und vielleicht die Freundin überzeugen müssen.

Wir liefern euch alles Wissen des Internets zur Fahrradaufhängung in einem Beitrag. Und gratis Baumaße für alle Hobbyhandwerker. Habt ihr das Zeug zum Handwerker? Konsultiert sonst Heimwerkerking Fynn Kliemann. Und sonst klickt einfach auf das Inhaltsverzeichnis. Wir haben die häufigsten Themen zusammengesucht.

Direkt zum Download der PDF

„Fahrrad Wandhalterung selber bauen – inklusive Download der Baumaße“ weiterlesen

Laufräder – Laufradsatz

Laufräder sind der Mittelpunkt der Rennradfahrer, Triathleten, Fixies, Cyclocrosser und eigentlich aller Fahrradenthusiasten. Nach dem Fahrradrahmen ist der Laufradsatz die nächstgrößere Investition, auch hier kann man in Träume aus Carbon vierstellige Summen investieren. Dabei ist die Kaufentscheidung gerade hier hoch emotional getrieben, denn der Laufradsatz macht aus einem einfachen Rennrad eine Maschine für Zeitrennen, man optimiert auf Sekunden.

Getrieben von technischen Daten, Statistiken und nackten Zahlen ist dennoch der Kauf eines Laufrads auch eine Frage des Prestige, des Aussehens und den Vorstellungen die man mit Aero-Laufrädern verbindet. Selbst für 5 Watt bessere Leistung sind Preisunterschiede jenseits von 1.000€ üblich, man kann es rational kaum erklären. Schließlich fragt man sich: sind all die Daten aus den Windstrom-Kanälen, Watt, Newtonmetern, usw. als Entscheidungshilfe gedacht? Oder als Begründung für eine bereits gefällte Entscheidung?

Mit unserem Ratgeber wollen wir die Emotionen und aktuellen Hypes („breiter läuft besser“) entzaubern. Der Versuch einer weiteren rationalen Betrachtung eines hoch emotionalen Themas: Welche Laufräder soll ich kaufen?

Beim Kaufberater und Test unterteilen wir in Laufräder für Einsteiger und Preisbewusste und HighEnd-Laufräder (für Disc und Felgenbremsen).

„Laufräder – Laufradsatz“ weiterlesen

Nabendynamo – Ratgeber

fahrrad licht lampe scheinwerfer dynamo

Der Dynamo am Fahrrad gehört zur europäischen Kultur. In Amerika nämlich sind Dynamos noch Seltenheit – da befestigt man eher eine Akkulampe, wenn man auch mal abends mountainbiken möchte. Die Amerikaner nutzen das Fahrrad größtenteils als Hobby. Für uns Europäer aber geht das Fahrrad weiter über das Hobby hinaus. Das Fahrrad ist mindestens noch ein Fortbewegungsmittel, mit dem man verlässlich und schnell zur Schule, zur Uni oder zur Arbeit kommt, mit dem man immer spontan den Kumpel besuchen kann und mit dem man nicht an Straßen oder Uhrzeiten gebunden ist wie mit dem Auto oder dem Bus. Deswegen findet man an den allermeisten Straßenrädern Dynamos. Außerdem tut das der Umwelt gut! „Nabendynamo – Ratgeber“ weiterlesen

Fahrradnavi Vergleich

„Fahrradnavi“ als Bezeichnung ist eigentlich irreführend. Fast alle Navigationsgeräte für das Fahrrad sind primär Sportgeräte, die Trittfrequenz, Geschwindigkeit, Puls, etc. messen. Die Navigationsfunktion ist immer nebensächlich und reicht selbst beim Marktführer Garmin nicht an das Auto-Navi heran. Selbst ein 400€-Garmin ist einfach nicht zu vergleichen mit einem 99€-Navi vom Auto. Bedenke: Das Fahrradnavi möchte aerodynamisch sein, muss mit eigenem Akku auskommen und gleichzeitig zum Routing noch mindestens ein Dutzend andere Funktionen erfüllen, für die es gleichzeitig zahlreiche Berechnungen im kompakten Prozessor anstellt. Als Neukunde muss man sich also von vornherein auf Abzüge einstellen. Altkunden sind wahrscheinlich hier gelandet, weil sie nach Garmin Alternativen suchen. Infos zu Garmin, anderen Navis wie das Wahoo Elemnt oder Handy-Alternativen und mehr hier in unserem Beitrag.

„Fahrradnavi Vergleich“ weiterlesen